Allgemein Food Rezepte

Rezept: Vegane Süßkartoffel Brownies

Rezept vegane Süßkartoffel Brownies

Am Sonntag war ich das erste Mal auf einem Vegan- Brunch. Wie ihr wisst, bin ich selbst keine Veganerin, nicht einmal Vegetarierin, interessiere mich aber sehr für Rezepte die ganz ohne tierische Lebensmittel auskommen. Das Kochen und Backen ohne Ei, Milch und Sahne ist ja schon eine kleine Herausforderung, umso mehr begeistern mich vegane Gerichte, die oft sogar intensiver und spannender schmecken wie die mit tierischen Bestandteilen. In der veganen Küche wird immerhin notgedrungen viel mit exotischen Gewürzen, Kräutern und – den meisten – unbekannten Lebensmitteln wie zum Beispiel Saitan gearbeitet. Ein Blog, den ich im Zusammenhang mit veganer und gesunder Ernährung sehr gerne lese ist der von Deliciously Ella. Von dort habe ich auch das Rezept für die Süßkartoffel-Brownies. Genauso spannend wie das Rezept klingt, schmecken die Brownies auch.

Rezept vegane Brownies mit Süßkartoffel
Rezept vegane Brownies mit Süßkartoffel

Rezept: Vegane Süßkartoffel Brownies

Was ihr für 10 Stück / ein Blech braucht:

2 große Süßkartoffeln (ca. 600 g)
80 g gemahlene Mandeln
100 g Buchweizen- Mehl
14 Datteln
4 Esslöffel Kakao
4 Esslöffel Ahornsirup (ich habe Agaven-Sirup genommen)
Prise Salz

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Die Süßkartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und ca. 20 Minuten in einem mit Wasser gefüllten Topf weich kochen.

3. Wenn die Süßkartoffeln richtig weich sind, lasst ihr sie in einem Sieb abtropfen und kurz abkühlen.

4. Ab jetzt habt ihr Glück, wenn ihr mit einer multifunktionellen Küchenmaschine gesegnet seid: Dann einfach Datteln zusammen mit den Süßkartoffeln hineingeben und zu einem glatten Teig mixen. Ansonsten ist der Pürierstab auch okay.

5. Mischt nun die Dattel-Süßkartoffelmasse mit den restlichen Zutaten bis ein homogener Teig entsteht.

6. Legt ein flaches Backblech nun mit Backpapier aus und gebt den Teig hinein.

7. Ungefähr 20 – 30 Minuten müssen die Brownies nun im Ofen backen.

Rezept vegane Brownies mit Süßkartoffel
Rezept vegane Brownies mit Süßkartoffel

Konsistenz und Geschmack sind natürlich schon etwas anders, wie bei den klassischen Brownies mit Ei, Schokolade und Sahne. Was nicht unbedingt schlecht ist, nur eben anders. Auf jeden Fall sind sie ultra saftig, sogar saftiger wie die klassischen Brownies und schmecken ganz besonders. Wer es noch etwas süßer mag, kann einfach etwas mehr vom Agaven-Sirup nehmen oder die Brownies nach dem Backen mit dem Sirup beträufeln.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Ginni
    3. Nov 2014 at 15:39

    Tolles Rezept, sogar glutenfrei. Ich hoffe, ich komme mal dazu, es auszuprobieren :-)

  • Reply
    Saskia von P.
    3. Nov 2014 at 19:42

    Hört sich super an. Klar schmeckt es sicher anders, aber das muss ja dann nicht unbedingt schlecht sein.
    Danke fürs teilen :)

  • Reply
    Pat/Never Not Inspired
    3. Nov 2014 at 20:29

    Wow, hört sich super an! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! ;)

    http://www.nevernotinspired.de

  • Reply
    Conny
    4. Nov 2014 at 13:31

    Wow – das klingt super spannend das Rezept. Ich liebe Süßkartoffeln und ich liebe Brownies, wenn das nicht ein Zeichen ist :) Ausserdem bin ich auf Pinterest schon oft über Ella's Rezepte gestoßen.

    Alles Liebe,
    Conny

  • Reply
    Sabine
    5. Nov 2014 at 12:27

    Wow, das sieht spannend aus. Ich probiere echt gerne neue Sachen. Das einzige Problem, das ich oft habe, ist, wenn etwas aussieht wie etwas mit tierischen Produkten, und dann ganz anders/undefinierbar schmeckt. Das ist für mich so der Wolf im Schafspelz und da werde ich misstrauisch und leicht angeekelt :D Zum Beispiel "vegane Bratwurst" – na was ist denn jetzt eigentlich da drin? Kau, kau, öööh, komisch. Da würde ich dann doch lieber selbst kochen und wissen was drin ist. Ich finde, wenn man Veganer oder Vegetarier ist, sollte man auch nicht so tun, als würde man einen Fleischersatz herstellen, sondern einfach anderes kochen :D Aber das ist nur meine Meinung.

  • Reply
    Orryginal
    8. Nov 2014 at 16:06

    Hab dieses Wochenende echt mal wieder Lust zu backen und da bin ich ja auf die richtige Seite gestoßen! Sieht echt super lecker aus, tolle Bilder! Werde das Rezept mal ausprobieren :)

    http://orryginal.com/

    http://instagram.com/orry_ginal

    http://www.bloglovin.com/orryginal

  • Leave a Reply