Do It Yourself

Bauanleitung: So baut ihr ein Insektenhotel

Vor etwa zwei Jahren war ich für eine Reportage am Bodensee. Vielleicht sagt euch Peter Berthold etwas. Ein Ornithologe, der mit einer Stiftung 2004 begann im Bodenseeraum Biotope aufzubauen und mit seinem Projekt “Jeder Gemeinde ihr Biotop” gegen den Schwund an Vögeln und Insekten ankämpft. Allein im Bodenseeraum entstanden seit 2004 über 100 geschützte Lebensräume.

Damals war ich sehr fasziniert von der Vielfalt an Vögeln und Insekten im Umkreis des Biotops. Ich war sensibilisiert für das Thema, las sehr viel und versuche seither auch in meinem Alltag einen mini-kleinen Beitrag gegen das Artensterben zu leisten.

Und das ist eigentlich ganz leicht. Die Wiese einfach mal wachsen und blühen lassen und nicht gleich auf englisches Maß trimmen. Wildblumen oder Stauden pflanzen. Und wer mag, kann sogar ein Insektenhotel aufstellen, in dem sich Krabbeltiere wohlfühlen.

Insektenhotel bauen anleitung kostenlos

Ich wollte unbedingt ein Insektenhotel bauen, das haltbar und robust ist. Das auch in zehn Jahren noch steht. Das Insektenhotel sollte keins für eine Saison werden. Deshalb habe ich dicke Bretter aus Fichte verwendet und das Hotel rundum verkleidet. Auf das Dach kommt noch Dachpappe, das schützt zusätzlich gegen Wind und Wasser.

Insektenhotel bauen anleitung kostenlos

Bauanleitung: So baut ihr ein Insektenhotel

Die Maße hier sind die meines Insektenhotels. Ihr könnt das Hotel natürlich in jeglichem Format, kleiner, größer, quadratisch und auch ohne Dach bauen. Ich habe euch meine Maße trotzdem notiert, falls ihr es exakt so nachbauen mögt.

Was ihr braucht:

– 4 x Fichtenbretter, jeweils 50 cm x 20 cm, Dicke: 1,8 cm (für den Rahmen und das Dach)
– 2 x Fichtenbretter, jeweils 40 cm x 20 cm, Dicke: 1,8 cm (für den Rahmen, oben und unten)
– 2 Fichtenbretter, jeweils 38,2 cm x 20 cm (als Trennbretter)
– 1 Fichtenbrett, Maße mind. 70 x 50 x 1,8 (für die Rückwand)
– wetterfester weißer Lack
– Schrauben mit Senkkopfgewinde, 4,5 mm x 40 mm, etwa 25 Stück
– Flachkopf-Nägel zum Befestigen der Rückwand
Maschendraht* (Maße: 50 x 70 cm)
– Werkzeuge: Akkuschrauber, Bohraufsätze, Seitenschneider, Stichsäge
– Zum Füllen des Hotels: Bambus, dicke Äste, Stroh, Backsteine mit Löchern, Kiefernzapfen, Holzwolle.

Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos

1. Zunächst sägt ihr die Bretter auf die richtigen Maße zu. Ihr braucht vier Bretter mit den gleichen Maßen. Diese sollten 50 cm lang und 20 cm breit sein. Die verwendet ihr für den Rahmen sowie für das Dach. Zwei Bretter sägt ihr in den Maßen 40 x 20 zu. Die kommen oben und unten an den Rahmen des Hauses. Zwei Bretter fungieren als Trennbretter, Maße: 38,2 cm x 20 cm. Wenn alle Bretter auf die richtigen Maße zugesägt sind, wird geschraubt!

2. Jetzt baut ihr die Bretter in der Form des Hauses zusammen. Schraubt sie mit den Schrauben und mithilfe des Akkuschraubers zusammen. Am besten funktioniert das zu zweit oder mit Schraubstöcken. Nun steht euer Grundgerüst. Legt zwei Bretter als Dach zusammen. Schraubt die zwei Bretter des Daches ebenfalls oben im rechten Winkel aneinander. Das Dach wird nicht am Rest des Hauses befestigt, die Rückwand hält aber später alles zusammen.

3. Jetzt sägt ihr die Rückwand zu. Legt das Haus wie eine Schablone auf. Dann könnt ihr die Rückwand ranschrauben. Verwendet ebenfalls die Senkkopf-Schrauben.

4. Jetzt kommen die zwei Trennbretter ins Hotel: Ihr könnt die einfach reinklemmen, wenn ihr sie akkurat zusägt oder alternativ auch festschrauben. Ich habe sie reingeklemmt, so kann ich später auch den Aufbau des Hotels nochmal ändern.

5. Zum Schluss geht es ans Befüllen des Insektenhotels: Ich habe Kiefernzapfen (für Marienkäfer), Stroh, Backsteine mit Löchern, Bambus und ältere Äste verwendet. In die Äste und Stämme habe ich 4 bis 10 mm große Löcher gebohrt (abwechselnd und möglichst tief bohren). Achtet darauf, dass Schilfröhrchen und das Holz nicht splittern. An den Splittern könnten sich die Insekten verletzen. Idealerweise werden die Löcher außen und innen also geschliffen.

Das Insektenhotel ist sehr stabil und schwer. Es eignet sich am besten zum Aufstellen auf dem Boden oder einer Mauer.
Ihr könnt es natürlich aber auch an einer Wand befestigen.

Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos
Insektenhotel bauen anleitung kostenlos

Unser Insektenhotel steht jetzt ein paar Wochen und die ersten Bewohner ziehen ein. Ich habe gemerkt, dass besonders die kleinen Löcher in den Ästen gut ankommen, auch der Bambus beherbergt ein paar Krabbeltiere. Stroh und Zapfen sind noch unbewohnt. Die Nägel, mit denen der Maschendraht befestigt wurde, lassen sich leicht mit einer Zange abnehmen, so kann man die Füllung auch nachträglich noch verändern und tauschen, wenn das Hotel längere Zeit unbewohnt bleibt.

Unseres steht nicht mehr an der Hauswand, sondern mittlerweile zwischen unseren Beeten im Garten. Dort wachsen auch einige Insektenfreundliche Stauden, die zusätzlich Krabbeltiere anziehen.

Habt ihr auch ein Insektenhotel?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply