Allgemein Fashion Outfits

Outfit: Brief an mein jüngeres Ich

Brief an mein jüngeres Ich.

In der Serie How I Met Your Mother schreibt der 15-jährige Marshall einen Brief an sein Erwachsenen-Ich. In dem Brief bittet er sich selbst später Mal eine heiße Frau und ein teures Auto zu haben. So eine Nachricht an sein Zukunfts-Ich zu schreiben hat schon was. Ich denke wir würden uns wundern wie sehr sich unsere Prioriäten im Leben verändern.Einen Brief an sein Vergangenheits-Ich zu schreiben, das ist etwas was ich viel lieber täte. Meine Kindheit und Jugend war wunderbar – trotzdem gibt es da Situationen, ganze Lebensphasen die ich komplett anders bestreiten hätte sollen. Ich hätte mehr Vertrauen in mich haben müssen, mehr Hoffnung das ich meinen Weg finde, ich hätte stolz auf mich sein können und mutiger in neue Erfahrungen starten sollen. Ich hätte mich mögen sollen.


In der Zeit in der man zu einem eigenständigen Menschen, zu einem Ganzen aus guten und schlechten Erfahrungen zusammenwächst ist es unheimlich schwer sich seiner Sache sicher zu sein. Kennt ihr Leute die schon mit siebzehn wussten wer sie sein wollten? Wie sie sein wollten? Die einen Prototyp ihres Ichs hatten, den sie zielstrebig zu erreichen versuchten? Ich kenne wenige davon. Die meisten von uns hatten ihre Schwierigkeiten ihren Weg zu finden. Die meisten suchen noch heute ein bisschen. Dass es aber viel mehr Spaß macht den eigenen Weg zu finden, wenn man ihn mit Lebensfreude und Optimismus sucht, das weiß ich heute und würde es wahnsinnig gerne auch diesem jüngeren Ich sagen, dass es sich manchmal sehr, sehr schwer gemacht hat.

Liebes 15-jähriges Ich,

ich weiß schon, du hast Angst dass es keinen Weg für dich gibt. Keinen Beruf der wie geschaffen für dich ist und deinen Fähigkeiten und Talenten entspricht, keinen Jungen der der “Richtige” für dich ist, kein Leben das dich und alle um dich glücklich und zufrieden macht. Du hast Angst vor dem Erwachsenwerden, dass du das alles nicht schaffst. Du siehst diese 23-jährigen jungen Frauen die augenscheinlich alles im Griff haben. Die wissen wer sie sind und das vermutlich schon immer gewusst haben. Und du? Du fühlst dich kleiner, als du bist. Und hast Angst, nie zu wachsen. Es ist schwierig, ich weiß. Jeder erwartet so viel und du erwartest am meisten. Aber weißt du was? Das alles ist Schwachsinn. Es ist Einbildung. Alle Zukunftsängste, Sorgen und Minderwertigkeitskomplexe sind pure Fiktion. Du bist genau richtig so wie du bist. Du hast Schwächen und Macken und bist nicht perfekt, aber du bist du und das ist das aller wichtigste. Solange du Du-Selbst bist, findest du deinen Weg von ganz alleine. Alles wird gut werden und dann bist du 23 und merkst: “Hey, es ging ja doch” und du wirst dich fragen, wieso du dich so klein gemacht hast.

Einfach weitermachen,
dein 23-jähriges Ich.




Shirt – hier*  // Nike Air Max Thea – via Snipes // Jeans und Hemd – H &M // auf den Lippen: MAC Russian Red // auf den Nägeln – P2 Leather Matte Rocking Love 060

Genug der Sentimentalitäten. Das Outfit das ich euch heute zeige ist mal was ganz anderes als Kleidchen, Sandaletten und Mädchen-Look. So laufe ich aber mindestens genauso oft rum. Besonders die Sneaker haben es mir angetan. Meine Sammlung an richtig bequemen Sneakern und Laufschuhen wächst und gedeiht und die Nike Air Max Thea trage ich zur Zeit am liebsten. Im Gegensatz zu den normalen Air Max machen sie einen schlanken Fuß und sind nicht zu klobig. Beim Shirt von Crämer & Co* ging es mir ausnahmsweise mal hauptsächlich um den Aufdruck. Sonst sind mir die – teils wirklich unterirdisch dämlichen – Sprüche auf Shirts eher ein Dorn im Auge. Hier trifft´s aber mal richtig zu. Zur Zeit höre ich mit Vorliebe Backstreetboys und Britney Spears. Auf unserem Roadtrip hatten wir die ganze Palette an 90er Hits dabei und sie auch lauthals auf der Fahrt mitgegrölt. Jetzt erinnert mich Ups I Did It Again und Everybody nicht mehr nur an “früher” sondern auch an diese unvergessliche Reise.

*gesponsert

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Lydia°
    25. Sep 2014 at 18:03

    Toller Post und tolle Idee! Das Outfit ist auch schön und steht dir gut. :)

    LG Lydia°

    my-little-creative-world.blogspot.de

  • Reply
    Saskia von P.
    25. Sep 2014 at 18:39

    Super toll geschrieben. Das würde ich meinem jüngeren Ich auch gerne sagen!

  • Reply
    Hanna
    26. Sep 2014 at 15:36

    Sehr schöner Post. So ein Brief ist wirklich eine schöne Idee. Ich glaube, die Dinge, über die du da schreibst, hätten wir alle als Teenager vielleicht besser wissen sollen. Am später ist man eben immer schlauer und gerade das Selbstwertgefühl ist wohl etwas, das sich bei den meisten erst im Laufe der Jahre aufbaut.

    Liebe Grüße,

    Hanna von Written In Red Letters

  • Reply
    greekBambi
    26. Sep 2014 at 16:32

    Tolle Idee für einen Post! :) Und auch die Bilder sind schön! Das sieht so hübsch aus,
    wenn du zu deinem kupfernen Haar roten Lippenstift trägst!
    Ganz liebe Grüße
    Bambi ♥
    greekbambi.blogspot.de

  • Reply
    Marzipan
    26. Sep 2014 at 20:06

    Die Schuhe sehen echt gut aus, aber da ich recht breite Füße habe kann ich sowas manchmal nicht tragen^^.
    Und wegen deinem Kommentar, ja, die Soap & Glory Sachen gibts bei Douglas :)
    xoxo Liz aka Marzipan

  • Reply
    Tamina
    27. Sep 2014 at 10:30

    oh, das sind die tollen nike's :-) ich trage eher nie turnschuhe aber schwarz weiße nikes die finde ich schon cool.

    ach und wegen der vergangenheit. ich hab auch sachen gemacht, auf die ich nicht stolz bin oder evtl. hätte anders machen sollen. aber ich würde trotzdem nichts ändern wollen. alles hat mich ja irgendwie zu der person gemacht, die ich heute bin und ich mag mein leben. es ist nicht perfekt, könnte aber durchaus schlimmer sein ;-D

  • Reply
    Eileen Mo
    27. Sep 2014 at 15:41

    Hihi die Stelle bei How i met your mother finde ich auch echt gut.
    Auch die Worte und Situationen die du in deinem Brief verwendet hast, kommen mir so dermaßen bekannt vor ;-)
    Ich bin heute, auch mit 23 Jahren, ziemlich zufrieden – was ich, denke ich, mit 15 nicht gerade von mir behaupten konnte.

    Alles in allem ein toller Post und hübsche Bilder :) Die Schuhe und das Shirt sind top !

    Grüße ♥
    Eileen

  • Reply
    Fiona
    27. Sep 2014 at 17:50

    ich schreib mit immer an meinem Geburtstag einen Brief, den ich dann am nächsten Geburtstag öffne und lese und einen neuen schreibe… Ist ganz interessant, wie viel sich auch in einem Jahr verändern kann… die Briefe heb ich immer auf und manchmal lese ich sie und muss schon hin und wieder schmunzeln ;)

    An mein 15 jähriges Ich zu schreiben wäre aber auf jeden Fall auch nciht verkehrt =)

    Dein Outfit gefällt mir richtig gut! Das Shirt ist klasse =D

    Viele Grüße,
    Fiona

  • Reply
    Echt cooles Outfit
    28. Sep 2014 at 9:45

    Hey, ich find deinen Look mega cool – ungeachtet von der Altersfrage. Wenn´s gefällt, kann man´s doch einfach tragen. Und bei dir, wie ich finde, absolut gelungen. LG, Steffi

  • Reply
    Jana
    28. Sep 2014 at 16:13

    Tolle Idee! Ich finde beide Varianten interessant: in die Vergangenheit & in die Zukunft. Sollte jeder irgendwie mal machen.
    Ich weiß noch, wie ich meiner Mama mal einen Brief geschrieben habe, wo ich zu ihr meinte, dass meine Freundin viel besser bei den Jungs ankommt & ich ja so gar nicht.
    So im Nachhinein wird man schon rot & überspielt das :D Ich weiß auch nicht, was mich dazu gebracht hat, das meiner Mama zu schreiben (Beweise & so xD), aber irgendwie war ich damals so "verzweifelt". Das war man als Kind/Teenie eh sehr oft :D

  • Reply
    Joana TheBlondeLion
    28. Sep 2014 at 23:34

    Super tolles Outfit und schöner Text :) Die Nikes habe ich ja auch und ich liebe sie :D

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    Es würde mich sehr freuen, wenn du hier beim Geheimtipp des Monats für mich abstimmst (ganz unten TheBlondeLion – geht jeden Tag 1x):)

  • Reply
    FullmoonShadow
    29. Sep 2014 at 20:55

    Sehr schöner Beitrag! Aber selbst wenn man da heute anders drauf schaut, würde ich für meinen Teil wahrscheinlich alles nochmal genau so machen bzw. wenn ich mit den gleichen Erfahrungen von vor ein paar Jahren und nicht mit dem Wissen von heute gesegnet wäre.
    Es ist so unglaublich leicht, einige Jahre später zu sagen "Ich hätte mich mehr lieben sollen." oder "Ich war damals gut so wie ich war.", denn heute hat man einen meist ganz anderen Blick und in ein paar Jahren wird man sein jetziges Ich zurückschauen und sich wieder was anderes oder was ganz ähnliches sagen.
    Die Idee ist trotzdem sehr schön.

    Liebe Grüße
    Moony

    • Reply
      bonny
      30. Sep 2014 at 12:54

      Da hast du absolut Recht. Der Blickwinkel ist ganz anders, vielleicht auch objektiver. Und mir geht´s da genauso wie dir: Ich bereue nichts. Zwar würde ich heute vieles anders machen, weil ich eben älter bin und den Abstand habe, aber Reue ist das nicht. Dennoch: Ohne schlechte Erfahrungen die man gemacht hat, würde man zu einem ganz anderen Menschen werden, deshalb sind auch die negativen Dinge immer Dinge, die man annehmen muss.

      Liebe Grüße
      Bonny

  • Reply
    Sabrina Mohr
    30. Sep 2014 at 14:18

    So ein Brief an sein früheres oder zukünftiges Ich (oder beides) ist schon eine prima Idee. :-) Rückblickend würde ich im Grunde fast alles genauso machen. Zwar macht man gerade als junger Mensch viele Fehler, aber aus Fehlern lernt man ja auch. Genauso wie du würde ich meinem früheren Ich aber mehr Mut und Selbstvertrauen einreden – einfach immer weiter machen, ganz genau! =)

    LG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Reply
    vivirlavida
    7. Okt 2014 at 14:27

    Was für ein schöner Post.:)
    Ja, das hätte man dem 15-Jährigen Ich wirklich sagen sollen, vielleicht wäre manches dann einfach gewesen, denn gerade der Punkt, sich selbst zu lieben, fällt mir heute manchmal noch schwer, aber nun habe ich weniger Angst vor der Zukunft als damals und was andere denken, interessiert mich auch schon weniger. ;)

    Liebe Grüße ♥
    Aci

  • Leave a Reply