{Rezept} Backmischungen im Glas 2


 
Eine der häufigsten Suchanfragen, vor allem natürlich in der Weihnachtszeit ist “Backmischung im Glas“, das hab ich mir natürlich gemerkt und auch dieses Jahr wieder ein paar neue Rezepte für euch ausgetüftelt. Nachdem ich im letzten Jahr hauptsächlich Backmischungen für Plätzchen und Weihnachtskekse gezeigt habe, gibt´s dieses Mal drei Rezepte für Cake Pops, Brot und Cookies im Glas. Die Schichtreihenfolge und die Größe des benötigten Gefäß habe ich euch immer dazu geschrieben. Die Labels dürft ihr euch  natürlich gerne stibitzen ♥


Idealerweise könnt ihr noch Cake-Pops-Stile an das Glas hängen. Dann hat man quasi alle Zutaten die man für die Cake Pops braucht im und am Glas. Die Cake Melts habe ich bei Idee für 4,99€ gekauft, man kann sie aber auch online bestellen. Da die nicht mit in die Backmischung kommen, sondern als Glasur für die Cake Pops dienen, solltet ihr die in eine Tüte oder Frischhaltefolie packen. So kann man die extra verarbeiten.

Schichtreihenfolge (750 ml Gefäß):

250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
4 EL Kakao
250 g Zucker
Candy Melts

Das muss dazu:
4 Eier (M)
250 g weiche Butter
140 g Frischkäse
280 g Puderzucker

Rezept:

Eier und Butter zur Backmischung geben und alles zu einem glatten Teig vermengen. Teig in einer gefetteten Kastenform etwa 30 Minuten bei 160 Grad backen. Auskühlen lassen und dann in der Küchenmaschine zerkleidern. Frischkäse mit Puderzucker vermengen, mit dem zerkrümelten Teig mischen und zu Kugeln formen. Candy Melts schmelzen und die Cake Pops damit glasieren.


Für die Brot-Backmischung braucht ihr ein 700 ml Gefäß. Lasst euch nicht irritieren von der großen Walnuss-Menge auf dem Bild, die ist nicht ganz repräsentativ, ich musste nur den Hohlraum ausfüllen, da ich ein zu großes Gefäß hatte.

Schichtreihenfolge (1 Liter Gefäß:

240 g Mehl
3 TL Backpulver
115 g brauner Zucker
115 g weißer Zucker
120 g Haferflocken
85 g Chocolate Chips
60 g Walnüsse

Das muss dazu:

2 Eier
350 ml Buttermilch
55 g geschmolzene Butter
Rezept:
Flüssige Zutaten in die trockenen Zutaten mischen und in einer gefetteten Springform bei 175 Grad 50 Minuten backen.



Im englischsprachigen Originalrezept (hier) wurden sowas wie Chocolate Chips mit Pfefferminz-Geschmack verwendet. Da es sowas bei uns nicht gibt, habe ich Pfefferminz-Schokolade von Ritter Sport kleingehackt. Geschmacklich sollte das auf ein ähnliches Ergebnis rauslaufen.

Im englischsprachigen Originalrezept (hier) wurden sowas wie Chocolate Chips mit Pfefferminz-Geschmack verwendet. Da es sowas bei uns nicht gibt, habe ich Pfefferminz-Schokolade von Ritter Sport kleingehackt. Geschmacklich sollte das auf ein ähnliches Ergebnis rauslaufen.

Schichtreihenfolge:

150 g Mehl
30 g Kakao
115 g weißer Zucker
115 g brauner Zucker
100 g Chocolate Chips
30 g Vollmilch Streusel
100 g gehackte Pfefferminz Schokolade
Das muss dazu:
1 Ei
115 g Butter

Rezept:

Zutaten mischen, zu Cookies formen und bei 190 Grad 8 bis 10 Minuten backen.
Mein letzter Beitrag zu den Backmischungen wurde übrigens in der letzten LandKind abgedruckt. Als ich die Seite das erste Mal aufgeschlagen habe, war mir das glatt ein kleines Freundentänzchen wert. Wer die Zeitschrift nicht hat, kann sich die Seite hier nachträglich ansehen. Ich hoffe jedenfalls, dass euch die neuen Mischungen gefallen, falls ihr Fragen oder Anregungen habt, sind die wie immer gern in den Kommentaren gesehen. Ich antworte auf alle, versprochen ♥

Pin on Pinterest272Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Print this page

19 Gedanken zu “{Rezept} Backmischungen im Glas 2

  1. Julia schreibt:

    Dieses Jahr möchte ich auch gerne Backmischungen im Glas verschenken, das ist schnell gemacht und sieht hübsch aus! Wow, herzlichen Glückwunsch, das ist ja super, dass dein letzter Beitrag abgedruckt wurde! Sowas wünscht sich denke ich jede Bloggerin :)

  2. moiren atropos schreibt:

    Mittlerweile gibt es Backmischungen so ja sogar zu kaufen, scheinen also sehr beliebt zu sein. Aber ich denke, dann mache ich sie lieber selbst, das Brotrezept gefällt mir am besten.

  3. J e n ♥ schreibt:

    Die Idee finde ich jedes Mal, wenn ich sie sehe, auf's neue toll :D Wobei ich wohl die einzige in meinem Bekanntenkreis wäre, die sich darüber freut :D Die anderen sind backtechnisch nicht so bewandert…aber naja, irgendwann bastel ich mir halt selber sowas, pah!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  4. Lea. schreibt:

    Danke dir, liebe Bonny :)
    Ich denke auch, dass es einfach Zeit braucht…

    Ich finde solche Backmischungen geben ein tolles Geschenk ab :)

  5. Julia Kitzsteiner schreibt:

    Die sehen toll aus! Würde ich auch gern geschenkt bekommen ;-) Hab meine Backmischungen für Weihachten bereits abgefüllt die sind aber nicht so toll wie deine :-)
    Liebe Grüße
    Julia

  6. Johannes schreibt:

    Inspirierende Rezepte und schöne Bilder! Das Brotrezept ist wirklich super :-) Meine Mutter hat sich sehr gefreut. Vielen Dank dafür!
    LG Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.