Allgemein Fashion Outfits

Outfit: Silvesterlook & Veränderungen in 2014

Ich verabschiede mich aus dem Jahr 2014 nicht mit einem Jahresrückblick, sondern mit meinem Silvester-Outfit. Der Rückblick kommt dann morgen, dann macht der Name nämlich auch Sinn.

Beim Nachdenken über 2014 und was das Jahr so mit mir gemacht hat sind mir besonders zwei Veränderungen aufgefallen: Ich bin egoistischer und zufriedener geworden. Ob das eine nun aus dem anderen folgt? Keine Ahnung, aber Egoismus und Zufriedenheit kann auf alle Fälle miteinander zu tun haben. Zumindest in gewissem Maße. Denn ich meine nicht, dass ich egozentrisch geworden bin. Es ist eher so, dass ich weniger darüber nachdenke, was andere Menschen von mir halten. Wie ich beim neuen Professor ankomme oder ob die Freundin der Freundin mich nun arrogant, dumm oder aufgedreht findet. Zufriedener bin ich wahrscheinlich gerade deshalb. Weil es mir nicht mehr so viel ausmacht, wenn mich jemand nicht leiden kann. Ich lerne langsam, dass es völlig okay ist anzuecken. Dass Anpassung Grenzen haben muss und dass ich mich viel wohler fühle, wenn ich mich nur bis zu meiner Wohfühlgrenze auf andere Menschen einstelle.


Mein neuer Egoismus hat auch etwas damit zu tun, wie sehr ich mich mit anderen messe. Ja, schon klar, wir Frauen vergleichen uns gerne. Das scheint in unserer Natur zu liegen. Ich habe versucht das 2014 bewusst zu überwinden, nicht mehr zu fragen “Warum hab ich das nicht?”. Angefangen hat es damit, dass mein einziger bescheidener Vorsatz zu Neujahr war, meine Hautfarbe zu akzeptieren. 2013 war ich häufig im Solarium, hab in der Sonne gebrutzelt und im Winter mit Selbstbräuner und Peelinghandschuhen hantiert. Ende des Jahres fragte ich mich dann, wieso ich eigentlich Aufwand betreibe und Geld ausgebe nur um anders zu sein, als ich bin. Abgesehen davon, dass es ja sowieso auf ganz andere Dinge ankommt, wie auf die Hautfarbe, das Gewicht oder Attraktivität im Allgemeinen…

Dieser Vorsatz hat jedenfalls etwas angestoßen. Denn ich habe gemerkt wie gut es tut etwas zu akzeptieren anstatt es ändern zu wollen. Es fing an bei diesem kleinen Vorsatz und zog sich ganz unbemerkt weiter in meinem Leben. Ich wiege mich nur noch selten, nicht aus Angst vor der Zahl auf der Waage, sondern weil es mich einfach nicht interessiert. Ich färbe meine Haare nicht mehr, kaufe weniger Klamotten und mache Sport nur noch weil ich Lust drauf habe, nicht aus Panik, weil bald wieder Bikini-Saison ist. Ich versuche gar nicht mehr perfekt zu sein oder besser, ich bin einfach ich. Und da wären wir auch schon bei meinem Vorsatz für 2015: Das soll unbedingt so bleiben!



Mantel – Zara // Boots, Kette und Top – H & M // Tasche – Pimkie // Uhr – Asos // Hose – Primark

Und zuletzt möchte ich noch ein paar Worte an euch richten. Auf Facebook hab ich es bereits getan, aber auch hier möchte ich es euch nochmal sagen: Auch wenn das Jahr 2014 ein gutes Jahr war, es gab Momente da war ich pessimistisch was die Zukunft anging, ohne Selbstvertrauen, Motivation und Lust auf das was kommt, in solchen Momenten habt ihr mich häufig mit euren lieben E-Mails und Kommentaren aufgemuntert. Auch den stillen Lesern, die immer wieder kommen und hier reinschauen möchte ich danken. Ihr seid das Salz in der Suppe was diesen Blog angeht und der Grund dafür, dass ich dieses Jahr noch mehr Spaß am Bloggen hatte als zuvor. Ihr gebt mir Bestätigung, dass es gut ist was ich mache und das bedeutet mir unglaublich viel. DANKE!

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    greekBambi
    31. Dez 2014 at 18:33

    Irgendwie gings mir ein wenig wie dir… Man muss nicht von jedem gemocht werden! Einfach so sein wie man ist, ist nicht nur das Einfachste, sondern gerade dann ist man am sympatischsten….
    Schöner Post! Und übrigends ich finde deine Haarfarbe sooo schön ;*
    Liebe Grüße Bambi
    greekBambi.blogspot.de

  • Reply
    Iris
    1. Jan 2015 at 8:32

    Mir gefällt dein Outfit! Es ist so schön simpel, und doch besonderes! Das mit dem Selbstakzeptieren steht bei mir auch ziemlich weit oben bei den Vorsätzen für 2015
    Liebe Grüße
    Iris von seaofdisaster.blogspot.de

  • Reply
    Ines
    1. Jan 2015 at 8:46

    Ich kann das Gefühl so gut nachvollziehen. Man muss nicht von allen gemocht werden. Jeder ist doch auf seine Art toll und wenn man ganz man selbst ist, dann ist man doch auch am sympathischsten und überzeugendsten. Ich drück dir die Daumen, dass es ein ganz tolles Jahr wird. Und zu deinen Haaren: Die Farbe ist superschön, rote Haare sind so geheimnisvoll :-)
    Liebe Grüße
    Ines
    larubiaswelt.blogspot.de

  • Reply
    Kunsttour Blog
    1. Jan 2015 at 9:26

    Liebe Bonny,
    ein wirklich toller Vorsatz, den du dir vorgenommen hast.
    Sich so zu akzeptieren wie man ist, ist wohl der wahre Weg zum glücklich sein.

    Ich freue mich auch im Jahr 2015 auf ganz viele tolle Blog Einträge von dir :-)
    Liebe Grüße aus Stuttgart

    Ariane

    PS: und vielleicht starten wir mal ein gemeinsames Blog Projekt?

  • Reply
    Bella Kessebolle
    1. Jan 2015 at 12:15

    Das hast du wirklich schön geschrieben. Viel mehr Menschen sollten sich so nehmen wie sie sind und nicht krampfhaft versuchen sich anzupassen oder zu ändern.
    Dein Outfit ist richtig schön. Der Lippenstift sieht toll an dir aus.

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr! :)

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply
    Saskia von P.
    1. Jan 2015 at 16:04

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2015. Das mit dem Solarium und Co. kenne ich auch. Ich bin halt blass und fertig. Es nützt nichts mit jedem gut klarkommen zu wollen bzw. es geht einfach nicht, dass man jedem gleich gut gefällt. Hauptsache du gefällst dir :)

  • Reply
    lydia lucia
    1. Jan 2015 at 16:13

    Wow, schöner Text! So ist es mir 2014 auch ergangen – das tut gut! :) Ich hoffe, du bist gut reingerutscht! <3

  • Reply
    Jacqui
    1. Jan 2015 at 16:56

    Ein ganz toller Text. Deine Einstellung ist nahezu perfekt. Jeder hat die "Freunde" oder vielleicht nur die eine "Freundin" der man aber zu 100% vertrauen kann und die Bekannten die die Gutmütigkeit, die man vielleicht zu oft nach außen offenbart, ausnutzen. Und da ist es einfach das Beste wenn man diesen Personen gegenüber etwas egoistischer ist. Denn sie denken genauso nur an sich selber und würden auf dich auch keine Rücksicht nehmen und in erster Linie an sich selber denken. Ich denke du hast eine gute Einstellung. Toller Block und richtig gute Texte
    Liebe Grüße Jacqui
    http://www.style-id-blog.de

  • Reply
    cora
    1. Jan 2015 at 18:02

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und viel Glück für 2015! :)
    Die Kette gefällt mir übrigens total gut.

  • Reply
    Fiona
    1. Jan 2015 at 18:03

    Ich hoffe du bist gut rüber gerutscht!
    Deinen Vorsatz finde ich gut! Und deine Hautfarbe finde ich übrigens beneidenswert :)

    Viele Grüße,
    Fiona

  • Reply
    Bearnerdette
    1. Jan 2015 at 20:02

    Deine Haare sind toll! =)

    lg
    Bearnerdette

  • Reply
    Sascha
    2. Jan 2015 at 9:32

    Sehr schick! Und die Sache mit dem Selbstbewusstsein – steht dir gut.

  • Reply
    Nina
    2. Jan 2015 at 14:53

    Ein sehr hübsches Outfit! Der Mantel gefällt mir sehr gut!
    Und ich muss sagen, ich habe mich ähnlich wie du entwickelt, aber ich sehe es auch nicht als schlecht an ;)

  • Leave a Reply