Do It Yourself

DIY: Geschirrtücher bemalen mit den Kreativmarkern Pintor von Pilot

Wir sind in den letzten Wochen umgezogen und wenn es einen Vorteil hat, tausende Dinge in die Hand zu nehmen und in Kartons zu packen, dann den, dass man vieles überdenken und abgeben kann. Es kamen so viele Fehlkäufe und unnütze Anschaffungen zu Tage, dass wir unseren Hausstand sicher um ein Drittel erleichtert haben. Leider fehlen jetzt auch ein paar Dinge. Geschirrtücher zum Beispiel. Die alten, die wir hatten, waren nicht nur hässlich, sondern auch nicht von bester Qualität. Von den alten Geschirrtüchern trennten wir uns also und so mussten neue her.

WERBUNG

In unserer neuen Küche ( ihr könnt euch denken, wie schmerzlich ich mich von der alten trennen musste) kann ich dem leichten Retro-Stil zum Glück treu bleiben, da die neuen Fronten in Eierschale gut passen. Dazu kommen ein paar Grünpflanzen. Und genauso wollte ich auch die Geschirrtücher gestalten. Dafür eignen sich die Marker von PINTOR Marker von PILOT wieder mal perfekt. Mit denen habe ich bereits viele Materialien, wie Kürbisse im Herbst, oder einen Stuhlbezug, verziert. Auch für Gebrauchstextilien eignen sich die Stifte, mit denen man übrigens auch auf Metall, Kunsstoff oder Holz malen kann, ideal.


Geschirrtücher bemalen mit den Textilstiften von PINTOR von PILOT

Ihr braucht:

– Pilot Pintor in verschiedenen Grüntönen und in Schwarz (feine Strichstärke)
– weiße Geschirrtücher aus Baumwolle (die hier* sind klasse)
– eine Vorlage im Kopf, aus dem Netz oder dem Blumentopf nebenan
– Unterlage
– Bügeleisen

*Affiliate

– Was ich sehr gerne mag an den Stiften, ist deren phänomenale Deckkraft. So macht es richtig Spaß mit ihnen zu malen. Aber deshalb ist eine Unterlage auch super wichtig, sonst drückt die Farbe durch.

– Los gehts: Bringt das Motiv auf die Tücher auf. Anschließend solltet ihr die Tücher zur Fixierung bügeln. Dazu eine Unterlage zwischen Bügeleisen und Motiv legen, damit nichts von der Farbe abfärbt.

Besonders toll für filigrane, florale Muster sind die Marker in sehr feiner Strichstärke. Für große Flächen eignen sich wiederum toll die breiten Marker. Ich kann euch nur empfehlen euch beides zuzulegen, damit ihr für alle Motive die passende Strichstärke verwenden könnt.






In unserer neuen Wohnung ist die Küche mittlerweile übrigens der einzige Raum, der komplett fertig ist – inklusive Deko. In den anderen Zimmern sieht es teilweise noch verboten aus. Weshalb wir umziehen mussten erzähle ich auf auf Instagram, die Vorgeschichte war zwar sehr uncool und langwierig für uns, umso glücklicher sind wir jetzt aber mit der neuen Bleibe und der neuen Situation. Bald zeige ich euch ein paar Einblicke und habe natürlich schon zig Ideen im Kopf, was ich in der neuen Wohnung alles selbst machen möchte.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Carolin
    10. Mrz 2019 at 14:57

    Solche hübschen Geschirrtücher hätte doch jeder gerne in der Küche. Meine sind ganz langweilig kariert. :D

    • Reply
      bonny
      11. Mrz 2019 at 11:15

      Waren meine auch :D in allen möglichen Farben und dazu hatten sie teilweise schon Löcher. Sah verheerend aus, bin nun sehr froh über die neuen einheitlichen Tücher!

    Leave a Reply