Do It Yourself: Spiegel mit Holzrahmen selber machen

Wenn ich mein Lieblingsmaterial aussuchen müsste, wäre das definitiv Holz. Am besten naturbelassen, massiv, alt und schön mit Astlöchern und Unebenheiten. Ich bin ja der…

by 

Wenn ich mein Lieblingsmaterial aussuchen müsste, wäre das definitiv Holz. Am besten naturbelassen, massiv, alt und schön mit Astlöchern und Unebenheiten. Ich bin ja der Meinung daraus kann man die schönsten Möbel machen und langweilige Einrichtungsgegenstände etwas aufpimpen. Spiegel zum Beispiel.

Die Idee einen ganz normalen Spiegel mit Hilfe von abgeranztem Holz in ein Highlight unserer kleinen Toilette zu verwandeln reifte schon seit dem Einzug. Altes Holz vom abgerissenen Zaun meiner Eltern lagerte einige Wochen zum Trocknen und wurde jetzt – mit viel Hilfe meines Vaters – zum Wunschspiegel. Genau so hatte ich mir den nämlich vorgestellt. Hier kommt also die DIY-Anleitung wie ihr einen Spiegel mit Holzrahmen selber machen könnt.

Spiegel mit Holzrahmen selber machen
Spiegel mit Holzrahmen selber machen

Spiegel mit Holzrahmen selber machen

Für den Spiegel haben wir eine Korkplatte, vier Holzstücke in naturbelassener Optik, einen Spiegel und zwei Aufhängungen verwendet. Wir haben den Rahmen hinten mit einer Falz (eine L-förmige Vertiefung, in der der Spiegel dann liegt) von 0,5 cm Breite versehen. Die Korkplatte wird dann hinten als Rückseite befestigt damit der Spiegel nicht aus der Halterung fällt.

Hinten haben wir dann noch zwei Befestigungen angebracht mit denen der Spiegel an der Wand befestigt wird. Wichtig ist, dass ihr da mit Wasserwaage arbeitet, sonst hängt der Spiegel später schief.

Tipp: Die Holzstücke kann man sich im Baumarkt zurechtsägen lassen, wenn man keine passende Säge zuhause hat. Auch die Kerben kann man sich im Baumarkt oder beim Schreiner machen lassen.

Wer mag kann das Holz dann noch mit Klarlack behandeln und versiegeln.

Spiegel mit Holzrahmen selber machen

Was ist sonst noch in der Toilette passiert? Der Fliesenboden wich Vinyl-Boden in rustikalem Holz und den marmorierten Fliesen hab ich mit selbstklebender Fliesenfolie (wen es interessiert, die hier: Fliesenfolie (weiß)) eine schlichtere Optik verliehen. Außerdem haben wir die Raufasertapete komplett abgezogen und die rohe Wand nur mit weißer Farbe gestrichen. Aus einer Holzstange und zwei Lederriemen habe ich außerdem einen Handtuchhaler gebastelt.

Spiegel mit Holzrahmen selber machen

Wollt ihr Vorher-Nachher Bilder zu unserem Bad sehen? Auf Facebook habe ich welche hochgeladen.

14 comments

  1. Ohhh, wie toll! Ich mag Holz auch total gerne. Das strahlt Gemütlichkeit und Wärme aus. Das alte Holz hat besonders viel Charme. :)
    Super Idee und die Vorher-Nachher-Bilder sind der Wahnsinn!
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Hallo Bonny!
    Wow, ist ja der Hammer, was ihr aus dem Bad rausgeholt habt! Ich mag den Mix aus natürlich belassenem Holz und weiß auch total gerne!
    Ich hab mal ne Frage zu der Fliesenfolie: muss man die zuschneiden?? Und wo hast du sie gekauft? Ich spiele immer mal wieder mit dem Gedanken, die hässlichen Fliesen im Bad zu überkleben, aber das sind sehr viele und ich denke immer, dass das wahnsinnig viel Arbeit ist…
    Bin gespannt!
    Liebe Grüße und danke für die Inspiration!

    1. Hey Souhela,

      ich hab die Fliesenfolie gleich mal nachträglich im Beitrag verlinkt. Hier nochmal extra: http://www.amazon.de/gp/product/B004I900EA/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B004I900EA&linkCode=as2&tag=wwwbonnyundkl-21

      Die hatte ich in der Ausführung weiß/matt mit den passenden Maßen für unsere Fliesen bestellt und war sehr zufrieden. Dann muss man auch nix zuschneiden. Ich hab die Fliesen vorher gut geputzt und dann die Folie einfach angebracht und mit den Händen glatt gestrichen. Hat super funktioniert – ohne Bläschenbildung o.Ä. :) Es waren allerdings auch nur knapp 50 Fliesen. Bei 300 ist man dann wahrscheinlich schon lange beschäftigt…

      Liebe Grüße
      Bonny

  3. Das ist eine Super schöne Idee. Wir haben letztens erst überlegt, das doch ein schöner Spiegel in unserem Büro noch fehlen würde. Wir sind ein reines Mädelsbüro musst du wissen :D Da mein Opa Schreiner ist müsste ich mir um das nötige Material wahrscheinlich auch nicht viele Gedanken machen. Echt super cool :D

    Liebe Grüße
    Franzi

  4. Vielen Dank für diesen tollen Bericht über dein DIY Projekt. Die Idee, das Holz noch mit Klarlack zu behandeln und versiegeln, ist wirklich hilfreich. Ich bin auch total der Fan von dekorativen Spiegeln und möchte diesen hier auch bald nachbauen.

    1. Liebe Kira,

      grundsätzlich würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, die Lasur abzuschleifen/abzubeizen und dann erst neu drüber zu lackieren.
      Aber du kannst natürlich auch mal an einer kleinen Stelle testen, ob man auch drüber lackieren könnte. Das würde Arbeit sparen, das Ergebnis wird aber möglicherweise nicht so langlebig und schön.

      Hoffe, das hilft dir etwas weiter!

      Liebe Grüße
      Bonny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.