Allgemein Food Rezepte

{Rezept} Beerenlimes

 

Mir ist aufgefallen, dass sich die Rezepte hier immer um feste Nahrung drehen. Dabei gibt es so fabelhafte Rezepte für Smoothies, Cocktails und Drinks. Die Lücke fange ich heute mal an zu füllen: mit einem Limes aus Beeren und Wodka. Ihr könnt euch denken, der Trunk hat es ziemlich in sich. Ich persönlich bin ja lange aus dem Alter raus, wo man die Shots kippen kann wie Kinderpunsch. Mir wird schon nach dem zweiten Glas Sekt wohlig warm und nach dem dritten gefriert ein zufriedenes Grinsen auf meinem Gesicht. Geht es euch genauso? Dann passt mit der Dosierung des Beerenlimes lieber auf, der süße marmeladige Geschmack ist nämlich reine Täuschung.
Bei der Zubereitung von mehreren Litern wie bei mir ( 5 Liter ) braucht ihr nicht nur ganz schön viel Flüssigkeit, sondern müsst auch mit großen Gerätschaften anrücken : ein paar große Schüsseln, ein monströses Sieb und einen Rührlöffel der die Wodka-Beeren-Massen bewältigen kann. Ich sah jedenfalls aus wie eine Hexenmeisterin in ihrer Zaubertrank-Brauerei. Und dann noch die ganzen Wodka-Flaschen um mich rum… Wie auch immer, ihr beginnt jedenfalls mit den Beeren. Zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zucker müssen die etwa 5 Stunden auftauen. Das anspruchsvollste ist nun eigentlich das Sieben der Beerenmischung. Versucht den ganzen Saft aus den Beeren zu sieben und zu pressen und vermengt den Saft dann mit dem Wodka und dem Sirup ( Alternativ geht auch Likör, wenn ihr euch aber nicht gerade die Birne zudröhnen wollt, würde ich euch zur Sirup-Variante raten). Mit einem Schneebesen rührt ihr den Limes dann gut um damit sich der Zucker und die Flüssigkeit gut vermischen. Füllt den Limes dann am besten mit einem Trichter in die Flaschen.

 

 

Am besten schmeckt der Limes meiner Meinung nach in Sekt. Womit wir wieder beim Thema Alkoholverträglichkeit wären, denn ein kleiner Schuss vom Limes reicht schon, damit sich der Sekt rötlich färbt und leicht nach Waldbeeren schmeckt. Was ich mir auch sehr lecker vorstelle: den Limes mit viel Eis aufschütten. Die schmelzenden Eiswürfel verdünnen den Limes ein bisschen und kalt schmeckt er sowieso am besten. In jedem Fall frohes süffeln :) und falls ihr den Limes nachmacht: denkt dran, mir ein Bildchen zu schicken, ihr werdet dann auf jeden Fall hier auf dem Blog verlinkt.

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Merla
    19. Jan 2014 at 20:46

    Hehe, find ich super dass du diese Lücke gefunden und gefüllt hast ^^bin großer Fan von Smoothies :D Aber meistens eher im sommer ^^

  • Reply
    Miriam
    20. Jan 2014 at 10:57

    Ich vertrage auch überhaupt keinen Alkohol, aber ich trinke trotzdem liebend gerne Sekt :D Der alkoholfreie ist aber auch toll, da schmeckt der Lime bestimmt auch gut drin :))

  • Reply
    andysparkles
    21. Jan 2014 at 1:42

    Hört sich gut an – ich vertrage auch nicht so viel! Ich finde es ja so schön wie du die Flaschen in Szene setzt und fotografierst! So richtig liebevoll immer, auch bei deinen anderen Rezepten.

  • Reply
    FD
    21. Jan 2014 at 8:12

    Hört sich wahnsinnig lecker an und sieht toll aus!
    Alles Liebe,
    Franzi von http://www.lifetimestories.de

  • Reply
    Julia Trieditout
    24. Jan 2014 at 12:47

    Danke für das tolle Rezept! Mir geht es ähnlich wie dir, ein bisschen Alkohol reicht schon völlig bei mir :p. Das werde ich dann auf dem nächsten Geburtstag ausprobieren! :)

    Ich habe dich übrigens getagged! Mehr Infos findest du hier:
    http://tried-it-out.blogspot.de/2014/01/beauty-profile-tag.html :)

    Liebe Grüße,
    Julia :)

  • Leave a Reply