DIY: Fußmatte bemalen und verschönern

Vor unserer Haustür liegt ein großer halbrunder Fußabtreter. Er ist erdfarben, deshalb sinniere ich oft darüber, wie ich ihn etwas hübscher machen könnte. Ideen hätte ich ja gehabt, leider gehört er unserem Vermieter und mir ist keine plausible Erklärung eingefallen, wieso der plötzlich fehlen könnte.

An einem Ort, an dem man selbst sein Auto offen rumstehen lassen kann, wo man seinen Geldbeutel auf der Straße liegen lassen könnte und ihn innerhalb einer Stunde wieder zurück gebracht bekäme, da klaut sicher keiner Fußabtreter in geschmackloser Farbe. Die Erklärung hätte also nicht gezogen. Und ob mein Vermieter sich über eine Fußmatte in bunter Wassermelonenform freuen würde? Ich bezweifle es…

Ende der Geschichte: Der hässliche Fußabtreter vor der Tür hat mich auf die Idee gebracht einen langweiligen halbrunden Fußabtreter für unsere Wohnungstür zu kaufen und ihn mit ein wenig Farbe in ein farbenfrohes Accessoire zu verwandeln, das sich auch in der Wohnung hübsch macht.

Fußmatte bemalen

Fußmatte bemalen

Was ihr braucht:

– runder oder halbrunder Fußabtreter, am besten in heller Farbe
– Acrylfarbe in grün, weiß, schwarz und rot
– einen Pinsel
– eine Schere

1. Schneidet den Fußabtreter in zwei gleich große halbrunde Hälften.

2. Bemalt den äußeren Rand in kräftiger grüner Farbe, dann kommt ein weißer Streifen. Für den roten Teil der Wassermelone habe ich aus rot und weiß ein dezentes Rosa-Rot angemischt. Zum Schuss kommen die Wassermelonen-Kerne.

Fußmatte bemalen
Fußmatte bemalen
Fußmatte bemalen
Fußmatte bemalen


Auf die andere Hälfte könnt ihr zum Beispiel eine Zitrone, eine Orange, eine Kiwi oder Erdbeere malen. Möglichkeiten gibt es zu Hauf.

Der Fußabtreter ziert bei uns jetzt den Balkoausgang im Schlafzimmer und ist ein toller Farbtupfer, der auch noch praktisch ist. Außerdem kommen beim Anblick von Wassermelonen immer gleich Sommergefühle auf.

3 Kommentare

Rezept: super leckere Limetten Ananas Tarte

Rezept Limetten Ananas Tarte

Geständnis: Einmal, vor etwa zwei Jahren, habe ich einen fremden Kuchen gebloggt und ihn für meinen eigenen ausgegeben. Ich sag euch jetzt nicht welcher, das macht den Text dazu nämlich unangenehm obsolet. Dafür muss ich mir bis heute Häme anhören. Vor allem von derjenigen, die den Kuchen gebacken hatte: Meiner Mama. Völlig zu recht. Ich dachte damals, das ginge gar nicht, einen fremden Kuchen zu bloggen. Aber einfach so tun, als wärs das eigene Werk gewesen, ist eben auch nicht viel besser…

Ich habe aus dem kleinen Kuchen-Gate gelernt und präsentiere euch heute einen Limetten Ananas tarte, die ich hochoffiziell nicht selbst gebacken (aber in Teilen selbst verspeist) habe.
Weiterlesen

14 Kommentare

DIY: Bemalte Topfuntersetzer aus Kork

Topfuntersetzer aus Kork bemalen

Weil die Heizungen in unserer Wohnung völlig heruntergekommen waren, haben wir uns gezwungenermaßen mit bergeweise Heizungslack eingedeckt. Leider haben wir uns etwas verschätzt und hatten am Ende en masse Lack übrig. Der Überfluss führte dann zur Idee die lahmen Korkuntersetzer aufzupimpen. Am besten grafisch, mit linearen Mustern die ich zur Zeit am liebsten mag. Heizungslack eignet sich da optimal, denn heiße Töpfe sollte so ein Untersetzer schon aushalten – so klappt es.
Weiterlesen

3 Kommentare