Allgemein Food Rezepte

{Rezept} einfaches Schoko-Nuss-Fudge

einfaches-Schoko-Nuss-Fudge

Ich bin noch so übersättigt vom gestrigen Festmahl bei uns daheim, dass ich nur schwer an noch mehr Essen denken kann – auch wenn es Schokofudge ist. Mein Onkel und mein Bruder haben sich gestern in der Küche die Ehre gegeben und ein wahnsinnig leckeres drei Gänge Menü gezaubert. Es gab Petersilientabouleh und Hummus, gefüllte Quitten mit Granatapfelkernen, Safranreis und Muttabaq zur Nachspeise. Ich kann euch sagen, obwohl es die Feiertage über ja viel leckeres Essen gab: Das war mein Highlight. Deshalb überlege ich schon fleißig was ich also erstes verbloggen soll. Falls ihr Wünsche habt: Teilt sie mir gerne mit! Die Rezepte sind übrigens alle aus dem “Jerusalem Kochbuch”, wer nicht warten mag bis die Rezepte auf den Blog kommen kann also da gerne nachsehen.

Apropos vorenthalten: Auf Facebook habe ich ja schon länger von Schokofudge gequasselt. Zwei ein halb Versuche hat es gebraucht bis die Konsistenz des Fudge endlich angemessen fest und dennoch cremig war, bis es nicht zu süß, aber trotzdem mit Suchtpotenzial war und bis die richtige Zusatzzutat – geröstete Walnüsse – gefunden war. Das Rezept für das super einfache Fudge habe ich euch ja schon vor Weihnachten versprochen und hier ist es nun endlich.

einfaches-Schoko-Nuss-Fudge
einfaches-Schoko-Nuss-Fudge

Was ihr braucht:

50 g Butter
350 ml Kondensmilch
400 g Zartbitter-Schokolade
100 g Walnüsse
2 TL Lebkuchengewürz (wer mag)

1. Gebt die Butter mit der Kondensmilch in einen Topf und erhitzt alles auf niedrigster bis mittlerer Stufe (aufpassen, dass nichts reinbrennt, also gut umrühren!).

2. Hackt die Zartbitter-Schokolade grob in Stücke und gebt sie zu der Milch in den Topf. Erhitzt und verrührt alles so lange bis die Masse dick wird, also “streichfähig”. Die Masse sollte schön homogen sein, es sollten also keine Schokoklümpchen drin rumdümpeln.

3. Brecht die Walnüsse grob in Stücke und röstet sie kurz in der Pfanne an. Kurz abkühlen lassen und dann zur Schoko-Masse geben. Jetzt könnt ihr auch das Lebkuchengewürz zur Mischung geben, das gibt dem Fudge was weihnachtliches.

4. Kleidet eine flache Form (ca. 20 x 20) mit Backpapier oder Alufolie aus. Gebt die Masse hinein, streicht sie glatt und stellt die Form für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

5. Wenn ihr das Fudge dann aus dem Kühlschrank holt, sollte die Masse fest geworden sein. Ihr könnt sie nun in Stücke schneiden.

einfaches-Schoko-Nuss-Fudge
einfaches-Schoko-Nuss-Fudge
einfaches-Schoko-Nuss-Fudge
einfaches-Schoko-Nuss-Fudge
einfaches-Schoko-Nuss-Fudge

Die Meinungen zum Fugde gehen übrigens auseinander, ich habe ja fleißig “Studien” betrieben, beziehungsweise das Fudge an jeden verfüttert der in der Nähe war. Die einen finden es himmlisch und können gar nicht mehr aufhöhren, die anderen fallen umgehend in ein Zuckerkoma. Also man muss wohl einfach der Typ für Schokofudge sein. Ich bin es jedenfalls und freue mich auch, wenn ihr mir erzählt, falls ihr es nachmacht und wie ihr es findet! Ich packe nun fix meinen Koffer fertig, denn es geht in einer Stunde auf in einen kurzen Wellnessurlaub mit meinem Liebsten. Wahrscheinlich hört ihr erst Mitte der Woche wieder was von mir. Wünsche euch also schöne Tage und einen guten Wochenstart!

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    moiren atropos
    4. Jan 2015 at 15:19

    Den muss ich mal ausprobieren, ich habe einige sehr schokosüchtige Freunde ;) Ich stelle mir karamellisierte Walnüsse auch sehr gut vor.

  • Reply
    Blickwinkel
    4. Jan 2015 at 15:21

    Oh wie toll … da wünsche ich euch einen super schönen, erholsamen Urlaub !
    Sündhaft, lecker aussehen tun die Teile ja schon auf alle Fälle mal !
    Liebe Grüße
    Esther

  • Reply
    Barbara
    4. Jan 2015 at 16:55

    Oh, das klingt sehr lecker!

  • Reply
    Fiona
    4. Jan 2015 at 19:41

    Es sieht fantastisch aus!

    und das Kochbuch ist große Klasse. Wie die Küche aus Nahost ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

  • Reply
    Marieke S
    4. Jan 2015 at 22:57

    Hmm, solche Teile möchte ich schon lange mal essen und so ein Rezept habe ich mir gewünscht *-*
    Leider wusste ich irgendwie nicht so genau, wie die heißen, also nach was ich eigentlich suchen soll :D
    Dieses hier kann ich leider nicht so nachmachen, weil ich Veganer bin, aber dank dir kenne ich nun den Namen :)
    Ich werde mich mal mit veganen Zutaten probieren !

    monkey-with-the-crown-blogspot.com

  • Reply
    strawberry-colored
    5. Jan 2015 at 12:43

    Ich habe noch nie Fudge bisher gemacht, obwohl ich es mir schon megaalange vornehme :D:D Wie daas eben so ist ;)
    Bei de rnächstbesten Gelgenhiet wird es dann endlich einmal getestet!
    Vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße
    strawberry-colored

  • Reply
    Hanna Juhn
    5. Jan 2015 at 14:57

    Nicht nur weil die Schoko-Nuss-Fudge (gibt es eine Mehrzahl von diesem Wort?) total lecker aussehen, sondern auch weil deine Fotos immer so liebevoll und wunderschön gestaltet sind, will man die sofort ausprobieren. :)

    Liebe Grüße, Hanna von https://hanna0irresolutely.wordpress.com/

  • Reply
    Saskia von P.
    5. Jan 2015 at 15:34

    Fugde habe ich noch nie gegessen…. Sieht aber lecker aus.

  • Reply
    Madline
    5. Jan 2015 at 19:52

    Aahh wieso habe ich mir das jetzt angeschaut. Seit heute will ich unter der Woche keine Süßigkeiten mehr essen und schon jetzt läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen, mhh.

  • Reply
    Cyra
    6. Jan 2015 at 10:34

    Sieht echt lecker aus !
    Liebste Grüße:)

    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

  • Reply
    Bella Hurtz
    6. Jan 2015 at 11:55

    Das schaut absolut lecker aus! :)
    Bestimmt ein tolles Rezept.
    Schöner Post und tolle Fotos hast du gemacht.

    Vllt hast du auch mal Lust bei mir vorbei zu schauen.
    Liebsten Gruß Bella♥
    vom http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/

  • Reply
    Geena Samantha
    6. Jan 2015 at 13:28

    Ich wünsche dir einen Schönen Tag! Bei mir läuft gerade eine riesen Blogvorstellung + Verlosung, dein Blog ist sehr interessant, ich würde mich über dein Interesse freuen.

    Allerliebste Grüße
    Geena Samantha
    http://mintcandy-apple.blogspot.de/2015/01/riesen-blogvorstellung-verlosung.html#comment-form

  • Reply
    Kim Nora
    7. Jan 2015 at 21:26

    Schönes Rezept, sieht sehr lecker aus! ♥
    Frohes neues Jahr und liebe Grüße :)

  • Reply
    Michèle Kruesi
    11. Jan 2015 at 21:37

    Die sehen so dermassen gut aus, dass ich fast schon den Drang verspüre, meinen Computer anzuknabbern!

    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply
    Foodfotografie Untergründe finden
    23. Jul 2015 at 19:47

    […] Den Cheesecake habe ich zum Beispiel auf Backpapier fotografiert. Was man im Hintergrund des Schoko-Nuss-Fudge sieht, ist weißer […]

  • Reply
    Katharina
    21. Dez 2016 at 15:19

    Diese Teile sehen einfach traumhaft lecker aus, deshalb möchte ich deren Zubereitung auch gerne ausprobieren. Handelt es sich bei der Kondensmilch um “ganz normale” oder die extra gesüßte (Milchmädchen)?

    Viele liebe Grüße und danke für die Anregung :)

  • Leave a Reply