Do It Yourself

Hochzeit: Tischdeko mit Eukalyptus und Schleierkraut – einfach & günstig selber machen!

Unsere Hochzeit ist schon wieder knapp zwei Monate her. Verrückt! Man fiebert so lange auf den Tag hin und dann kommt der Moment einem im Nachinein vor wie ein Wimpernschlag. Ein sehr schöner allerdings.

Ein wenig habe ich euch auf Instagram ja mit durch die Vorbereitungszeit genommen – von gescheiterten Dekoplänen, Last-Minute-DIYs oder der Suche nach der Location war da alles dabei. Auch auf dem Blog möchte ich ein paar Ideen und Tipps da lassen, die sich für unsere Hochzeit total bewährt hatten. Dazu gehört auch unsere ganz einfache und günstige selbstgemachte Tischdeko aus Eukalyptus und Schleierkraut.

So ganz easy war das mit der Deko für unsere Hochzeit ehrlich gesagt nicht. Ich wollte ja etwas ganz Schlichtes und Einfaches haben. Ohne viel Tam-Tam und Glamour – so sollte die ganze Feier nicht werden und auch die Deko sollte dem Anlass entsprechend nicht so ganz pompös sein.

Eukalyptus war die Pflanze meiner Wahl, weil sie mit ihren kühl-grünen Blättern zum einen hübsch ist, zum anderen etwas modernes Flair in unsere sonst eher rustikale Location brachte und vor allem: Eukalyptus ist pflegeleicht. Selbst leicht angetrocknet (40 Grad lassen sich bei einer Hochzeit im Hochsommer eben nicht ganz ausschließen) sieht er noch toll aus!

WERBUNG

Einfache Tischdeko mit Eukalyptus

Ich dachte ganz naiv, ich gehe in einen Blumenladen meines Vertrauens. Zeige dort ein paar Inspirationen meiner gewünschten Tischdeko – und dann machen die das so. Von wegen. Im ersten Laden lachte man mich fast schon aus: Eukalyptus einfach so hinlegen? No Chance. Der müsse gesteckt werden, damit er hält und sonst sehe das auch nach nichts aus. Als die Floristin dann auch noch mit völligem Unverständnis darauf reagierte, dass ich keine Rosen, Perlen oder andere Konkurrenten zum Eukalyptus im Gesteck möchte, da wusste ich: Wir kommen da wohl auf keinen Nenner.

Die ganze Deko mit den Gestecken, einem Blumenkranz und Brautstrauß hätte übrigens mit 750 Euro ins Hochzeitsbudget eingeschlagen. Als ich ähnliche Erfahrungen bei einem zweiten Floristen gemacht habe, fiel der Entschluss: Ich mach das jetzt einfach selbst. Es musste nicht perfekt sein, nicht on point durchgestylt, keine klassische Hochzeitsdeko, es sollte einfach zu unserer unkomplizierten Sommerfeier passen.



Meine Erfahrungen mit Blumigo

Gottseidank stieß ich auf Blumigo. Der Online-Blumenversand bietet eine große Auswahl an Pflanzen und Schnittblumen an. Dort kann man die Deko nach Wunsch zusammenstellen. Passend zum Eukaylptus bestellte ich noch weißes Schleierkraut, auch das sieht im getrockneten Zustand noch hübsch aus. Die Menge kann man beliebig wählen und die Deko dann zu einem Wunschtermin liefern lassen. Ich habe vorab noch eine Probebestellung aufgegeben, auch das empfiehlt sich, damit man sich die bestellten Pflanzen vorab schon einmal genauer ansehen und die Deko demensprechend planen kann.






Bleibt der Eukalyptus frisch?

Einfacher geht es eigentlich kaum: Der Eukalyptus wird frisch in Stängeln und zu Bündeln zusammengebunden im Karton angeliefert. Die Stängel könnt ihr dann entweder zurecht schneiden oder direkt so wie sie sind auf die Tische legen. Wir haben dazwischen noch das Schleierkraut gelegt und dann mit den Tischkärtchen, den Servietten und den selbstgemachten Kartenhaltern aus einem Gingko-Ast dekoriert.

Je nach Wetter, bietet es sich natürlich an, möglichst spät zu dekorieren, damit die Pflanzen so wenig wie möglich austrocknen. Da es an unserem Hochzeitstag aber recht kühl war, konnten wir bereits am Vorabend alles hinlegen und die Pflanzen waren auch am nächsten Tag noch frisch.


Wir haben den Eukalyptus für viele Zwecke verwendet, nicht nur für die Tischdeko. Wir hatten Sträuße auf dem Geschenketisch oder draußen vor der Location stehen. Außerdem habe ich den Eukalyptus aus der Probebestellung getrocknet und in kleinen Zweigen für die Leinenservietten verwendet. Einige Gäste haben am Ende der Feier noch Sträuße mitgenommen – der Eukalyptus hält sich in Wasser, zum Beispiel in der Vase, noch ganz lange!

Meinen Brautstrauß habe ich selbst gebunden und dafür ebenfalls Eukalyptus und Schleierkraut von Blumigo verwendet. Den Rest des Straußes habe ich vom Floristen, aus dem Garten und aus einem Basic Colour Mix in Rosa von Blumigo zusammengestellt.

Bezugsquellen und Mengen

„Basic Color Mix“: Blumenmischung in Rosa/Pink – wir haben einen Mix bestellt
Eukalyptus: „Cinerea“ silber-grün – wir hatten 40 Bund bestellt
Schleierkraut: Stiele in weiß – wir hatten 35 Zweige bestellt




Budget

Statt 750 Euro, wie das Angebot der Floristin gelautet hatte, haben wir für die selbstgemachte Tischdeko mit den Pflanzen von Blumigo nun nur 250 Euro bezahlt. Dazu muss ich sagen, dass ich mich etwas verschätzt habe: Wir hatten wahnsinnig viel Eukalyptus übrig, den wir zum Teil noch zur Deko verwendet und zum Teil auch verschenkt haben. Auch für den Blumenstrauß habe ich Schleierkraut und Eukalyptus von Blumgio verwendet. Was übrig blieb, habe ich getrocknet und in einem Karton aufbewahrt. Damit kann man auch später noch schön dekorieren oder die Pflanzen für Bastelprojekte verwenden.

Ich hoffe, der Beitrag hilft euch, wenn ihr etwas Ähnliches für eure Hochzeitsdeko vorhabt. Im Nachinein würde ich etwas weniger des Eukalyptus bestellen. 30 Bund hätten wohl ausgereicht. Zum Vergleich: Wir waren etwa 110 Leute auf der Feier. Wenn man den Eukalyptus am Abend vorher schon auslegt und es sehr warm ist, lässt es sich nicht vermeiden, dass er etwas trocknet. Wie ihr auf den Fotos seht, tut das dem schönen Grünton und der Optik aber keinen großen Abbruch, beim Schleierkraut ist es das Gleiche.

Fotos: Jana Lenner Photography

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Alex
    13. Sep 2019 at 8:11

    Schönes Projekt und sehr schöne Fotos. Die Schere ist ja der Hammer :)

  • Reply
    Julia
    26. Okt 2019 at 21:20

    Die Namenskarten finde ich auch seh schön, wo hast du diese gekauft?

  • Leave a Reply