Ostereier Wachstechnik: So bemalt ihr Ostereier mit Wachs

Ostereier mit der Wachstechnik bemalt – Ganz im Gegensatz zu den puristischen Ostereiern in schwarz-weiß, die ich euch letztes Mal gezeigt hab, sind die verspielt,…

by 

Ostereier mit der Wachstechnik bemalt – Ganz im Gegensatz zu den puristischen Ostereiern in schwarz-weiß, die ich euch letztes Mal gezeigt hab, sind die verspielt, statt schick – was ja auch seinen Reiz hat. Die Methode mit Kerzenwachs ist zudem kostengünstig und einfach zu handhaben. Außer dem Färbemittel braucht man zudem im Grunde nichts kaufen – Teelichter hat man ja meistens zuhause.

Das DIY finde ich auch deshalb so toll, weil man es super auch mit Kindern umsetzen kann und man mit dem Wachs ganz tolle Muster aufs Ei zaubern kann. Das Ergebnis, wenn das Ei aus dem Farbwasser kommt, ist jedes Mal eine Überraschung.

Ostereier Wachs
eier Wachstechnik
ostereier-mit-wachs-bemalt

Ostereier Wachstechnik: Ostereier mit Wachs bemalen

Was ihr braucht:

– Ausgeblasene weiße Eier
– Pastellfarbe zum Färben (meine sind die hier*)
– Kerzenwachs
– Löffel
– Korken
– Stecknadel (mit Kopf)

*Affiliate

1. Stecht oben und unten ein kleines Loch ins Ei, es sollte gerade so breit sein, dass ihr den Inhalt aus dem Ei pusten könnt (höchsten einen halben Zentimeter). Wascht das Ei etwas und lasst es trocknen.

2. Gießt das Kerzenwachs in den Löffel. Haltet es über eine Kerzenflamme, damit es flüssig bleibt.

3. Steckt nun die Stecknadel in den Korken, so dass der Kopf als Pinselspitze dient. Malt nun mit der Stecknadel und dem Wachs beliebige Muster auf das Ei. Zick-Zack Muster, Punkte, Striche, Wellen, Herzchen, Motive – da könnt ihr ganz kreativ werden.

eier-mit-kerzenwachs-bemalen

4. Rührt die Farbe nach Packungsanweisung an und gebt die Eier dann in die Gläser. Lasst sie einige Minuten Farbe annehmen.

5. Nun könnt ihr die Eier rausnehmen. Das Wachs könnt ihr nun entfernen oder dran lassen, was euch besser gefällt.

ostereier-mit-wachs-bemalen
mit-wachs-bemalte-ostereier
Ostereier Wachstechnik

Wer kein Färbemittel zuhause hat und keine Lust mehr hat im überfüllten Supermarkt einkaufen zu gehen kann zum Färben auch normale Lebensmittel aus der Küche verwenden. Zwiebeln, rote Beete, Gewürze wie Kurkuma. Hier findet ihr auch einen Beitrag dazu, welche Lebensmittel sich noch eignen.

8 comments

  1. Die Idee mit dem Wachs ist gut!
    Irgendwann, vor ca. einem Jahrzehnt haben meine Oma und ich mal auf Papier mit Wachs gemalt (einfach mit einer Kerze statt einem Stift die Linien gezogen). Anschließend kam dann der spannende Teil: alles mit Wasserfarbe übermalen und schauen, ob das Wachsbild hübsch oder hässlich geworden ist ;)
    Liebe Grüße

  2. Das ist ja wirklich eine coole Idee, die ich zuvor auch noch nie gesehen. Hätte gar nicht gedacht, dass man das mit Wachs so gut hinbekommen kann. :) Ich wünsche dir frohe Ostern! <3

  3. Das ist ja eine tolle Methode. schade, das Ostern schon wieder vorbei ist. Muss ich mir fürs nächste mal merken. Und ich frage mich schon die ganze zeit, wie alle diese weißen Formen auf die Eier bekommen :D das Rätsel ist jetzt gelöst!

    Lieben Gruß ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.