Gärtnern: Den Balkon herbstfit machen

Seit ich einen kleinen, feinen Balkon habe, begeistert mich das Gärtnern viel mehr als vorher, als ich noch einen Garten zur Verfügung hatte. Vielleicht, weil…

by 

Seit ich einen kleinen, feinen Balkon habe, begeistert mich das Gärtnern viel mehr als vorher, als ich noch einen Garten zur Verfügung hatte. Vielleicht, weil ein paar wenige Quadratmeter leichter zu pflegen sind. Außerdem kann man in unserer Wohnung von drei Räumen auf den Balkon sehen – die Motivation ihn schön zu halten ist also groß.

Jetzt kommt allerdings der Herbst, fast schon der Winter und die Zeiten von blühenden Hortensien und wuchernder Minze sind vorbei. Mich deprimiert der Gedanke an den Winter ja immer etwas, jetzt habe ich aber die Möglichkeit gefunden,die Wartezeit etwas zu verschönern. Die Lösung: Ein Herbsttopf, der den Frühling schon im Februar ankündigt. Wie das geht? Zeig ich euch!

den-balkon-herbst-fit-machen
den-balkon-im-herbst-bepflanzen

Projekt herbstfitter Balkon – Was ihr braucht

Einen großen Terrakottatopf
Weiße Acrylfarbe
Malerkrepp
Tulpen- und Hyazinthenzwiebeln
Schneeglöckchen- und Krokuszwiebeln
Stauden wie Aster, Fetthenne oder buntes Heidekraut
Blumenerde

1. Für das geometrische Muster einige unregelmäßige Dreiecke abkleben und mit der Acrylfarbe streichen. Wichtig: Lacke halten auf dem Terrakotta nicht. Also nicht das Buntlack-Spray auspacken! Um schöne Kanten zu bekommen solltet ihr statt auf das Standard-Malerkrepp auf ein etwas teureres zurückgreifen, dass glatter ist und besser klebt.

2. Gebt jetzt einige Zentimeter Erde in den Blumentopf und legt die spätblühenden Zwiebeln von Hyazinthe und Tulpe unten in den Topf. Achtet darauf, dass die Zwiebeln nach oben zeigen, damit sie im Frühjahr auch richtig durch die Erde kommen.

3. Nun kommt wieder eine Schicht Erde drauf und darauf dann die frühblühenden Zwiebeln der Schneeklöckchen und der Krokus.

4. Wieder Erde drauf und dann die Stauden einsetzen. Etwas angießen, dass sie gut in die Erde wurzeln.

herbst-fit-balkon
herbstpflanzen-für-den-balkon
pflanzen-für-den-herbst
balkon-herbstfit machen
den-balkon-herbstfit-machen
herbstfitter-balkon
balkon-im-herbst

Übrigens ist der Herbsttopf auch eine klasse Geschenkidee für alle Balkon- Terassen- oder Gartenbesitzer. Zwar verblühen die Stauden im tiefsten Winter, man kann sie aber getrost stehen lassen, da sie sich auch im verblühten Zustand hübsch machen und die Zwiebeln unten vor Frost schützen.

Und das Tolle am Herbsttopf ist, dass man schon Anfang Februar die ersten Frühlingsboten auf dem Balkon hat. Und wer, wie ich, schon etwas wehmütig wird beim Gedanken an monatelange Kälte, Schnee und Dunkelheit am frühen Abend den wird der Herbsttopf vielleicht genauso beruhigen: In knapp vier Monaten ist ja fast schon wieder Frühling!

16 comments

    1. Da freut er sich bestimmt. Ich glaube, den Herbsttopf kann man auch wirklich gut dem Vater, Bruder, Freund usw. schenken – ist ja immer etwas schwierig, Geschenke für “die Herren” zu finden :D

      Liebe Grüße
      Bonny

    1. Ich auch nicht so. Im Dezember vielleicht noch, aber sobald Weihnachten vorbei ist, ist mir der Winter nur noch lästig und ich sehne das Frühjahr herbei. Wenn dann die ersten Schneeglöckchen rauskommen, geht meine Winter-Depression auch immer langsam vorbei :)

    1. Viel Spaß dabei!
      Mein Tipp (weil ich es natürlich vercheckt habe :D): Unbedingt drauf achten, die spätblühenden Zwiebeln zuerst einzusetzen. Ich musste wieder alles ausbuddeln, weil ich nicht aufgepasst hab :D Typisch für mich sowas. Aber wenn man den Kopf nicht ganz abschaltet, kann ja eigentlich nix schief gehen :)

    1. Ja, schade. Aber Weihnachten ist ja auch bald ;) Ich werde den Herbsttopf wahrscheinlich an meine Großeltern zu Weihnachten verschenken. Das ist einfach persönlicher, wie jeder gekaufte Blumenstrauß :)

  1. Der sieht ja echt klasse aus. Jetzt habe ich unseren Balkon zwar schon weihnachtlich umdekoriert aber ich werd mir deine Dekoidee für den nächsten Herbst direkt in meinen Planer schreiben. Am besten gefällt mir ja das rote Heidekraut.

    Eine sehr schöne DIY-idee!

    Liebste Grüße,
    Theresa

  2. Hallo :) ich habe deinen Blog heute entdeckt und wollte fragn, ob es denn ein bild gibt, mit den Tulpen? Die müssten jetzt ja blühen :)
    vielen Dank und viele Grüße,
    Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.