Food

Superfood: Sprossen züchten Tipps

Als mein Patenkind kürzlich ganz liebevoll zwei Kresse-Keimlinge von ihrem Wattepad zupfte hat mich das dazu animiert auch mal wieder Kresse auf Wattepads zu anzubauen. Das war früher das Highlight beim Frühstück: Die selbst gezüchtete Kresse zu ernten und aufs Brot zu legen. Dass es nur einige jämmerliche Keimlinge gab, war egal. Der Spaß am Selbermachen und Selberernten war ja das Wichtige.

Heut seh ich das etwas anders. Da sind mir nämlich auch die gesundheitlichen Vorteile von Kresse, aber auch von anderen Sprossensorten wichtig und mit ein Grund, weshalb ich sie selber züchte und in rauen Mengen aufs Brot werfe.

Weil Sprossen zu züchten so grandios einfach ist, gesund macht und lecker schmeckt widme ich den Keimlingen einen Blogpost, in dem ich euch ein paar Tipps zum Sprossen züchten mitgebe und euch mein Equipment zeige.

Sprossen züchten Tipps
Sprossen züchten Tipps


Sprossen züchten – 10 Tipps

1. Kresse kann auch auf Wattepads oder Küchenpapier aufgezogen werden. Einfach die Samen drauf streuen und täglich wässern. Nach 2-3 Tagen kann man schon ernten.

2. Im Sprossenhaus kann man größere Mengen Sprossen aufziehen. Die Etagen sind so angelegt, dass sich das Wasser, das man oben eingießt gleichmäßig auf die Ebenen verteilt. Der Aufwand ist dadurch minimal. Einfach morgens und abends mit lauwarmem Wasser wässern.

Mein Sprossenhaus ist von Dehner mit vier Etagen: Dehner Sprossenhaus. Darin kann man auch kleinere Mengen aufziehen, indem man nur eine oder zwei Etagen verwendet.

3. Ein Sprossenglas ist die platzsparende Variante zum Sprossenhaus/Sprossenturm. Sprossen rein, regelmäßig wässern – fertig. Ganz hübsch finde ich das hier: Keimglas
(Ein ganz normales Einmachglas geht natürlich auch)

4. Sehr lecker schmecken Sprossen im Salat. Zum Beispiel mit Avocado, Radieschen oder Rettich. Fisch macht sich zu Sprossen und Salat auch super. Auch zur Deko eignen sich einige Sorten. Mehr dazu im 10.Tipp.

sprossen-ziehen-anleitung
Sprossen züchten Tipps

5. Zur Aufzucht eignen sich Hülsenfrüchte, wie Linsen, Kresse oder Senf, Bockshornklee, Getreide, Kürbiskerne, Rettich, Brokkoli, Erbsen, Quinoa, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sojasprossen und viele mehr. Auch Knoblauchsprossen sollen lecker sein, habe ich selbst allerdings noch nicht probiert.

Im Grunde kann man alle keimfähigen Sprossen verwenden. Ein Starter-Set ist super, um die Aufzucht auszuprobieren. Das Keimsprossen-Sortiment hier zum Beispiel. Im Bild seht ihr meine Ausbeute aus diesen Samen hier: Sprossen-Mix bestehend aus Bockshornklee, Rettich und Kresse.

6. Wichtig ist, dass ihr die Sprossen an einem schattigen Örtchen aufzieht. Das A und O ist, die Sprossen gut zu wässern. Feuchtigkeit brauchen sie unbedingt und Sonne trocknet sie nur aus. Ein schattiges Fensterbrett ist ideal.

7. Um die Keimzeit zu verkürzen kann man die Sprossen vor dem Aufziehen ungefähr 12 Stunden in warmen Wasser einweichen. Danach mit Wasser ausspülen nach ganz normal aufziehen.

Sprossen züchten Tipps
sprossen-ziehen
Sprossen züchten Tipps

8. Wenn die Sprossen luftdicht verschlossen werden sind sie zwei bis drei Tage im Kühlschrank haltbar. Auch Einfrieren kann man sie. Dafür blanchieren und danach luftdicht verschlossen in die Tiefkühltruhe legen.

Ganz wichtig: Die Sprossen nicht zu lange liegen lassen und beim Züchten nicht einfach neue Sprossen auf die alten werfen – die Sprossen schimmeln leicht mal und sind dann genau das Gegenteil von gesund. Die Sprossen also immer schön frisch halten, damit aus dem Superfood nicht ein Supergau wird also immer schön frisch halten.

9. Für den Anfang sind Sprossen super, die eine kurze Keimdauer haben. Dann hat man schnell was davon. Da sind Samen der Mungobohne, Kresse, Alfalfa oder Radieschen ideal.

10. Ein optischer Knaller sind Rote Beete-Sprossen (lila), Brokkoli-Sprossen (tief grün), Sango Sprossen (lila), Porree Sprossen (schwarz,grün), China Rose (rosa). Mit diesen hübschen lassen sich Gerichte nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch aufwerten.


Sprossen züchten Tipps

Und Sprossen sind natürlich nicht zu unrecht “Superfood”. Sie haben viele Ballaststoffe und sind reich an Vitaminen, wie B1 und C. Aber auch die Vitamine A, E und C, Folsäu-re, Eisen, Kalium, Zink und Magnesium sind in Sprossen enthalten. Das Eiweiß gilt zudem als besonders hochwertig – perfekt für Sportler also.

Zum Thema Superfoods und gesunder Ernährung gibt es aktuell auch im Genuss-Guide von Westwing einiges nachzulesen. Neben gesunden Lebensmitteln findet ihr dort auch Rezeptideen rund ums Thema Genuss. Auch ich stelle dort mein Lieblings-Superfood vor.

* Der Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Westwing entstanden {Werbung}
* Der Beitrag enthält Affiliate-Links

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Saskia
    29. Feb 2016 at 5:31

    Sehr interessant!

  • Reply
    Neri
    29. Feb 2016 at 21:07

    Oh, damit kann ich sicherlich meinen Freund beeindrucken =)

    Neri

  • Reply
    Rosy | Love Decorations
    1. Mrz 2016 at 1:36

    Sehr hilfreicher Post! Gleich noch das eine oder andere dazu gelernt ;)
    Und ich wusste noch nicht mal, dass es sowas wie das Sprossenhaus oder Extra-Keimgläser gibt…

    Jetzt, nachdem ich deinen Post gelesen und gesehen habe, bekomme ich wieder richtig Lust, welche zu züchten, hihi :D Das letzte Mal war… Ich glaube, tatsächlich im Grundschulalter – wird also allerhöchste Zeit ;)

    Hab noch eine wunderbare Woche und fühl dich ganz lieb gegrüßt,
    Rosy ♥

  • Reply
    Maria
    10. Mrz 2016 at 15:26

    Das ist ein super Artikel! Ich liebe Sprossen und sie sehen zudem immer schick zwischen Salaten oder Vorspeisen aus. Das mit dem Züchten habe ich zwar noch nie gemacht, aber werde ich dank dir jetzt mal ausprobieren. Vor allem ist es sehr nützlich, da man viele Sprossen oft auch gar nicht überall bekommt. Und wenn, dann in solch großen Mengen, dass man gar nicht weiß, was man alles damit anstellen soll, bevor sie anfangen zu verschimmeln.

    Danke für den hilfreichen Beitrag und hab noch einen schönen Tag! :-)

    Liebe Grüße,
    Maria <3

    • Reply
      bonny
      30. Mrz 2016 at 12:08

      Absolut. Ich liebe es auch mit den Sprossen Essen zu dekorieren :) macht echt was her.

      Finde es auch so super, dass die Sprossen bzw. die Samen so ergiebig sind. Wenn man überhaupt welche kaufen kann, dann sind die meist sehr überteuert /: dann lieber selber züchten !

  • Reply
    Julia
    30. Mrz 2016 at 11:37

    Hm, da krieg spontan sogar ich, der selbst Kakteen wegen Wassermangels eingehen, Lust, Sprossen zu ziehen….gerade im Sommer stell ich mir das ideal vor. Jemand nen Tipp, wo man Samen herkriegt? (Am besten vielleicht auch online, die vllt auch innerhalb der EU liefern? Dann kann ich das nämlich in meiner neuen Heimat gleich beibehalten :) ) Danke schonmal für Tipps! :)

    • Reply
      bonny
      30. Mrz 2016 at 12:06

      Hey Julia,

      gestern habe ich bei dm welche gefunden. Von deren Eigenmarke gibt es eine ganz gute Auswahl :) Ansonsten, wenn du lieber bestellen magst, find ich die hier sehr gut (und ergiebig): Sprossen-Mix

      Das Set, von Dehner, habe ich auch hier. Finde ich auch super, weil man gleich mal alles ausprobieren kann. Kann man auch online bestellen. Hier der Link: Keimsprossen

      Hoffe das hilft dir weiter :)
      Liebe Grüße
      Bonny

      • Reply
        Julia
        30. Mrz 2016 at 12:17

        Dankeschön :)
        DM klingt gut, denn vor meinem Umzug lohnt es sich nicht mehr, größere Anschaffungen zu machen, wie ein Keimhaus o.ä. Ich kann zunächst eh nicht alles Inventar mitnehmen und von daher reichen erstmal Sprossen für Wattebausch und Küchenkrepp :D Wenn ich alles hinter mir hab, kann ich ja immer noch online bestellen dann. Danke nochmal :)

    Leave a Reply