Allgemein Food Light Food Rezepte

{Rezept} Frühlingshafte Kokos-Smoothies

green-smoothie-roter-smoothie-salat

 

Es war ungefähr letztes Jahr zu dieser Zeit, da las ich überall was von “green Smoothies“, Man warf plötzlich Grünkohl, Eisbergsalat und Spinat in seinen Mixer, statt in die Salatschüssel und ich konnte den Trend überhaupt nicht nachvollziehen. Mir war die Sache, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht grün. Also lies ich das schön bleiben und aß Grünzeug weiterhin mit Messer und Gabel. Im Winter hat mich dann eine Erkältung erwischt, ich wollte mir was Gutes tun und habe mich das erste Mal an einem grünen Smoothie versucht. Weil gesund und so. Das Ergebnis hätte richtig lecker ausgesehen, wäre es Pesto gewesen. Ich hab zwei Schluck probiert und das Zeug dann den Abfluss runtergeleert. Ja, ich weiß, nicht die feine Art, aber es war, um es mal auf den Punkt zu bringen, zum Würgen!
Unschwer auf den Bildern zu erkennen, hab ich dem Ganzen aber nochmal eine Chance gegeben. Gezwungenermaßen könnte man sagen, denn nach dem Zugeben von grünem Apfel, etwas Limette, Haferflocken und Kokosmilch hatte der Smoothie einfach noch nicht die selbe Farbe wie die maigrünen Streifen auf meinen Strohhalmen. Aus ästhetischen Gründen habe ich also mit angewidertem Gesichtsausdruck, noch etwas Feldsalat in den Mixer geworfen. Die Farbe stimmte und, ein Wunder: auch der Geschmack. Ich konnte mich also doch noch mit “green Smoothies” anfreunden, zumindest mit diesem hier und habe das Glas auch artig leer geschlürft. Und das nicht nur, weil´s ja gesund sein soll, sondern auch, weil´s wirklich lecker schmeckt.

 

green-smoothie-rezept
kokos-erdbeer-smoothie-rezept
Für den grünen Smoothie (etwa 500 ml) braucht ihr: 
eine Handvoll Ackersalat
einen Esslöffel Haferflocken
einen grünen Bio- Apfel
etwas Kokosmilch
optional: Zucker, Süßstoff,Stevia oder anderes Süßungsmittel
1. Apfel waschen und kleinschneiden. Wichtig ist, dass er ungespritzt ist, denn die Schale soll mit in den Smoothie. Die ist zum einen gesund und gibt dem Drink zum anderen die hübsche Farbe.
2. Salat gut waschen und mit den Äpfeln und den Haferflocken in den Mixer geben.
3. Etwas Kokosmilch aufgießen. Tipp: Anstatt die etwas teurere alpro-Kokosnussmilch (oder andere dieser Art) könnt ihr auch Kokosmilch aus der Dose verwenden und mit etwas Wasser strecken, das ist wesentlich günstiger und schmeckt genauso gut. Gießt so viel, wie ihr mögt auf. Bei mir waren es ca. 300 ml.
4. Wer mag, kann zum Schluss noch etwas Süße zugeben. Ich habe den Smoothie noch mit einem Spritzer flüssigem Süßstoff gesüßt.
zutaten-smoothie-apfel-salat-grüner-grün-vegan
Für den roten Smoothie (ebenfalls etwa  500 ml) braucht ihr: 
ca. 200 g Erdbeeren
einen Esslöffel Haferflocken
eine halbe Limette
etwas Kokosmilch
optional: Zucker, Süßstoff, Stevia oder anderes Süßungsmittel
1. Entfernt den grünen Strunk von den Erdbeeren, wascht sie gründlich und halbiert sie.
2. Gebt die Erdbeeren mit den Haferflocken und dem Saft einer halben Limette in den Mixer.
3. Gießt dann so viel Kokosmilch auf, wie ihr mögt.
4. Auch hier gilt: Wem es nicht süß genug ist, kann mit etwas Zucker, Stevia oder Süßstoff etwas nachhelfen.
smoothie-zutaten-erdbeer-kokos-vegan
rezept-smoothies-gesund
mason-jar-smoothie-rezept
rezept-smoothie-grün-rot-erdbeer-kokos-apfel
rezept-smoothies-erdbeer-kokos-apfel-limette
rezept-smoothies-sommer

 

Die hübschen Maison Jars, in die 800 ml passen, sind übrigens von Blueboxtree. Die sind bei mir zur Zeit im Dauereinsatz für Müsli to Go, zum Aufbewahren von Nudeln oder wie hier, für Smoothies oder Wasser mit Minze, Zitrone und Ingwer. Vielleicht habt ihr sie ja auch schon auf meinem Sweet Table entdeckt, wo sie Erdbeer- und Bananenmilchshake beherbergt haben.

 

Ich verkrümel mich jetzt jedenfalls wieder nach draußen in die Sonne (natürlich mit SFP 50, der Gesundheit zu Liebe) und wünsche euch einen wunderbaren Restsonnentag!

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Lea von Rosy & Grey
    15. Apr 2015 at 16:47

    Liebe Bonny,

    wow, da hast du echt genau die Farben der Strohhalme hinbekommen ;) Hat sich der Feldsalat doch gelohnt :D
    Ich musste wirklich schmunzeln beim Lesen, weil mir es bisher sehr ähnlich wie dir geht mit grünen Smoothies. Aber deine Version klingt echt gut und der "grüne" Anteil ist ja doch nicht sooo hoch, also werd ich das auch mal ausprobieren!

    Liebste Grüße
    Lea

  • Reply
    Liz
    15. Apr 2015 at 20:17

    Ich bin mir nicht ganz sicher was meine Meinung zu grünen Smoothies ist. Vorallem weil fast überall Spinat reinkommt und ich hasse Spinat! (außerdem können Dinge nicht grün, gesund und gut schmeckend sein, weiß doch jeder ;) :D)
    Aber ich mach mir des öfteren Smoothies die deinem roten etwas ähneln :)
    xoxo Liz
    von Little Marzipans ♥

  • Reply
    Bearnerdette
    16. Apr 2015 at 5:42

    Ich liebe Smoothies. Danke für die Rezepte!

    Viele Grüße,
    Bearnerdette

    Bearnerdettes Welt

  • Reply
    Diana bloggt
    16. Apr 2015 at 7:43

    Das sieht sehr lecker aus! :) ♥

  • Reply
    Motte
    19. Apr 2015 at 19:23

    Ich kann wirklich nachvollziehen wie es dir hier ging und geht! Ich habe mich erst vor wenigen Wochen an die Smoothies heran getraut und oh Wunder, die können ja wirklich was taugen! Und schmecken, was wohl noch viel wichtiger ist… :) Deine sehen wirklich sehr erfrischend aus, ich werde sie einmal ausprobieren! x Motte
    http://mottesblog.blogspot.de/

  • Reply
    Nina S
    20. Apr 2015 at 9:19

    Ui die sehen wirklich wahnsinnig lecker aus. So ein wenig konnte ich mich auch mit den grünen Smoothies anfreunden, aber jeden Tag brauche ich sie dann auch nicht :)
    Aber das mit der Kokosmilch muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

  • Reply
    Duni S.
    21. Apr 2015 at 14:41

    Meine liebe Bonny ♥
    Wahnsinn, jedesmal wenn ich einen Post von dir lese schwelge ich auf einer kleinen Wolke :D Nicht zuletzt weil deine Fotos immer so perfekt, leicht und schön sind! Bin immer ganz hin und weg *_* Die Smoothies muss ich UNBEDINGT probieren! Vorallem da ich Limetten und Erdbeeren liebe :) Vielleicht probiere ich das auch mal mit Himbeeren ♥

    Ganz tolle Rezepte und ein wunderbarer Post wie immer ♥

    Liebst, deine Duni

  • Leave a Reply