Food Light Food

Rezept für Garnelen Burger (light)

Nach Weihnachten starte ich meistens mit einigen Kilos mehr ins neue Jahr. Leider bin ich keine der Glücklichen, die alles essen können ohne zuzunehmen. Ich nehme sehr schnell zu ( 5 kg – nichts leichter als das) und sehr schwer wieder ab. Aber ich möchte mich gar nicht groß beschweren, es könnte schlimmer sein. Jedenfalls starte ich jedes Jahr aufs neue zwei kleine Diäten. Ich nenne sie mal prä- und post- Weihnachtsdiäten. Eine kurz vor und eine nach den Feiertagen. Dann koche ich einige Wochen nach Plan, zum Beispiel mit den Kochbüchern von Weight Watchers, kaufe nur Gesundes ein und halte mich auch an die Gerichte die ich vorab ausgesucht habe. Das sind meistens welche mit viel Fisch, Geflügel und einer Menge Gemüse. Leider schaffe ich es nicht mich das ganze Jahr an eine so 100 Prozent gesunde Lebensweise zu halten, denn ich merke wir gut mir das tut – mit frischen Zutaten kochen, weniger und bewusster Essen und mich mehr bewegen. Momentan koche ich aus einem kleinen Büchlein, dass ich auf einem Flohmarkt gefunden habe. Die Rezepte haben alle unter 300 Kalorien und sind trotzdem ziemlich raffiniert und machen satt.



Der Garnelen-Burger hat es mir aus zwei Gründen angetan: man benötigt wenig Zutaten, er macht satt und er ist wie gemacht dafür, ihn an die Uni oder zur Arbeit mitzunehmen. Mit 300 Kalorien ist er natürlich auch sehr leicht, wer nicht so sehr auf die Kalorien achtet, kann da auch gut zwei davon essen.

So wird er gemacht:

Die Zutaten reichen für zwei Personen, bzw. zwei Burger.

Die Sellerie, die Frühlingszwiebel und die Garnelen klein hacken, wer es lieber feiner hat, kann die Garnelen auch im Mixer zerkleinern. Die Schale der Limette abreiben und den Saft einer halben Limette zu den Garnelen und dem Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und gehacktem Koriander würzen. Dann die Masse zu zwei Burgern formen und in der Pfanne von jeder Seite 3 Minuten goldbraun anbraten. Die Brötchen toasten oder aufbacken und mit etwas Salatcreme bestreichen. Garnelenfrikadellen und Salatblätter drauf und fertig sind die Burger.




Morgen wird es eine Kürbis-Linsen-Suppe und gefüllte Tacos geben. So ausgewogen und durchgeplant war meine Nahrungsaufnahme schon lange nicht mehr. Wie ist das bei euch so? Esst und kocht ihr nach Lust und Laune oder plant ihr schon auch mal vor? Haltet ihr euch sogar manchmal an einen Diätplan? Was ich ja auch total empfehlen kann für Gleichgesinnte: den vier Wochen Plan von Weight Watchers. Die Gerichte sind auch sehr lecker und vor allem sehr gesund.

close

MELDE DICH ZUM NEWSLETTER AN!

Trage dich ein und erhalte eine Benachrichtung bei neuen Beiträgen.

Außerdem bekommst du mein E-Book "DIY Geschenke" mit vielen Ideen zum Selbermachen gratis zugeschickt.

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Bearnerdette
    17. Dez 2013 at 17:15

    Tolles Rezept! Ich gehöre auch nicht zu denen, die einfach alles essen können ohne zuzunehmen. Leider! ^^

    Liebe Grüße,
    Bearnerdette

    Bearnerdettes Welt

  • Reply
    Rosa Rot
    17. Dez 2013 at 18:10

    Ah klingt der Lecker. Einmal zum Mitnehmen, bitte.

    31,85,-

  • Reply
    moiren atropos
    17. Dez 2013 at 18:44

    Das klingt nach einem tollen Sommergericht, vor allem vom Grill. Diätplan gibt es bei mir nicht, aber ich versuche doch mehr Salat und Obst zu essen und die Süßigkeiten bzw. eher die Chips links liegen zu lassen. Ich esse aber im Weihnachten rum auch nicht so extrem mehr als sonst.

  • Reply
    Saskia von P.
    17. Dez 2013 at 20:04

    Das hört sich sooooo gut an!!!

    Liebe Grüße
    Saskia
    My Style Room

  • Reply
    Nina Ka
    17. Dez 2013 at 21:33

    oh gott das will ich wirklich gerne ausporbieren!!

  • Reply
    Myri
    17. Dez 2013 at 21:44

    Oh mensch, sieht das lecker aus :)
    Was würde ich jetzt nur für so einen leckeren Burger tun…egal wieviel Uhr, du hast mir jetzt Hunger gemacht :D

    Alles Liebe
    Myri

  • Reply
    Melissa
    18. Dez 2013 at 9:56

    Dieser Blog ist ja so superschön! Gefällt mir sehr! :-) <3
    Schau doch auch mal bei mir vorbei. Mach das zwar noc nicht so lange, aber ich freu mich immer über Besucher!
    Liebst,
    Melissa
    von indiaedithloves.blogspot.de

  • Reply
    morganleflay
    18. Dez 2013 at 10:14

    Das sieht ja verdammt lecker aus! Wunderbare Idee. :)

  • Reply
    Stehrumchen
    18. Dez 2013 at 11:20

    Habe Deinen Blog gerade erst entdeckt. Sehr schön hier und ich werde sicher öfter vorbei schauen. Tolle Bilder machst Du. WW ist wirklich für mich das einzige wie ich es schaffe Pfunde zu verlieren und ich werde im Januar wieder durchstarten die Schwangerschaftskilos los zu werden. Würde mich freuen wenn Du häufiger so tolle Rezepte postest. Liebste Grüße Nina

  • Reply
    Mademoiselle Marie
    18. Dez 2013 at 17:06

    Wunderschöner Blog und toller Post :)
    Bei mir ist das auch so nach der Weihnachtszeit ;)
    LG
    Marie
    http://mariecocomademoiselle.blogspot.de/

  • Reply
    Anna
    18. Dez 2013 at 17:29

    OMG OMG ich liebe Garnelen! Und dein Garnelen Burger sieht super lecker aus, muss ich echt mal ausprobieren! Tolles Rezept!! :)

    LG Anna
    http://annaley5.blogspot.de/

  • Reply
    Xenia Metelski
    18. Dez 2013 at 17:44

    so süß verpackt! Und schmeckt bestimmt sehr gut, werde auf jeden Fall ausprobieren :))))

  • Reply
    Ina
    18. Dez 2013 at 19:25

    ein paar zuuuuu viele bilder xD soooo soooo sooo lecker!!!
    ich hab zwar grad gegessen aber jetzt hab ich lust auf so ein burgerchen!

  • Reply
    Jenny Dezemberliebe
    19. Dez 2013 at 6:34

    Vielen lieben Dank :) Freut mich sehr, dass euch die Bilder so gut gefallen. JA ich liebe mein Makroobjektiv auch jetzt schon und möchte es nicht mehr missen :D Zumal ich sagen muss es entpuppt sich immer mehr auch als super allrounder und ersetzt auch ganz gut mein 50mm ;)

    P.s. Deine Bilder gefallen mir richtig gut! ;)

  • Leave a Reply