couchtisch-aus-eichenplatte-bauen

DIY: Couchtisch aus Massivholz selber bauen

couchtisch-aus-eichenplatte-bauen

Jedes Möbelstück in der Wohnung hatten wir innerhalb weniger Wochen Suche gekauft. Nur ein Teil gab es, da fanden wir nie das, was wir suchten: Den Couchtisch.

Er sollte nicht zu viel Platz wegnehmen, am besten schmal und länglich sein. Holzoptik, so natürlich wie möglich und man sollte natürlich bequem die Füße drauf ablegen können. Und dann war da noch der Preis, der oft ein K.O. Kriterium war.

Ich hatte mich schon fast damit abgefunden, dass wir immer einen improvisierten Obstkisten-Couchtisch haben werden, bis zu diesem bedeutsamen Samstagmorgen beim Sägewerk meines Vertrauens. Da sprang mir eine Massivholzplatte aus Eiche entgegen, die einfach perfekt war. Astlöcher, leicht verwittert, länglich und schmal.

Der Sägewerk-Mann schmunzelte nur, als ich nach dem Preis fragte. “Fünf Euro – ist eh nur Rest”, sagte er und ich konnte mein Glück kaum fassen. Alle meine jämmerliche Muskelkraft wendete ich auf um meine Beute erst ins Auto, dann nach Hause zu schleppen.

Das Vorhaben war klar: Einen Couchtisch aus Massivholz selber bauen. Und dann begann die Arbeit. Wie ich das, mit tatkräftiger Unterstützung meines Vaters, angestellt habe, lest ihr weiter unten.

couchtisch-selber-machen-eiche

Couchtisch aus Massivholz selber bauen

Was ihr braucht:

Eine Holzplatte aus Eiche
vier “Haarklammer”-Tischbeine aus Stahl

Holzbeize (dunkel)
Lack (seidematt)
Pinsel
Akkuschrauber- und Bohrer
Schrauben
Fräsmaschine
Stemmeisen
Schleifgerät und Schleifpapier Körnung: 100 und 180

SCHRITT 1

Wenn ihr eine unbehandelte Holzplatte habt, wie ich, dann solltet ihr zunächst alle losen Teile entfernen. Rinde, Splitter und rauhe Stellen dazu einfach mit dem Stemmeisen abkratzen.

Couchtisch aus Massivholz selber bauen

SCHRITT 2

Mit einer Bürste (Küchenbürste geht super) säubern, so dass keine Splitter oder losen Teile mehr auf dem Holz liegen. Danach die Platte mit einem Schleifgerät und Schleifpapier mit einer Körnung von 100 schleifen, dann mit einer Körnung von 180 nochmal behandeln.

Couchtisch aus Massivholz selber bauen
Couchtisch aus Massivholz selber bauen

SCHRITT 3

Jetzt sind die Stellen heller als der Rest und strahlen richtig raus. Mit Beize könnt ihr das verhindern. Die hellen Stellen einfach damit bepinseln und trocknen lassen.

SCHRITT 4

Die Füße einmal Probe stellen und anzeichen, wo sie später befestigt werden sollen.

couchtisch-aus-eichenplatte-selber-bauen

SCHRITT 4

Nun gibt es zwei Varianten: Mit dem Fräsgerät eine Kerbe fräsen oder mit dem Stemmeisen die Kerbe von Hand einschlagen. Mit einer Wasserwaage prüfen, ob die Kerbe gerade ist, sonst wackelt der Tisch später.

couchtisch-selbst-bauen

SCHRITT 5

Da Eiche sehr massiv und hart ist, solltet ihr jetzt vorbohren. Danach erst mit den Schrauben und am besten einem Akkuschrauber die Beine am Holz befestigen.

couchtisch-aus-holzplatte-bauen
Couchtisch-selber-bauen

SCHRITT 6

Zum Schluss kommt der wichtigste Schritt: Das Versigeln des Holzes. Könnt ihr natürlich auch machen, bevor ihr die Füße befestigt, das bleibt euch überlassen.

Ich habe einen Lack mit seidenmatter Optik verwendet. Der “schlüpft” in die Fugen und Kerben und versiegelt das Holz so. Trotzdem sieht das Holz noch natürlich aus, glänzt nicht und wird nur minimal dunkler. Maserungen und leichte Verfärbungen sieht man trotzdem noch.

Eine Alternative bietet Wachs, das ist natürlicher, allerdings schützt es das Holz nicht so gut.

Jetzt muss der Tisch noch einige Tage an der frischen Luft trocknen und “lüften”, der Lack riecht ganz schön streng, dauert etwas bis der Geruch verschwindet.

couchtisch
couchtisch-aus-holzplatte-selber-machen
couchtisch-diy
couchtisch-bauen-aus-holzplatte
selber-machen-do-it-yourself-couchtisch
couchtisch-selber-bauen-massivholz

Ganz toll an dem Tisch finde ich auch, wie günstig er war. 60 Euro. 55 Euro für die Füße und 5 Euro für die Platte. Ein super Preis, oder? Vor allem hat man so eben ein echtes Unikat, das sonst kein Mensch besitzt. Ich finde das ist den Aufwand auf alle Fälle wert.

Habt ihr auch schon mal ein Möbelstück selbst gebaut?

Pin on Pinterest1.2kShare on Facebook14Tweet about this on TwitterShare on Google+2Print this page

44 Gedanken zu “DIY: Couchtisch aus Massivholz selber bauen

  1. Tabea schreibt:

    Als wir einen Couchtisch gesucht haben, konnten wir auch keinen hübschen UND preiswerten finden… also kam der Bastler in meiner Mutter wieder zum Vorschein.
    Sie fand ein Seitenwand von einer großen alten Holzkiste und dicke Balken, die mal in unserer Hauswand waren ( Wir haben vor ein paar Jahren eine Dachgaube abgerissen…).
    Mit der Kreissäge musste ich aus den dicken Balken Tischbeine machen, weil sie gerade den Arm gebrochen hatte. Mit ein paar Winkeln hat sie die dann an die Platte geschraubt, das Holz versiegelt und fertig war unser Wohnzimmertisch, den wir immernoch lieben.

    Dein Tisch gefällt mir richtig gut… und für 60 Euro Materialkosten ist das wirklich unschlagbar! :)

    Liebe Grüße

    • bonny schreibt:
      bonny

      Wow, das klingt ja nach einem ganz schön aufwändigen Projekt. Es lohnt sich halt immer wieder so Balken und Hölzer aufzubewahren.

      Gibt es Fotos von dem Tisch? Würd mich interessieren. Ich finde Tische aus Holz zur Zeit einfach auch so schön. Umso massiver, umso besser.

      Und: Vielen Dank! Ja, 60 Euro sind wirklich günstig, wenn man bedenkt, was solche Tische beim Designer oder auch beim normalen Möbelshop so kosten.

      Liebe Grüße
      Bonny

  2. Elsa schreibt:

    Oh man sieht der toll aus. Das ist echt ne super Idee mit dem Tisch un dich liebe ja solche Naturmaterialien :)
    Und ich glaube, wenn du sowas irgendwo zu kaufen bekämst, wären das hundert Prozent sehr viele Euros mehr, die man dafür ausgeben müsste^^

    Ganz liebe Grüße#
    Elsa

    • bonny schreibt:
      bonny

      Danke Elsa :) Ja, ich auch total! Vor allem Holz, das schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat finde ich so toll – hat einfach Charakter. Ich hab mal spaßeshalber rumgeschaut, was solche Tische kosten. Uiuiui, das ist echt krass teilweise. Da zahlt es sich einfach aus beim Sägewerk die Reste abzustauben und das Ganze selbst in die Hand zu nehmen!

      Liebe Grüße
      Bonny

    • bonny schreibt:
      bonny

      Danke dir :) Dann wünsch ich dir viel Erfolg bei der Suche! Ein bisschen Glück muss man ja immer haben, wenn man dann aber fündig wird ist die Freunde dafür riesig :D

  3. Ally schreibt:

    Mega schön! Ich muss auch sagen, dass ich es wirklich am schwierigsten finde, Tische zu kaufen! Es gibt entweder nur furchtbare Modelle oder mit einem viel zu hohen Preis. Wir haben zum Beispiel ewig nach einem Esstisch geschaut.

    Selber machen ist da nicht nur die kreativere (und günstigere!) Lösung, sondern macht auch großen Spaß!

    Viele Grüße,
    Ally

    • bonny schreibt:
      bonny

      Danke, Ally ♥ Ja, finde ich auch. Esszimmertische sind fast noch schwieriger zu finden, als Couchtische. Immerhin verbringt man viel Zeit an dem und günstig ist so ein riesen Tisch halt auch nie…

      Ganz meine Meinung! Außerdem ist es klasse, dass man nicht den selben Ikea-Tisch wie 1000 Andere daheim stehen hat, sondern was ganz eigenes.

      Liebe Grüße
      Bonny

  4. Tanja von mx | living schreibt:

    Liebe Bonny,
    grandiose Idee und wunderschön umgesetzt! Den Tisch bekommt man kein zweites Mal und er passt perfekt in Euer Wohnzimmer. Hast Du die Füsse schweißen lassen oder kann man die fertig erwerben? Sehen toll aus und passen perfekt zur Holzplatte. Ich bin begeistert und schwer inspiriert!
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag!
    Viele Grüße, Tanja

  5. Rosy | Love Decorations schreibt:

    Ohhh, liebe Bonny, ich bin gaaaanz neidisch und bin total begeistert *-* Einfach nur wow, wow, wow!!! Das habt ihr richtig toll hinbekommen :)
    Und dann auch noch für den Preis – insgeheim wünsche ich mir ebenfalls so einen Tisch… Aber wie du schon sagst, die Preise… Mit deinem Tipp werde ich jetzt vielleicht den Gedanken doch nicht aufgeben müssen, hihi :D

    Darf ich auch noch fragen, woher du das weiße Wandregal hast? :)

    Meine Liebe, ich wünsche dir noch eine glückliche Woche und ganz viel Spaß mit eurem neuen Couchtisch :*
    Deine Rosy ♥

  6. Sabine schreibt:

    Sieht wirklich gut aus!
    Ich hab vor einiger Zeit einen kleinen Beistelltisch aus Treibholz gebaut. Das ging auch erstaunlich leicht! Leider bin ich mit der Lackierung nicht wirklich zufrieden. Das mit der Holzbeize ist da echt keine schlechte Idee.
    Ich habe vor kurzem rausgefunden, dass man Tischgestelle ohne Platte auch sehr günstig bekommen kann. Von daher hat man auch hier eine große Auswahl!
    Wirklich eine DIY-Idee die man auch wirklich einfach umsetzen kann :)

  7. Joanna schreibt:

    Hallo :)

    Nach langem Suchen bin ich auf deinem schönen DIY-Blog gestoßen und sehr begeistert.
    Genau so ein tisch suche ich den Gedanken ihn selber zu machen hatte ich ebenfalls, aber bekomme nirgendwo so eine unbehandelte Holzplatte her kannst du mir sagen oder hast du ein Tipp wo ich nachfragen könnte?

    Und wo hast du die Tischbeine her?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen :)

    Lieben Gruß Joanna

    • bonny schreibt:
      bonny

      Hey Joanna,

      danke, das ist super lieber von dir :)

      Ich hab die Holzplatte aus einer großen Schreinerei, die öfters Mal solche “Reste” rumliegen hat. Bei Großbetrieben kriegt man die auch recht günstig. Ansonsten kannst du auch ein bisschen auf ebay-Kleinanzeigen suchen, da werden auch immer wieder hübsche Stücke angeboten.

      Die Tischbeine hab ich online bestellt. Einfach mal Haarklammer-Tischbeine eingeben, da müsstest du fündig werden :)

      Hoffe das hilft dir weiter!

      Liebe Grüße
      Bonny

  8. Limettchen schreibt:

    Der Couchtisch ist wahnsinn!

    Ich hab hier auch noch ein Stück Roteiche rumliegen, dass ich zu einer Sitzbank verarbeiten wollte… Hoffentlich wird die auch so hübsch, wie dein Tischchen :)

    GLG
    Limettchen

    • bonny schreibt:
      bonny

      Hey Anke, ich hab eben nachgeschaut, den Anbieter von dem ich die Beine hatte, liefert leider nicht mehr. Wenn du aber “Haarklammer Tischbeine” bei Google suchst, wirst du sicher fündig :) Meine haben ca. 60 Euro gekostet und sind qualitativ wirklich super.

      Liebe Grüße
      Bonny

  9. Petra schreibt:

    Ohhh wie cool! Sieht richtig, richtig gut aus! Und manchmal muss man Glück haben.
    Meiner Schwester haben wir mal aus Ästen Gardinenstangen “gemacht”, die sehen auch sehr toll aus. Natürliche Materialien passen irgendwie echt überall rein und geben gleich so eine persönliche Note :)
    Und die Tischbeine sehen auch sehr, sehr toll aus!

    Liebe Grüße
    Petra von http://www.anothercopycat.com

    • bonny schreibt:
      bonny

      Hey Hanna,

      googel doch mal “Hairpin Tischbeinen”, da findest du dann ganz schnell welche :)
      Meine sind leider nicht mehr im Sortiment, sonst würde ich dir den Link schicken.

      Hoffe, das hilft dir weiter.

      Liebe Grüße
      Bonny

      • Hanna schreibt:

        Hey Bonny,

        vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mittlweile welche gefunden.
        Weißt du zufllig noch, ob deine 30cm oder 40cm hoch sind?

        Viele liebe Grüße
        Hanna

  10. Katharina schreibt:

    Der Tisch ist wirklich traumhaft schön! Ich hab leider nur zahlreiche selbstgebaute Möbelstücke bestaunt und noch keines selbst gebaut. Aber der Plan steht und die nächste Wohnung kommt bestimmt ;) Bisher habe ich immer nur in Wgs gewohnt und noch keine langfristige Wohnung in Sicht gehabt. Die erste “richtige” langfristige Wohnung soll aber mehr Persönlichkeit haben!

    Ahoi, Katharina

    • bonny schreibt:
      bonny

      Ging mir lange Zeit auch so. Aber wenn man dann einmal anfängt, kann man nicht mehr aufhören :D Seitdem frage ich mich bei jeder Neuanschaffung: Kann ich das auch selbst machen? Oft ist die Antwort ja. Dann muss man nur noch die Zeit dazu finden…

      Bei mir war das aber lange auch so wie bei dir: Bei den Eltern oder in der WG reicht das 0815-Ikea-Teil. In der eigenen Wohnung hat man dann aber andere Ansprüche.

      Liebe Grüße
      Bonny

    • bonny schreibt:
      bonny

      Vielen Dank :)

      Ja, das ist einfach ein wahres Unikat. Und für einzigartige Möbel zahlt man beim Designer einfach so viel Geld.. kann man sich als Normalsterblicher ja kaum leisten.

  11. Josef schreibt:

    Wow Bonny,
    welch ein toller Tisch! Etwas Glück muss man schon haben um so eine verkannte Tischplatte für kleines Geld zu erhalten. Sehr schön finde ich die Umsetzung mit den eleganten Tischbeinen. Ein wirklich tolles Einzelstück, war dir von Beginn an bewusst welche Optik die Tischfüße haben sollten?

    Dieses Möbelstück erzählt eine echte Geschichte nicht nur vom selber bauen sondern auch in Bezug auf die Tischplatte, einfach klasse!

    Viel Freude damit!

    Josef

  12. Anyuta schreibt:

    Hallo Bonny,
    wunderschön sieht der Tisch aus! Ich habe auch ein paar alte breite Holzbretter zuhause und mir schon länger überlegt, was ich daraus bauen soll. Ich denke das Projekt gehe ich demnächst an! Danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße,
    Anyuta

  13. Fräulein Muster schreibt:

    Hey und Guten Morgen,

    WOW! Ich bin begeistert über das tolle Unikat. Dieser Tisch sieht einfach toll aus und hat eigentlich sehr wenig gekostet. Wenn man bedenkt, was solche Tische im Handel kosten. Du kannst wirklich sehr stolz sein auf dich und die Arbeit hat sich auf alle Fälle gelohnt.

    Ich habe in unserem alten Wohnzimmer die alten Stühle “gepimpt” und im alten Vorzimmer ein altes Möbelstück im neuen Glanz erstrahlen lassen. Derzeit sanieren wir gerade unser gesamtes Erdgeschoss und deine DIY-Idee für den Wohnzimmertisch hat mich inspiriert. Mal sehen, ob wir uns eventuell auch selbst heranwagen bzw. uns etwas einfällt.

    Wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche und hab deinen Newsletter abonniert.
    Finde deinen Blog echt toll und er strahlt auf den ersten Blick so viel Wärme aus. Da komm ich gerne wieder :)

  14. Nadine schreibt:

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für deinen schönen Beitrag und die tolle Idee!
    Wo hast du denn das Holz her? Ich möchte die Idee nachbauen, da ich mein Wohnzimmer etwas umgestalten möchte.
    Meiner Meinung nach, wäre es auch noch wichtig eine Holzlasur drüber zu machen.

    LG
    Nadine

    • bonny schreibt:
      bonny

      Hey Nadine,

      danke :) Freut mich, dass dir die Idee gefällt.

      Das Holz habe ich von einem Sägewerk. Da gibt es oft Reste, die man ganz günstig bekommt. Einfach mal nachfragen!

      Genau, das ist wichtig, dass man zum Schluss lackiert oder lasiert. Je nach Geschmack. Geht ja auch ein bisschen um die Optik. Ich habe mich für einen matten Lack entschieden.

      Liebe Grüße
      Bonny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.