Food

Rezept: Macarons mit Vanille

Ich habs ja bereits angekündigt, dass ich dieses Jahr bei drei Weihnachtsaktionen dabei bin. Das hier ist der erste Beitrag aus dieser Reihe. Ich bin Teil des Plätzchendezembers der We Love Food Gruppe. Nachdem es gestern bei Shia pinke Plätzchen gab, gehts heute bei mir farblich mit pastell weiter. Ich habe lange überlegt welche Plätzchen ich im Rahmen der Aktion vorstellen möchte. Immerhin gibt es zur Zeit ja tolle Keksrezepte wie Nadeln am Baum: viel zu viele,um sich zu entscheiden. Daher dachte ich: warum nicht ein wenig aus der Reihe tanzen und Macarons machen. Als Plätzchen im weitesten Sinne gehen die ja auch durch und ich persönlich esse Macarons in der Weihnachtszeit genauso gerne wie Vanillekipferl. Die Umsetzung der Idee hat sich allerdings als schwieriger als erwartet herausgestellt. Die erste Fuhre Macarons ging schon mal so richtig daneben, diejenigen die mir auf Instagram folgen, werden das Missgeschick schon mitbekommen haben.

Rezept: Macarons mit Vanille

Was ich falsch gemacht hab, war mir erst klar, als ich beim zweiten Mal alles anders gemacht hatte: den Eischnee RICHTIG steif schlagen, die Macaronhälften zu erst trocknen lassen, die Mandeln feiner sieben und alles nur locker einrühren. Tja, man lernt aus Fehlern und wenn es dann einmal klappt, macht das Macarons Backen irgendwie süchtig. Auf meinem Einkaufszettel für heute stehen jedenfalls schon wieder Mandeln, Puderzucker und Eier. Macarons: Runde 3 kann beginnen!

Rezept: Macarons mit Vanille

Was ihr braucht:

80 g gemahlene Mandeln
100 g Puderzucker
70 g Eiweiß ( ca. 2 Eier)
40 g feiner Zucker
Prise Salz
50 g Mascarpone
80 g Quark
Vanilleschote
Vanillezucker
blaue Lebensmittelfarbe

Zuerst müsst ihr den Puderzucker mit den Mandeln mischen und so fein mahlen oder sieben, wie es geht. Umso feiner, umso besser! Jetzt kommt das Eiweiß: am besten gebt ihr es in eine fettfreie Schüssel und lasst es von der Küchenmaschine steif schlagen. Gebt eine Prise Salz und den feinen Zucker hinzu und schlagt die Masse so lange auf, bis die Konsistenz richtig zäh ist.

Jetzt kommt das Puderzucker-Mandel-Gemisch hinein. Erst vorsichtig unterheben und dann zum Schluss nochmal kräftig rühren, dass sich die Zutaten verbinden. Die Masse könnt ihr jetzt nach Herzenslust einfärben und sie dann mit Hilfe eines Spritzbeutels auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Wenn ihr es ganz genau haben wollt, malt euch vorher mit einer Schablone aus einem zwei Euro Stück Kreise aufs Papier. Jetzt müssen die Kreise trocknen. Stellt sie ca. eine halbe Stunde an einen warmen Platz und heizt den Ofen währendessen auf 130 Grad vor.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Mascarpone mit dem Quark, dem Vanillezucker und dem Mark der Vanilleschote verrühren. Die Macarons sollten dann bei genau 130 Grad Umluft in den Ofen. Setzt euch am besten davor, dann könnt ihr beobachten, ob sie zu braun werden oder aufplatzen. Ich habe meine Macarons 14 Minuten gebacken, würde euch aber eher eine Backzeit von 12 oder 13 Minuten empfehlen, weil meine doch etwas zu bräunlich geworden sind. Jetzt sollten sie gut auskühlen, bevor ihr sie vom Blech löst. Am besten macht ihr das, indem ihr ein Messer drunterschiebt, so bleibt nichts kleben.

Jetzt müssen sie nur noch mit der Creme gefüllt werden: nehmt dazu immer zwei gleichgroße Kreise, streicht auf einen die Creme und setzt den anderen Kreis drauf.

Wenn ihr sie jetzt noch 1 bis 2 Tage im Kühlschrank lagert, werden sie richtig saftig und noch leckerer!

Rezept: Macarons mit Vanille
Rezept: Macarons mit Vanille
Rezept: Macarons mit VanilleRezept: Macarons mit VanilleRezept: Macarons mit Vanille

Ich finde Macarons sind nicht nur ein toller Ersatz zu den Standard-Plätzchen, sondern auch eine tolle Ergänzung. Als Mitbringsel zum Adventskaffee oder auch als Geschenk sind sie ideal, weil es wirklich nicht so leicht ist sie zu backen und weil sie im Laden ziemlich teuer sind. Ich werde zu Weihnachten wohl vier Sorten machen und sie dann hübsch verpacken. Meine persönliche Lieblingssorte Pistazie darf dann auch auf keinen Fall fehlen.

Liebt ihr Macarons auch so? Hat von euch schon einmal jemand Macarons gebacken und vielleicht noch Tipps?

Morgen gehts beim Plätzchendezember weiter mit Türchen 8. Bei Nikki gibts dann Apfel-Zimt-Hörchen. Ich bin gespannt, klingt jedenfalls sehr lecker!

You Might Also Like

31 Comments

  • Reply
    Electrofairy
    7. Dez 2013 at 10:43

    Die sehen super aus und werden direkt am Montag nachgebacken!!!

  • Reply
    Talkasia
    7. Dez 2013 at 10:48

    oh toll – ich hab bisher erst 2x versucht sie zu machen und es hat noch nicht geklappt Xd

  • Reply
    Marzipan
    7. Dez 2013 at 10:56

    Oh, ich habe schon lange nach einem machbaren Rezept für Macarons gesucht, die Rezepte die ich bisjetzt gefunden habe haben mehr so gewirkt als wären sie für Hauben-Köche gemacht worden :D
    Also jetzt darf meine Familie sich auf Macarons freuen :)

  • Reply
    blackbowchain
    7. Dez 2013 at 11:16

    Ahhh, die sehen ja lecker aus! Ich hab bis jetzt einmal Macarons gebacken und es hat geklappt, ich hoffe das war nicht nur Anfängerglück… :D

    Liebe Grüße

    blackbowchain.blogspot.de

  • Reply
    Jasi
    7. Dez 2013 at 11:42

    Die schaun ja lecker aus :)
    Wills seit Ewigkeiten auch mal ausprobieren,kam bisher nur nie dazu.
    Aber ich denke, die nächsten Tage ist es dann mal soweit :D

  • Reply
    Saskia von P.
    7. Dez 2013 at 11:42

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie welche gegessen. Die sehen sooo lecker aus!

    Liebe Grüße
    Saskia
    My Style Room

  • Reply
    Patty
    7. Dez 2013 at 12:55

    Ich war schon mal kurz davor mir welche zu bestellen, wo soll ich sie sonst herbekommen, also das Original :D Aber hab's dann doch gelassen. Die sehen echt lecker aus und die Farbe ist auch der Knaller. Am liebsten würde ich sofort meine Kamera zücken und drauflos schießen bevor endlich einer in meinem Mund landet :D

    Liebst,
    Patty

  • Reply
    Patricia
    7. Dez 2013 at 16:10

    Uiii leeeecker! Sieht toll aus :)
    Liebe grüße, Patricia
    http://www.beautyliquid.de.vu

  • Reply
    KiLL the BLANK PAGE
    7. Dez 2013 at 19:01

    Die sehen richtig supii aus, danke für das Rezept!
    Eigentlich backe ich nicht so gern, aber Macarons selbstmachen hat schon was : )

    Liebe Grüße

    Lou

  • Reply
    The-way-we-are
    7. Dez 2013 at 20:16

    Wow die sehen echt richtig gut aus! Ich hab selbst nur mal eine Fertigmischung probiert und nicht mal die hab ich auf die Reihe bekommen! Die "Deckel & Böden" sind aber auch verflixt! Also Respekt, dass deine so wunderschön geworden sind!

  • Reply
    Rosa Rot
    7. Dez 2013 at 21:38

    OHh, wie du die Maccarons angerichtet hast, sieht zum Anbeißen aus! Zauberhaft <3

    31,85,-

  • Reply
    mariefghi
    8. Dez 2013 at 1:07

    Du hast einen wundervollen Blog! Und einen Follower mehr :b

    Marie ♥ happy-girlsarethe-prettiest.blogspot.com

  • Reply
    Merla
    8. Dez 2013 at 10:38

    Hab die noch nie selber gemacht, ess sie aber super gerne. Mit gefällt der Mint-Lavendel Kontrast irgendwie total gut ^^

  • Reply
    Lan Nhi
    8. Dez 2013 at 11:00

    Dankeschön für das Rezept! Die Macarons sehen sehr lecker aus. :) Selbst habe ich noch nie Macarons gemacht, denke aber, dass es wenn ordentlich schief gehen wird. Werde es demnächst aber ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Lani von Blogged with Milk Tea

  • Reply
    Yanikas
    8. Dez 2013 at 12:13

    Hey! :-) Ich habe mein 2. Adventsgiveaway gestartet, diese Woche gibt es 3 Vitoria's Secret Produkte, verpackt in einer passenden pinken Tasche zu gewinnen. Schau doch mal vorbei wenn du Lust hast daran Teilzunehmen :-) Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent!

    ZUM GIVEAWAY :-)

  • Reply
    Nina
    8. Dez 2013 at 16:27

    Also die sehen ja echt absolut lecker aus.
    Würde ich jetzt total gerne essen ;)

  • Reply
    Daria Smimi
    8. Dez 2013 at 16:41

    Hey Hey!
    Ich wollte dich auf mein Gewinnspiel hinweisen! Vielleicht hättest du ja Lust teilzunehmen? Würde mich wirklich freuen!

    Ganz ganz liebe grüße ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

  • Reply
    Sina
    8. Dez 2013 at 19:26

    Wow, danke für das tolle Rezept! Ich esse Macarons auch total gerne, hab mich aber noch nie getraut, sie selbst zu machen :) Könnte mir das wirklich auch super als Weihnachtsmitbringsel vorstellen, ist mal was ganz anderes als die klassischen Plätzchen.
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Farina
    8. Dez 2013 at 21:04

    Ich find's super cool das du uns auch den ersten, schief gegangenen Versuch zeigst. Kann halt nicht alles immer sofort so super aussehen ;)
    Aber das Endergebnis schaut doch wirklich hammer aus, zum anbeißen :)
    Liebst,
    Farina

  • Reply
    Caro lina
    9. Dez 2013 at 9:41

    Guten Morgen Liebes! :-)

    Hehe, das ist echt witzig – ja, der Parka ist wirklich zauberhaft und vor allem war er ja echt fast geschenkt – hatte noch nen 20 % Gutschein und dann waren das am Schluss ca. 20 Euro für eine Winterjacke! :-D Abstriche muss man dann zwar schon ein wenig machen, was Qualität der Knöpfe und Reißverschluss angeht, aber ansonsten kann ich ihn echt empfehlen, sieht wirklich süß aus und ist innen komplett mit Teddyfell gefüttert! Also ich drück dir die Daumen, dass er doch nochmal verfügbar ist – er würde ja auch perfekt zu deinen Pistazien-Macarons passen! ;-)

    Ganz liebe Grüße an dich!

  • Reply
    Jülide (Memento Mori)
    9. Dez 2013 at 11:12

    Oh, das sieht so lecker aus! :)

    Liebe Grüße
    Jülide
    http://www.juelide.blogspot.com
    GIVEAWAY auf meinem Blog

  • Reply
    Jela Egbe
    9. Dez 2013 at 14:28

    Die sehen ja so lecker aus! :)

    Liebe Grüße jelaegbe.blogspot.de

  • Reply
    PlusMinus
    9. Dez 2013 at 16:39

    Mmmhhhh, das sieht aber echt superlecker aus! Ich habe tatsächlich noch nie Macarons probiert! Asche über mein Haupt. Sollte ich jetzt dringend mal nachholen :)

    http://plusminusblog.blogspot.de/

  • Reply
    Julia B
    9. Dez 2013 at 18:34

    Oh Gott! Ich bin ungefähr der größte Macarons-Fan aller Zeiten, bei mir in der Nähe kann man aber leider keine kaufen. Deswegen freue ich mich um so mehr dieses tolle Rezept mal auszuprobieren. :)

    Kuss, Julia

    http://www.sophisticatedjulia.blogspot.de

  • Reply
    moiren atropos
    9. Dez 2013 at 19:44

    Ich dachte immer Macarons wären viel komplizierter und aufwendiger. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall im Urlaub mal probieren. Ich hoffe ich denke dann noch daran. ;)

  • Reply
    Julia
    9. Dez 2013 at 20:11

    Die Fotos sind wunderschön geworden! Ich habe mir neulich erst ein Buch gekauft, das nur Macarons-Rezepte enthält und da sind die Bilder sehr ähnlich. Ausprobiert habe ich es noch nicht – aber das kommt die nächsten Tage, wenn ich Zeit zum Backen habe :)

  • Reply
    andysparkles
    9. Dez 2013 at 23:19

    Ich liebe Macarons, aber ich traue mir noch nicht so ganz zu die selbst zu machen…

    Liebste Grüße

    Andrea von andysparkles
    Follow me on Facebook

  • Reply
    Katha
    10. Dez 2013 at 9:51

    Wow, die sehen super lecker aus :)

  • Reply
    jerseygiirl13
    10. Dez 2013 at 11:28

    Hey,
    dein Blog ist echt toll, bin dir gleich gefolgt :)
    Die Macarons sehen super lecker aus!

    Liebe Grüße
    Kristina
    http://jerseygiirl13.blogspot.de/

  • Reply
    Ronja
    10. Dez 2013 at 19:54

    Komm vorbei, noch sind noch welche da, allerdings nur die hässlichen, die schönen wurden gleich nach dem Fotos machen verspeist :)
    Lg Ronja

  • Reply
    Ronja
    10. Dez 2013 at 19:55

    Ach und deine Macarons sehen ja wohl perfekt aus :)
    Lg Ronja

  • Leave a Reply