kürbiscurry-mit-kichererbsen
Food

Rezept für das weltbeste asiatische Kürbis Curry

Wenn man noch was aus Kürbis machen will, dann jetzt. Die ersten matschen schon im Supermarkt rum, also muss man sich langsam beeilen. Auch mit dem Posten von Rezepten. Da bin ich mal wieder ganz meiner Zeit voraus. Höhö. Das Curry gab es das erste Mal vor Wochen, als die Kürbissaison grade erst begonnen hatte und seitdem habe ich es noch zweimal gekocht, weil das Curry sich zu meinem absoluten Lieblingsessen im Herbst entwickelt hat. Vor lauter Euphorie hab ich die Fotos und das Rezept dann leider vergessen zu posten – fies, dass ich euch das vorenthalte. Deshalb gibts das jetzt noch als Nachschieber, solange man noch Kürbisse bekommt. Ich hoffe euch schmeckt das asiatische Curry mir Kichererbsen, Hokkaido und schwarzem Sesam genauso gut, wie mir.

kürbiscurry-asia-rezept
curry-kürbis-asiatisch
kürbiscurry-mit-kichererbsen

Asiatisches Kürbis Curry

Für zwei Personen:

400 g Kichererbsen,
500 g Hokkaido-Kürbis
400 ml Kokosmilch
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 El Sesamöl
1 EL scharfes Currypulver (am besten aus dem Asialaden)
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmel
Salz
Limettensaft
250 g Basmati Reis
schwarzer Sesam

1. Zwei Drittel Wasser und ein Drittel Reis in einen Topf geben. Leicht salzen und aufkochen lassen. Dann etwa 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis der Reis weich und das Wasser vom Reis aufgesogen ist.

2. Die Kichererbsen in ein Sieb gießen und abspülen. Den Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden. Das weiße der Frühlingszwiebeln grob hacken, das grüne in feine Streifen schneiden und bei Seite stellen.

3. Das Sesamöl in einem tiefen Topf erhitzen und die Frühlingszwiebeln und den Kürbis andünsten. Die Gewürze beigeben und mitdünsten. Die Kokosmilch und die Kichererbsen dazugeben. Alles aufkochen und dann 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Mit etwas Limettensaft und Salz würzen. Mit Basmati-Reis, schwarzem Sesam und den gehackten Frühlingszwiebeln anrichten.

kürbiscurry-rezept-asiatisch
rezept-asiatisches-kürbis-curry
kürbis-curry-rezept

Beim Curry-Pulver lohnt es sich übrigens absolut das Gewürz im Asialaden zu kaufen. Das ist ein irrsinniger geschmacklicher Unterschied zu dem 0815-Pulver aus dem Supermarkt. Auch etwas schärfer, deshalb muss man dann mit der Dosierung aufpassen.

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Saskia
    17. Nov 2015 at 2:29

    Ich bin gerade in Thailand. Hier wird mit Curry nicht gespart. Deine Suppe sieht total lecker aus.

  • Reply
    Magdalena
    17. Nov 2015 at 7:54

    Hallo meine liebe,

    Oh das ist ein super tolles Rezept von dir! Erst gestern habe ich in einem veganen Bistro einen leckeren Eintopf mit Kürbis und schwarzem Sesam gegessen und gedacht diese Kombination muss ich auch mal machen. Da kommt deine tolle Curry Inspiration genau richtig. Und auch da gebe ich dir absolut Recht, das Curry Gewürz ist unheimlich wichtig und sollte eine gute Qualität und einen intensiven Geschmack haben!
    Die Kürbissaison hält bei uns eigentlich noch bis nach Weihnachten und so ist dein Rezept auch überhaupt nicht zu spät!

    Hab noch eine gute restliche Woche! Ich freue mich wieder von dir zu hören.

    Viele liebe Grüße,
    Magdalena

  • Reply
    Jana
    17. Nov 2015 at 10:21

    Das Rezept klingt sowas von lecker. Ich liebe ja Kürbis und Currys sehr und das in der Kombination ist ja der Hammer :D
    Oh nein, ich möchte, dass es noch ganz lange Kürbis zu kaufen gibt :( Kürbissuppe ist ja mein absoluter Favorit – da könnte ich mich reinlegen :D
    Also muss ich mich jetzt echt noch ranhalten!
    <3

  • Reply
    Bella
    17. Nov 2015 at 11:16

    Das klingt echt super lecker! Ich habe mir eh vorgenommen wieder öfter asiatisch zu kochen. :-)

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply
    Fiona
    17. Nov 2015 at 15:23

    Das sieht sehr lecker aus!
    Das mit der Zeit kenn ich allerdings ;) Hatte mir diese Woche fest vorgenommen nochmal mit Kürbis zu kochen, allerdings gabs im Supermarkt keine Hokaido mehr, sondern nur noch Butternut. Nun ja, den hab ich noch nie verkocht, mal gucken wie es schmeckt ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

  • Reply
    Duni | Windmelodie
    17. Nov 2015 at 15:59

    Oaaaaah ♥ LEEEECKEEEER! Ich bekomm wieder so richtig Hunger *___* Die Kürbis-Curry-Liebe kann ich VOLLENDS nachvollziehen! Sobald die Kürbis-Saison eingeleitet ist, versuch ich soviel wie nur möglich daraus zu machen! Und ich muss gestehen: Dein Curry ist wohl das best-aussehendste was ich bisjetzt gesehen habe! Ganz große Klasse, mit soviel gesunden und leckeren Zutaten ♥ Dann beeil mich ganz fix und probier das am Wochenende mal aus :) Danke für das tolle Rezept!!

    Ich drück dich ganz lieb du Süße ♥
    Deine Duni

  • Reply
    Anna
    17. Nov 2015 at 18:03

    Hey, danke! Das freut mich sehr!
    Das sieht ultra lecker aus! Und ich mag den Untersetzer sehr!! :)

    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply
    Ghost
    17. Nov 2015 at 19:25

    Ich habe mir eben nach der Arbeit auch etwas Asiatisches bestellt, weil ich heute so große Lust darauf hatte =) Sieht sehr lecker aus und ist so schön ansprechend angerichtet.

    Ghost

  • Reply
    Katta
    18. Nov 2015 at 12:27

    Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Reply
    sinnenrausch
    18. Nov 2015 at 16:50

    und ich hab mich heute noch gefragt, was ich mit dem letzten kürbis noch machen soll!
    danke für´s rezept, klingt unglaublich lecker und wird nachgemacht. :-)

    lieben gruß!
    rebecca

  • Reply
    Tulpentag
    19. Nov 2015 at 14:20

    Mhhh, solche Rezepte liebe ich. Ich bin ein großer Curry-Fan in allen Varianten. Mit dem Kürbis hast du genau meinen Geschmack getroffen :) Das werd ich definitiv nachkochen. Hab noch einen halben Kürbis über :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

  • Leave a Reply