Allgemein Dekoration Food Rezepte

Brunch-Rezepte für Muttertag

Brunch-Rezepte für Muttertag

Bei uns heißt Brunch am Muttertag: Stundenlanges zusammensitzen und Quasseln. Nebenher essen bis der Bauch weh tut und dann alles erst Mal ein, zwei Stündchen stehen lassen, weil alle zu vollgefuttert sind zum Aufräumen. Bisher geschah das alles immer schön hinter verschlossener Tür, heute nehme ich euch aber zumindest mal mit an den gedeckten Tisch. Denn radbag hat zur Blogparade aufgerufen und möchte unsere schönsten Brunch-Rezepte für Muttertag sehen. Und da so ein Probebrunch vor dem eigentlichen Muttertag am 10. Mai ja nicht schadet und alle Mitesser gleich freudig ihre Zustimmung zum Vorab-Brunch verlauten ließen, zeige ich euch schon, wie der Brunch-Tisch aussehen soll, was so leckeres drauf stehen wird, welche Tipps und Tricks ich bei der Vorbereitung so gesammelt habe und wieso ein kleines Gerät bei der Brunchvorbereitung mein Herz erobert hat.

Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag

Zitronendonuts mit Granatapfelglasur

Mit einem Haps in den Mund – passt hier perfekt, denn die Donuts sind wirklich mundgerecht und gehen auch noch rein, wenn man eigentlich schon satt wäre. Durch den Zitronenabrieb im Teig und die fruchtige Glasur schmecken sie außerdem richtig frisch. Und da es bei Brunch-Vorbereitungen immer viel zu tun gibt und aufwändige Rezepte fehl am Platz sind, ist der Mini-Donut-Maker* für die Zubereitung ein echter Geheimtipp. Auch ohne Öl bekommt man perfekt geformte leckere kleine Donuts und das in 3 Minuten.


Für die Donuts:

260g Mehl
130g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 ml Liter Milch
3 Eier
5 EL Öl
1 Päckchen Backpulver
Prise Salz
Abrieb einer Zitrone
Öl für das Gerät

Für die Glasur:

6 EL Puderzucker
1 TL Granatapfelsirup (oder anderer Sirup)
2 TL Zitronensaft
rote Lebensmittelfarbe
(optional)Mini-Donut-Maker

1. Mehl,Zucker, Vanillezucker, Milch, Eier, Öl, Backpulver und Salz zu einem
glatten Teig verrühren. Also quasi alle Zutaten vemengen :)

2. Die Donut-Form mit Öl bestreichen.

3. Wenn der Donut-Maker warm ist: Den Teig, ca. einen Esslöffel pro Donut, einfüllen und das Gerät schließen.

4. Die Mini-Donuts dann etwa 4 Minuten goldbraun backen und etwas auskühlen lassen.

5. Währendessen kann man schon einmal die Glasur anrühren: Dazu einfach die Zutaten vermengen. Am besten den Puderzucker mit einem kleinen Schneebesen einrühren, so gibt es keine Klumpen.

6. Durch den Sirup hat die Glasur schon eine wunderbar rosa Farbe. Wer es knalliger mag, kann noch etwas Lebensmittelfarbe dazu geben.7. Dann die Donuts mit der Glasur bestreichen.

Brunch-Rezepte für Muttertag

Zwei Varianten von Chia-Pudding:

Chia-Samen sind ja gerade der heiße Superfood-Trend. Seitdem auch der Standard-Supermarkt die Samen verkauft, bin auch ich auf den Zug aufgesprungen und mische sie in Müsli und Smoothies oder verarbeite sie zu leckerem Chia-Pudding. Meine zwei Lieblingsvarianten einmal mit und einmal ohne Schoko, machen sich auch auf dem Brunchtisch wunderbar.

Zimt-Chia-Pudding

1 ½ EL Chiasamen
200ml Milch
Prise Zimt
gefrorene Himbeeren
Zucker oder Honig

1. Die Chia-Samen in die Milch einrühren und für mindestens 3 Stunden quellen lassen. Wichtig ist, dass ihr wirklich gut umrührt und das Umrühren in der ersten halben Stunde am besten mehrmals wiederholt, sonst gibt es Klümpchen.

2. Mischt noch etwas Zimt und Zucker (oder Honig) unter und richtet den Pudding dann mit den Himbeeren an.Schoko-Kokos-

Kokos-Chia-Pudding

1 ½ EL Chiasamen
200ml Kokosmilch
Kokosflocken
2EL Kakao
Zucker oder Honig

1. Die Chia-Samen in die Kokosmilch einrühren und für mindestens 3 Stunden quellen lassen. Auch hier wieder gut umrühren, um Klümpchen zu vermeiden.

2. Mischt den Kakao gut unter den Pudding, bis er schokoladig braun wird und süßt den Pudding dann mit etwas Zucker oder Honig.

3. Richtet das Ganze dann mit Himbeeren oder Kokosflocken an.

Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag

Rezept für selbstgemachte Brötchen:

Es gibt doch nichts über selbstgebackene, ofenwarme Brötchen am Frühstückstisch. Dass das Selbermachen von Backwaren super einfach sein kann, beweisen diese Weizenbrötchen. Ihr braucht dafür kaum Zutaten und die Brötchen sind, abzüglich der Gehzeit, in 15 Minuten fertig. Die Zutaten reichen für 7 hungrige Brunchesser.

800g Mehl Typ 550
1 EL Salz
2 Pkt Trockenhefe
500 ml Wasser

1. Das Mehl mit Salz und Trockenhefe in eine Schüssel geben und vermischen, den Teig nun kneten und dabei nach und nach 500 ml warmes Wasser zugeben.

2. Wenn die Zutaten sich durch das Kneten gut verbunden haben, könnt ihr aus dem Teig Brötchen formen. Längliche, kleine runde oder große – wie ihr mögt.

3. Legt die Brötchen am besten gleich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, deckt die Brötchen mit etwas Küchenpapier oder einem Tuch ab und lasst sie an einem warmen Ort gehen. Das dauert so ca. eine Stunde, die Brötchen müssten ihr Volumen dann verdoppelt haben.

4. Bevor die Brötchen nun in den Ofen wandern werden sie mit dem Messer oben der Länge nach oder mit einem Kreuzchen eingeschnitten und mit etwas Wasser bepinselt.

5. Jetzt ab in den Ofen damit. Am besten auf der mittleren Schiene bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 30 Minuten backen.

6. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch ein mit Wasser gefülltes Gefäß (zum Beispiel einen Bräter) auf die unterste Schiene stellen, so bleibt die Feuchtigkeit erhalten.
 
Ein weiteres Lieblings- Brötchen-Rezept findet ihr außerdem hier.

Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag
Brunch-Rezepte für Muttertag

Ein paar Tischdeko-Tipps für den Muttertagsbrunch:

Beim Brunchtisch kommt Gemütlichkeit immer gut. Ich habe mir über die Jahre zum Beispiel ein riesiges Kontingent an Decken angesammelt. Je nach Farbschema der Tischdeko kommen die dann zum Einsatz und werden zum Beispiel einfach über die Stuhllehne gehängt.

Blümchen sind ein Muss für mich. Egal ob Sommer oder Winter, obwohl das Frühjahr natürlich die perfekte Jahreszeit zum selber Pflücken ist. Ihr wisst ja sicher alle, wie sehr ein großer hübscher Strauß vom Floristen ins Geld geht, deshalb lohnt es sich einfach ein paar Blümchen aus dem Garten oder Äste vom Baum zu stibitzen. Ich habe mich zum Beispiel für Äste der Felsenbirne entschieden. Halten sich in Vasen natürlich nicht lange, aber für den Brunchtag reicht es allemal und sieht natürlich aus, wie ein Gesteck mit Tonnen Kunstmaterial.

Vasen kann man übrigens ganz leicht etwas aufpimpen indem man sie mit Garn, Bast, Draht oder Wolle umwickelt. Hier hatte ich schon mal eine kleine DIY-Anleitung, dieses Mal habe ich es mir aber ganz einfach gemacht und ganz simpel etwas Garn (den man eigentlich für den Garten verwendet) um meine Mason Jars gewickelt. Schon passen sie perfekt ins Farbschema und sind kaum wiederzuerkennen.

Beim Brunch kommen Kleinigkeiten immer am besten an. Deshalb mache ich immer lieber Mini-Versionen vom Essen, als die großen, üppigen. Die Regel wende ich auf Donuts, Muffins, Pizza, Brötchen oder Cupcakes an. Umso mehr Auswahl es gibt, umso lieber nascht man überall und da bieten sich kleine Happen einfach an. Ganz schnell geht das zum Beispiel mit den passenden Geräten. Ich habe zum Beispiel einen Mini-Cupcake, Mini-Donut und sogar einen Cakepop-Maker (und in der Folge ein Platzproblem!). Die stehen meist natürlich verpackt im Keller, sind für Anlässe mit Buffet oder für einen Brunch aber ideal, weil sie in minutenschnelle perfekte kleine Leckerbissen zaubern.

Auf Details achten ist auch immer ein guter Ratschlag. Die Milchfläschchen mit den Donuts auf den Strohhalmen sind zum Beispiel aus pragmatischer Sicht völlig unnötig, für´s Auge aber sehr hübsch.

Wer freut sich nicht über kleine Geschenke? Wer Zeit und Lust hat kann jedem Gast eine kleine Aufmerksamkeit auf das Teller legen. Am Muttertag hat da aber natürlich die Mama das Vorrecht. Radbag hat zum Beispiel diese süßen Schokoladen-Wrapper kreiert die man als kostenloses Printable runterladen kann. Schokolade kaufen oder selbst machen und mit den ausgedruckten Wrappern einwickeln. Sieht gleich viel persönlicher aus.

Brunch-Rezepte für Muttertag

Dekotipps

Geschirrset “Ashley” – Mömax (SpeisetellerDesserttellerMüslischale) // Mason Jars – Blueboxtree (Ball Mason Glas 800 ml*) // Platzdeckchen – Mömax // Kaffebecher “Ashley” Mömax (Kaffebecher) // Etagere – DIY  (Anleitung) //  Strohhalme – Talking Tables (Strohhalme gestreift) // Milchfläschchen – Amazon (20 Milchfläschchen) // Donut-Maker – Radbag (Mini Donut Maker*)

Ich hoffe euch gefallen meine Brunchideen. Wenn ihr selbst welche habt und auch so gerne bruncht, dann macht doch auch bei der Blogparade von Radbag mit. Reicht einfach bis zum 10. Mai eure Ideen zum Thema Muttertagsbrunch oder Muttertagskaffeekränzchen hier ein und gewinnt mit etwas Glück ein riesiges Backpaket im Wert von 200 € (dabei übrigens auch der Mini-Donut-Maker).

* Werbung: In freundlicher Zusammenarbeit mit Radbag

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Julia Kitzsteiner
    21. Apr 2015 at 18:21

    Kristina, darf ich dich adoptieren? :-) Bekomm ich dann auch so einen wunderschönen Muttertags-Brunch-Tisch? Spässchen. Wieder ein toller Beitrag, ich liebe deine Fotos!
    Liebste Grüße
    deine zukünftige Mama Julia

  • Reply
    Bella
    21. Apr 2015 at 19:46

    Das sieht ja alles sooo gut aus!
    Danke für die Rezepte und die schönen Inspirationen.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply
    ars textura
    21. Apr 2015 at 21:34

    Oh wow sieht das alles schön aus! Alles passt so schön zusammen! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Reply
    My Petticoat Lane
    22. Apr 2015 at 8:05

    Ein tolle Beitrag :-) Über so einen liebevoll gedeckten Tisch an Muttertag würde ich mich auch riesig freuen. Sehr schön :-) Danke für deinen tollen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Diana

  • Reply
    Dear June
    22. Apr 2015 at 17:27

    Die Farbkombination ist traumhaft. Die Pastellfarben sind so schön.

    June
    http://www.dearjuneblog.blogspot.de

  • Reply
    Duni
    23. Apr 2015 at 7:09

    Guten Morgen liebe Bonny,
    das sieht bezaubernd aus! So hübsche, geschmackvolle Details…da wird sich Deine Mami am Muttertag aber freuen!!!
    Vielen lieben Dank für Deinen Besuch bei mir auf dem Blog :) Die rosa Headphones sind von Sony und ich habe sie online bestellt.
    Einen schönen Donnerstag, liebe Grüße
    Duni

  • Reply
    Schön und Gut
    23. Apr 2015 at 8:22

    Liebe Bonny,

    wie schön, dass ich auf deinem Blog gelandet bin!
    So ein hübsches Muttertagsfrühstück in mädchenhaften Rosatönen, ein paar zarte Blümchen und Chiasamenpudding – da nehme ich doch direkt Platz.

    Klar, die sind im moment in aller Munde, aber sie sind eben unschlagbar. Und mit frischen Früchten sowieso.

    Deinen Blog werd eich jetzt verfolgen – haste davon ;)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

  • Reply
    FullmoonShadow
    23. Apr 2015 at 8:33

    Ach ist das niedlich!
    Obwohl wir noch nie etwas für den Muttertag gemacht haben – weil wir das einstimmig alle unnötig finden! – ist die Idee, zu brunchen schon irgendwie cool und bietet sich für einen Geburtstag natürlich ebenso gut an! Leider fehlen mir dazu momentan die Möglichkeiten und die Zeit am jeweiligen Tag macht mir auch immer einen Strich durch die Rechnung, aber vielleicht kommt das ja noch und bietet sich irgendwann nochmal passender an! :)

    Die Fotos sind richtig toll geworden und generell finde ich deine Deko und deine Ideen (und die Rezepte!) richtig schön!

    Liebe Grüße
    Moony

  • Reply
    andysparkles
    23. Apr 2015 at 11:48

    Sieht das so wunderschön aus!

  • Reply
    Isabella
    25. Mrz 2016 at 11:06

    Wow, das sieht echt alles wunderschön aus. Ich hatte auch mal nen Donut Maker. Der ist mir aber leider kaputt gegangen. Ich glaub ich muss mir mal wieder einen anschaffen ;)
    LG Isabella

  • Leave a Reply