Allgemein Food Rezepte

{Rezept} Schoko-Kokos-Cupcakes

Meine Nachbarn, die fassungslos durchs Küchenfenster geschielt haben, konnten wohl gar nicht verstehen, was jemanden dazu treibt bei 35 Grad im Schatten zu backen. Es war aber so: mir war langweilig, ich hatte Lust auf Cupcakes und hier gibt es nun mal weit und breit keine Annehmbaren zu kaufen. Also habe ich sämtliche Restzutaten zusammengekratzt und das kleinst mögliche Teigportionchen angerührt. Dass das Resultat es auf den Blog schaffen würde, hätte ich im Traum nicht gedacht. Aber durch das Quark-Frosting (das eigentlich nur ein “nix anderes da”-Kompromiss war) und das Sparen am Zucker, entstanden schokoladige Cupcakes mit leichter Kokosnote, die nicht so schwer im Magen liegen und auch die Kalorienbilanz nicht nach oben schnellen lassen. Mit Absicht bekommt ihr jetzt auch die Zutatenmengen für 6 Cupcakes (anstatt für die obligatorischen 12), denn die Cupcakes lassen sich wirklich schnell zubereiten. Somit macht es sich perfekt als “mal schnell ein paar Cupcakes backen”-Rezept.
Wie gesagt, das Rezept war eins der Sorte “mal schnell zusammengerührt”. Die Mengenangaben sind deshalb, zum Beispiel beim Frosting, genauer: beim Puderzucker etwas vage. Steinigt mich deshalb nicht, es wird ganz bestimmt trotzdem was. Ihr müsst halt zwischendrin immer wieder mal das Frosting probieren ;) gibt schlimmeres, oder?
Zutaten für 6 Cupcakes (bei Bedarf verdoppeln):
1/2 Teelöffel Backpulver
25 g weiche Butter
1/2 Ei
100 g Mehl
60 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
50 g Zartbitterschokolade, gehackt
20 g Kokos-Chips oder Raspeln
250 g Speisequark 20 %
50 g Zartbitter-Schokolade
etwas Puderzucker
1. Vermengt zunächst Zucker, Vanillezucker, Butter und das Ei. Verrührt die Masse auf höchster Stufe, so dass eine cremige Konsistenz entsteht.
2. Während ihr rührt, gebt ihr nun die Milch dazu.
3. Als nächstes siebt ihr Backpulver und Mehl hinein und rührt das Ganze nochmal zu einer homogenen Masse.
4. Füllt den Teig jetzt in Silikonförmchen (natürlich gehen auch Papierförmchen). Der Teig sollte ungefähr die Hälfte der Form füllen, da er noch aufgeht.
5. Backt die Muffins nun ca. 15 Minuten. Prüft immer wieder mit einem Zahnstocher. Ich nehme sie immer raus, wenn kein Teig mehr am Stäbchen bleibt und sie noch leicht “bleich” sind.
6. Während die Muffins backen, könnt ihr euch um das Frosting kümmern: schmelzt die Schokolade über dem Wasserbad und lasst sie etwas abkühlen. Solange könnt ihr den Quark anrühren. Siebt dazu Puderzucker hinein und rührt in gut um. Je nachdem wie süß ihr das Frosting haben wollt, gebt ihr mehr oder weniger Puderzucker hinzu. Der hat nicht nur die Wirkung, dass er das Frosting süß macht, sondern er macht es auch standfester. Ich habe ca. 4 EL Puderzucker hineingegeben. Danach könnt ihr die etwas abgekühlte Schokolade einrühren, bis der Quark sich schokoladig dunkel färbt. Stellt das Frosting dann unbedingt kühl, bis ihr es verwendet.
7. Wenn die Muffins abgekühlt sind, könnt ihr das Frosting in eine Spritztülle füllen und die Cupcakes damit das stilechte Häubchen aufsetzen. Verzieren könnt ihr die Cupcakes dann zum Beispiel noch mit Kokosstückchen.
Habt ihr auch manchmal so einen Anflug von Süßhunger und backt dann einfach mal nur für euch Cupcakes? Ich muss da ja immer an Annie aus Brautalarm oder Izzy aus Grey´s Anatomy denken, die sich auch mal aufwendig einen einzelnen Cupcake gebackt haben, nur um ihn dann letztendlich selbst zu essen. Im echten Leben hätten sie ihn garantiert noch gebührend arrangiert und fotografiert :)

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Marzipan
    13. Jun 2014 at 22:03

    Die sehen echt schön aus ♥
    Ich wünschte meine Cupcakes würden so aussehen wenn ich backen würde :D
    Und ja, manchmal backe ich auch einfach so wenn mir langweilig ist, aber wer tuts nicht :D
    xoxo Liz aka Marzipan

  • Reply
    Saskia von P.
    14. Jun 2014 at 6:45

    Die sehen aber lecker aus!

  • Reply
    Bluemchenable456
    14. Jun 2014 at 8:50

    :) Lecker lecker lecker. Ich liebe Kokos! :)

  • Reply
    Amy
    14. Jun 2014 at 8:54

    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen!
    Sehen verdammt lecker aus :)

    Liebe Grüße Amy
    A NICE AMY

  • Reply
    sarah
    14. Jun 2014 at 10:29

    Mh, sieht das gut aus!
    Ich kenn das auch, dass ich manchmal "jetzt sofort" backen will :D

  • Reply
    Salvia von Liebstöckelschuh
    14. Jun 2014 at 11:53

    Die sehen aber lecker aus! Ja, mich überkommt auch manchmal Lust, einfach so kurz mal eben was zu backen. Aber oft scheitert's dann an den Vorräten bzw. den nicht vorhandenen. Also geht man dann eben kurz in den Supermarkt und holt was Süßes oder sonntags ins Café Grand Planie und kauft Kuchen…
    Ich stand übrigens auch am Pfingstsonntag in der Küche und buk – obwohl draußen die Temperaturen keinen großen Unterschied mehr zum Backofen machten…
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  • Reply
    ekule le
    14. Jun 2014 at 16:11

    Ganz zauberhafte Bilder! Und natürlich sehen auch die Leckereien sehr köstlich aus!

  • Reply
    andysparkles
    15. Jun 2014 at 17:54

    Die sehen süß aus, so lecker! Wie immer total schön fotografiert :)

  • Reply
    Fiona
    16. Jun 2014 at 14:48

    Das sieht fantastisch aus! und backen kann man bei jeglicher Außentemperatur ;)

    Viele Grüße
    Fiona von worldwildfood

  • Reply
    Kathi und Melanie
    23. Jun 2014 at 5:15

    Na, uns dürftest du nicht zu Kaffee und Kuchen einladen. Die Cupcakes wären mit einem Haps weg! :-D schauen soooo lecker aus!

  • Leave a Reply