Allgemein Dekoration Interior Wohninspirationen

{DIY} & Tipps für kleine Räume

Wenn man, wie ich, in einem Zimmer wohnt, dass nur unwesentlich größer als eine Abstellkammer ist, ist man auf ziemlich auf Kreativität angewiesen. Jedes neue Möbelstück muss immer zwei Aufgaben erfüllen: Gut aussehen und vor allem nützlich sein. Platz verschenken, für unnütze Vasen oder bloß dekorative Designersessel ist nicht drin. Heute möchte ich euch ein, zwei DIY-Inspirationen für günstige und schöne Dekoration für kleine Zimmer zeigen. Außerdem gibt es ein paar Tipps um das beste rauszuholen bei wenig Stauraum.


Wände hat auch das kleinste Zimmer. Ich rege mich sogar manchmal darüber auf, zu viel Wand und zu wenig Boden zu haben (klingt komisch, oder?). Wer auch so beengt haust, kennt das aber sicherlich. Pinnwände und Haken für Klamotten an der Wand helfen natürlich auch gegen Platzprobleme, falls ihr aber doch noch ein Eckchen für ein bisschen Deko übrig habt, ist das vielleicht eine Idee: Ihr braucht dafür lediglich hübsche Bilderrahmen und ein paar schöne Sprüche. Meine Rahmen kommen aus verschiedenen Möbelgeschäften, dem Flohmarkt und der silberne Spiegel ist sogar ein Erbstück. Umso zusammengewürfelter, umso besser! Die Sprüche für die Rahmen habe ich von Pinterest stibitzt und einfach ausgedruckt. Unter dem Suchbegriff “quote” findet ihr wunderbare Sprüche, die natürlich zu euch passen sollten. Hier mal eine kleine Sammlung meiner liebsten Fundstücke:



Mit Dachschrägen ist das ja auch so eine Sache: Sie nerven einfach! So richtig nutzen kann man den Platz darunter nur mit etwas Rumbastelei (ist etwas wie Tetris spielen!). Die Wand meiner Dachschräge habe ich mit einer fein linierten Tapete in einem hellen blau/lila-Ton etwas hervorgehoben. Mit Hilfe eines Regalbrettes und einer darunter befestigten Kleiderstange fungiert die Schräge bei mir als Ablage für Kleidung. Dazu auch gleich ein kleiner Kniff bei Platzmangel, den ich seit Jahren nutze: Einfach Nutzgegenstände als Deko verwenden. Das Farbschema meines Zimmer ist momentan auf helle Töne abgestimmt. Weiß, Pastell und ein paar Farbkleckse in pink oder grün. Kleidung, Schuhe oder Taschen die farblich passen hänge und drapiere ich so, dass sie auch optisch was hermachen. Das ist zum einen günstig (man muss keine Deko kaufen) und zum anderen praktikabel, denn man nutzt den Platz voll aus.

In dem kleinen Ikearegal namens “Moppe” lagerten früher schon meine Buntstifte und Mandalautensilien. Mittlerweile habe ich das Holzschränkchen mit weißer Acryfarbe und Serviettentechnik etwas aufgemöbelt und verstaue darin Bastelutensilien. Außerdem sieht es nett aus und wertet die Dachschäge auch optisch ein wenig auf.

Mein Bett ist nicht nur der Mittelpunkt des Raumes, sondern auch richtig multifunktionell. Durch massenhaft Kissen und meine Kuscheldecke ist es vor allem im Winter mein Sofa-Ersatz. Außerdem ist es auch optisch der wichtigste Teil meines Zimmers. Mein Bett gibt das Farbschema vor. Als zusätzliche Deko fungiert eigentlich immer ein Magazin oder Buch. Meistens eines das als Belohnung auf mich wartet, zum Beispiel, wenn (wie heute!) die Hausarbeiten fertig geschrieben sind.

Zum Schluss zeige ich euch noch meine Weinkisten-Ecke. Die Kisten bekommt ihr häufig auf Flohmärkten oder ihr schaut mal bei den Kleinanzeigen in der Tageszeitung. Mit weißer Lasur bestrichen, machen sie richtig was her. Ich verstaue darin vor allem meine Zeitschriften oder Ordner.

Vielleicht sind ja Ideen für euch dabei, die ihr umsetzen wollt. Falls ihr noch mehr Tipps und Tricks für kleine Räume habt, würde ich mich freuen, wenn ihr sie in den Kommentaren da lasst.

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply
    Fee
    13. Sep 2014 at 16:13

    Ein wunderschönes Zimmer hast du da! Mir gefällt besonders die Dachschräge mit der Kleiderstange, wunderschön <3 Ich hab auch einige Tipps zum Platzsparen im Kopf, vielleicht schreib ich da auch bald einen Post drüber :)
    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  • Reply
    Michie R.
    13. Sep 2014 at 16:27

    Du hast den Raum echt super optimal ausgenutzt! Sieht wunderschön aus :)
    Michie ♥

    http://www.michier.blogspot.com

  • Reply
    Stephanie F.
    13. Sep 2014 at 17:07

    Das sieht echt toll aus. Mag so zarte Farben und eine lockere Einrichtung. Allerdings würde das bei mir so nie klappen. Wüßte gar nicht, wohin mit meinem ganzen Zeug. LG, Steffi

  • Reply
    Saskia von P.
    13. Sep 2014 at 17:51

    Die Idee mit den Sprüchen ist toll. Wir ziehen bald um und haben dann auch Dachschrägen. Ich finde es gemütlich :)

  • Reply
    Nata Lie
    13. Sep 2014 at 17:57

    Das mit der Dachschräge und der der Kleiderstange gefällt mir am besten. Tolle Lösungsmöglichkeiten :)

  • Reply
    Miriam Rogers
    13. Sep 2014 at 17:57

    Wahnsinn! Sieht einfach umwerfend aus! <3 aber sag ma, hast du echt nur die paar Klamotten?
    LG, Miriam von
    http://www.coutureprincesa.blogspot.de

    • Reply
      bonny
      13. Sep 2014 at 18:08

      Oh nein, bei Weitem nicht :D Das ist nur ein zusätzlicher "Schrank". Habe noch eine große Kleiderstange in einem anderen Raum und natürlich noch einen prall gefüllten Kleiderschrank :) Nutze die Stange an der Dachschräge aber, außer als Aufbewahrung, auch nur Dekoration.

      Liebe Grüße

  • Reply
    J e n ♥
    13. Sep 2014 at 19:05

    Sehr sehr süße Einrichtung – Vorallem die Weinkisten sehen toll aus und stellen eine gute Aufbewahrungmöglichkeit dar (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

  • Reply
    mein liebes frollein
    13. Sep 2014 at 19:15

    Die Weinkisten haben mein Herz sofort erobert
    LG
    Stine

  • Reply
    Svetlana
    13. Sep 2014 at 19:36

    Wunderschön hast du dein Zimmer eingerichtet *_*

    Liebst
    Svetlana

  • Reply
    Sophie
    13. Sep 2014 at 21:07

    Das Zimmer sieht wunderschön aus! :)
    Mein Zimmer ist sehr groß, das finde ich echt schön, aber auch kleine Räume finde ich sehr gemütlich! Ich hatte irgendwie alles schon… mit Dachschrägen, ohne, groß, klein, verwinkelt, alles gemixt… :D

    Ich würde in einem kleinen Zimmer auf keinen Fall farbig streichen (höchstens dezent), sondern viel weiß, das lässt den Raum optisch einfach weiter wirken. Dazu den ein oder anderen Spiegel, der den Raum ebenfalls nochmal größer wirken lässt! :)

    Liebe Grüße ♥

  • Reply
    Danny
    14. Sep 2014 at 9:17

    Das sieht alles super schön und stimmig aus. Richtig gemütlich! :)

  • Reply
    LENI von ohmarylane.com
    14. Sep 2014 at 9:45

    Hey Bonny, danke für dein Kompliment zu meinem Zeichenstil ^^ Ich selbst finde ihn noch etwas.. nichtssagend, aber das entwickelt sich sicher auch noch!
    Mit deinem Post erinnerst du mich daran, dass ich mich schon ewig mal um die Wände in meinem Zimmer kümmern wollte.. aber eigentlich hätte die ganze Wohnung einen Neuanstrich verdient. Wenn da nur nicht so ein sturer Mann mit drin wohnen würde, für den immer alles gut so ist wie es ist.

  • Reply
    glasschuh.com
    14. Sep 2014 at 9:47

    Was für ein hübscher kleiner Raum, den hast du aber wirklich perfekt ausgenutzt meine Liebe! Bei meinen Eltern hatte ich auch mein Leben lang nur ein 9qm² Zimmer, das auch perfekt ausgenutzt wurde. Wobei ich noch nichteinmal Wandschrägen hatte, die das alles erschwert hätten. Die Idee mit den Zitaten von Pinterest finde ich super! In meiner Wohnung habe ich mir auch so eine Wand eingerichtet, wo sich ein paar Zitate durchaus schön machen würden zu den jetzigen Bildern…Übrigens finde ich das mit dem weiß lasierten Holz an der Decke total gemütlich :)
    Liebst
    Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

  • Reply
    BillchensBeauty Box
    14. Sep 2014 at 9:56

    Ich bin auch schon seit einigen Wochen dabei mir schöne Sprüche für meine Schlafzimmerwand auszusuchen und habe auch schon viel auf Pinterest gestöbert. Bei dir waren aber auch noch ein paar schöne dabei die ich vielleicht auch verwenden werde :) Dankeschön!

  • Reply
    Marzipan
    14. Sep 2014 at 11:22

    Das Problem mit Dachschrägen kenne ich-mein Zimmer wäre SO viel größer ohne sie.
    Ich finde dass es wichtig ist, wie man die Wandfarbe ist, weil das ein Zimmer größer oder kleiner machen kann-ich habe zum Beispiel all Wände außer der schrägen in einem Mila-mäßigem Lila gestrichen und Schräge & Decke weiß gelassen, wodurch mein Zimmer optisch größer wirkt als es ist. Ich persönlich habe mir einfach in die Schräge so eins dieser langen Bücherregale von Ikea (Billy oder so eins in der Art) längs mit Rollen dran hingeschoben weil ich sonst keinen Platz für ein Bücherregal hatte^^. Aber mit Bildern drauf und so sieht's eigentlich ganz hübsch auß. :)
    xoxo Liz aka Marzipan

  • Reply
    Nina
    14. Sep 2014 at 11:50

    Dein Zimmer sieht echt hübsch aus! Und die Sprüche mag ich total gerne :)

  • Reply
    Isabell Jankowski
    14. Sep 2014 at 12:04

    Wow, wunderhübsch! Ich wünschte ich wäre so kreativ was Einrichtung und DIY angeht :)

  • Reply
    Ariane
    14. Sep 2014 at 12:58

    Die Zitate-Liste ist wirklich toll :) Schöne Fotos!

  • Reply
    Ann Cathérine
    14. Sep 2014 at 14:40

    Die Sprüche finde ich sehr schön inszeniert, ich liebe solche Sachen auch an meinen Wänden <3
    Allerdings hast du irgendwie gar nicht so viel verstaut wie ich es am Anfang des Posts erwartet habe?
    Ich hab sooo viel Zeug und da ich mich bald von 3 Zimmern auf 1 verkleinere werde ich wahnsinnig aussortieren müssen und auch einige Tricks anwenden um das alles unterzubekommen! :)

    Liebste Grüße, Ann-Cathérine

  • Reply
    Petra aus der Bienenstube
    14. Sep 2014 at 16:43

    Deine Ideen find ich echt klasse, denke besonders meine Teens werden davon begeistert sein, denn bei uns im Dachgeschoss ist Platz echt Mangelware, daher find ich besonders die Idee mit den Weinkisten super und die ist hier sogar umsetzbar;)
    Lieben Gruß
    Petra

  • Reply
    Nikki N.
    14. Sep 2014 at 17:10

    Dein Zimmer sieht großartig aus :)
    Das Problem mit den Schrägen kenne ich auch. Da ich eine kleine Dachgeschosswohnung habe und wirklich jeder Raum (Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad) Schrägen hat, abgesehen von dem Flur, muss man was die Stauräume angeht echt kreativ werden.

    Und obwohl ich eine Wohnküche mit Couch habe, ist der Mittelpunkt trotz allem mein Bett :D Der Fernseher steht dort und es ist viel bequemer bei schlecht Wetter im Bett unter der Decke zu liegen als auf der kleinen unbequemen Couch ♥

    Lieben Gruß,
    Nikki

  • Reply
    Aileen
    14. Sep 2014 at 18:38

    Diese Tipps konnte ich jetzt echt gebrauchen :) Sehr schöne Ideen sind das :)

    Liebst,
    Aileen <3

  • Reply
    Eileen Mo
    14. Sep 2014 at 18:42

    Huhu,

    vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
    Ich finde die Kombination wirklich unglaublich leicht, süß und hübsch. Ich glaube da fühlt man sich wirklich wohl :)

    Grüße ♥
    Eileen
    http://www.sweetandsugar.de

  • Reply
    Farina
    14. Sep 2014 at 20:21

    Das ist ein wirklich schönes Zimmer! Ich möchte auch schon so lange etwas an meinem ändern, aber hatte nie die Motivation. Der Umzug kommendes Jahr scheint mir jetzt endlich die Möglichkeit zu geben :)
    Liebst,
    Farina

  • Reply
    Mimi im Wunderland
    15. Sep 2014 at 8:01

    Ein traumhaftes Zimmer! Ich hasse es mittlerweile so, dass unsere Wohnung so zusammengewürfelt ist und prinzipiell nur das Schlafzimer, in dem ja eben nur mein Freund und ich "wohnen", farblich in schwarz, rot und weiß gehalten ist. Im Wohnzimmer hängen die Wände voll mit Xbox-Games, im Bad hätte ich gern etwas mehr Meer, aber die Fliesen in ihrem 70er-Jahre-Beige machen mir da einen Strich durch die Rechnung und von der Küche fang ich erst gar nicht an. ^^

  • Reply
    DieChrissy Nur
    15. Sep 2014 at 8:59

    Ein wundervoller Post!

    Die Weinkisten-Ecke ist auch bei uns schon in Planung.
    Unter der Wendeltreppe ist einfach nicht genug Stauraum und mit Weinkisten kann das toll gelöst warden.
    Lackieren würde ich sie persönlich nicht, da mir der abgenutze Look besser gefällt. Ich bekomme sie halt auch direkt vom Winzer und nach einigen Jahren Gebrauch :-)

    Sprüche für die Wand mag ich an sich eigentlich nicht so recht. Es gibt jedoch einen, der durfte nicht fehlen, auch wenn er zwischen den Fotos etwas unter geht, aber zu Recht! Nur wer genau hinschaut wird ihn entdecken.

    Dein Räumchen ist ein Träumchen geworden!

    Und ja, mehr Wand als Boden gibt es und das nervt! Dachschrägen sind auch oft unfassbar doof gemacht, so dass gar nichts hinein passt.

    Liebe Grüße

  • Leave a Reply