Picknick-Rezept für Shawarma Wraps

So einmal im Monat geh ich mit zwei meiner ältesten Freundinnen essen. Hier auf dem Land sind die Auswahlmöglichkeiten dazu leider recht beschränkt, vor allem,…

by 

So einmal im Monat geh ich mit zwei meiner ältesten Freundinnen essen. Hier auf dem Land sind die Auswahlmöglichkeiten dazu leider recht beschränkt, vor allem, wenn man auch gern mal etwas Exotischeres ausprobiert. Zum Glück gibt es die Osteria. Eins meiner Lieblingslokale hier im Ostalbkreis. Dort gibt es orientalische Gerichte und die Karte ist überschaubar, was ich immer sehr zu schätzen weiß. Neulich habe ich dort das erste Mal “Shawarma” probiert. Das klang auf der Karte schon lecker und auf dem Teller war es dann echt der Knaller. Wir haben fleißig Gewürze rausgeschmeckt, Zutaten zusammengerätselt und so habe ich das Gericht daheim ein, zwei Mal versucht nachzukochen. Mit Hilfe zahlreicher Rezepte aus dem Netz wurde der dritte Versuch dann sogar fast noch besser, als das Originalgericht im Restaurant. Deshalb gibt es Shawarma jetzt auch öfters. Heute hab ich euch das Rezept für Shawarma Wraps.


rezept shawarma wrap

Shawarma Wraps

Rezept für 4 Personen:

Marinade

1/2 TL gemahlener Pfeffer
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Gewürznelken
1/2 TL Piment
1 TL Koriander
1 TL Kardamom
1 TL Zimt, gemahlen
Salz
2 Zehen Knoblauch, gerieben
2 cm Ingwer, gerieben
2 EL Olivenöl
150 g Joghurt
Saft einer Zitrone

500 g Hähnchenbrust in mundgerechten Stücken
1 Zucchini
3 Paprika (rot, grün, gelb)

Soße

150 g Joghurt
Saft einer Zitrone
2 EL Petersilie
4 EL Minze

Sonstige Zutaten

Eisbergsalat in einzelnen Blättern
Tomaten, gewürfelt
rote Zwiebeln
4 Wraps

1. Gewürze mahlen und mit den anderen Zutaten für die Marinade vermengen. Das Hühnchenfleisch in zentimetergroße Stücke schneiden und gut mit der Marinade vermengen. Das Ganze mindestens eine Stunde, am besten aber über Nacht, ziehen lassen.

2. Das Hühnchenfleisch in etwas Öl goldbraun anbraten. Kleingewürfelte Zucchini und Paprika dazugeben und das Ganze etwa 10 Minuten weich einkochen.

3. Petersilie und Minze fein hacken. Dann alle Zutaten für das Dressing verrühren.

4. Die Wraps nach Packungsanleitung zubereiten oder ihr macht es so: Ein feuchtes Küchentuch bei 50 Grad in den Ofen legen. Den Wraps reinlegen und mit dem Tuch bedecken. Etwa 3 Minuten so liegen lassen, wenn ihr die Wraps dann rausnehmt, sind sie feucht, warm und lassen sich gut einwickeln.

5. Und das Einwickeln geht so: Gebt etwa 2 EL Dressing auf die Wraps. Legt Salat, Zwiebel und Tomaten drauf und gebt dann das Shawarma drauf. Schlagt dann die Seiten etwas ein und wickelt von unten nach oben einen straffen Wrap. Mit Papier oder Folie einwickeln und so bis zum Picknick aufheben.

wraps-mit-shawarma-füllung
rezept shawarma wrap

In Interviews zum Blog wird man ja oft gefragt, woher man seine Inspiration nimmt. Für Rezepte zum Beispiel. Eine der besten Inspirationen, gleich hinter dem Reisen, ist meiner Meinung nach der Besuch eines guten und kreativen Restaurants. Beim Kochen inspiriert doch nichts mehr, als das Probieren. Am tollsten ist es dann, wenn der Koch das Rezept nicht verrät, was meistens der Fall ist. Rumprobieren führt dann ja oft dazu, dass man das Original sogar übertrumpft und was ganz Neues kreeirt. Hach, also danke Osteria, für meine neue Leidenschaft für Shawarma.

Und da sich Shawarma-Wraps ideal zum Mitnehmen oder für´s nächste Picknick eignen, ist dieser Beitrag auch Teil der “Picknickliebe”-Blogparade die Lea von Rosy and Grey ins Leben gerufen hat. Die anderen Beiträge dazu findet ihr bei Lea, Dörthe von Ars Textura, Duni von Lovely Joys, Lisa von Dekotopia, Stefanie von Schön und Gut und Mirjam von Zum Mitnehmen bitte.

15 comments

  1. Liebe Bonny,
    mhhhh deine Wraps sehen köstlich aus! Und nicht nur das, sie sind auch soooo niedlich präsentiert :)) Ich liebe die kleinen Punkteservietten, und den farblich abgestimmten Nagellack. Deine Fotos sind mal wieder von vorne bis hinten perfekt <3
    Schön dass du dabei warst!!
    Liebste Grüße
    Lea

  2. Oh ja, das kenn ich… die Auswahl an Restaurants ist auf dem Land einfach nicht so der Hit. Da ist oft selbst machen der einzige Weg mal was ausgefalleneres zu probieren.
    Shawarma hatte ich das letzte mal als ich in Berlin war und das ist schon ne ganze Weile her. Deine Shawarma Wraps sehen sehr lecker aus, die muss ich doch auch mal ausprobieren.
    xo.mareen

  3. Danke für deinen Kommentar bei mir (: Also ich habe jetzt akut via Ferndiagnose keine Ahnung, was das Problem sein könnte. Hat sich inzwischen mit deinem Blogger Feed etwas getan? Ich muss ehrlich sein, mittlerweile nutzen die meisten ja nur noch BL oder FB, um sich über Blogs auf dem Laufenden zu halten. Ich gehöre da zur altmodischen GFC Fraktion, von daher stört mich sowas auch immer.
    Schick mir dein Problem am besten nochmal via Mail, mit Screen shots vom Code etc. ,
    kontakt@imaginary-lights.net

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  4. Hallo meine Liebe,

    die schauen aber lecker aus. Da werde ich mich am Wochenende hoffentlich gleich mal dran versuchen!

    Der Nagellack zu den Servietten ist übrigens ein Knaller ;)

    GLG
    Limettchen

  5. super tolldanke, ich suche schon so lange nach diesem Rezept, bzw. dieser art!
    aber ich fühle mich immer was unwohl anonyme Rezepte zu probieren und bei dir sieht es so lecker aus
    klasse! danke
    ich probiere es die tage selber mal aus

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    AMELY ROSE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.