{Rezept} einfach & lecker: Rhabarber-Muffins

  Ich steh ja auf ungewöhnliche Kombinationen beim Essen. Von mir aus darf es ruhig etwas außergewöhnlich und exotisch sein. Trotzdem bin ich auf Fan…

by 

 

Ich steh ja auf ungewöhnliche Kombinationen beim Essen. Von mir aus darf es ruhig etwas außergewöhnlich und exotisch sein. Trotzdem bin ich auf Fan der einfachen Küche. Klassiker wie Erdbeerkuchen mit Biskuitboden, Schokokekse oder Donauwelle. Die kommen nie aus der Mode und jeder Hobbykoch sollte für jedes klassische Lieblingsgericht auch ein klassisches Lieblingsrezept haben. So ein Dauerbrenner eben, den man immer mal schnell machen kann. Nicht um Gäste zu beeindrucken, nicht um mit irren Geschmacksexplosionen aufzuwarten, sondern einfach nur um was leckeres auf den Tisch zu stellen. So ein Rezept sind auch diese Rhabarbermuffins. Beim zweiten Mal Backen braucht man schon fast kein Rezept mehr. Und sie schmecken so lecker und saftig, dass man sie garantiert ein zweites Mal backen wird.

 

 

Ihr braucht für 12 Muffins.
400 g Rhabarber
2 Packungen Vanillezucker
2 EL Orangensaft
300 g weiche Butter
130 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver
Prise Salz
1. Heizt den Backofen bei 160 Grad Umluft schon mal vor und wascht, putzt und schält währendessen den Rhabarber. Würfelt ihn klein und vermengt ihn mit dem Orangensaft und dem Vanillezucker.
2. Rührt nun den Zucker mit der Butter cremig und mischt die Eier nach und nach unter.
3. Siebt das Mehl mit der Speiseestärke, dem Backpulver und dem Salz über die Eiermasse und gebt die Rhabarberwürfel dazu.
4. Füllt den Teig nun in die Papier- oder noch besser in die Silikonförmchen.
5. Backt die Muffins 25 Minuten und lasst sie dann gut auskühlen.
Dazu macht sich auch eine Haube aus Frischkäse oder Sahne sehr gut.

 

Die Förmchen sind übrigens von dm und ziemlich praktisch. Ich backe die Muffins in Silikonförmchen, lasse sie auskühlen und nehme sie dann heraus. Mit den Förmchen umwickelt man die Muffins quasi bloß. So erleichtert man sich und seinen Gästen das Auspacken vor dem Essen.

13 comments

  1. Die sehen echt gut aus :)
    Und wie schaffst du es deine Sachen immer so gut aussehen zu lassen? Ich probiere es auch immer, aber gelingen tut's mir nie :D
    Hast du am Design gebastelt oder bilde ich mir das nur ein? :)
    xoxo Liz aka Marzipan

  2. lecker, gerade war ich noch am überlegen was ich außer Rhabarberkuchen mit Baiserhaube sonst noch zaubern könnte. Danke für das Rezept, sieht toll aus und klingt auch lecker
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.