Food

Rezept für Cola-Huhn mit Reis

Ach Leute, ich bin gerade gar nicht in Stimmung zum Food-Smalltalk der das Rezept einleiten soll. Es ist so: ich bin gerade auf Seite 526 von “eine handvoll Worte” von Jojo Moyes. Und ich bin gerade noch ganz aufgelöst von der Geschichte. Kennt ihr das, wenn einen eine Geschichte so mitnimmt und ergreift, dass man gar keine emotionale Kapazität für den Alltag mehr über hat? Colahuhn schmeckt wirklich grandios, aber gerade gilt meine ganze Euphorie diesem Buch. Also gehts hier heute direkt zu einem meiner absoluten Lieblingsrezepte: Colahuhn. Auch ohne vorhergehende Lobpreisungen: probiert es mal, es ist wirklich ein tolles Rezept, das man immer wieder machen möchte und mit dem man auch Gäste überraschen kann – lasst sie dann unbedingt zuschauen, wie ihr eine Flasche Cola in den Huhntopf leert, das sorgt garantiert für skeptische Blicke!

Rezept für Cola-Huhn mit Reis
Rezept für Cola-Huhn mit Reis
Rezept für Cola-Huhn mit Reis

Jetzt zum Rezept: die größte Anschaffung die ihr für das Gericht machen müsst ist das Huhn. Am besten ist ein Huhn am Stück, das lohnt sich aber ja nur, wenn ihr mehrere Personen seid. Falls das nicht der Fall ist, würde ich sagen, Hähnchenflügel gehen auch, wohingegen Hähnchenbrust schon wieder zu mager sein könnte.

Rezept für Cola-Huhn mit Reis

Für 4 Personen braucht ihr:

    1 Suppenhuhn
    ein daumengroßes Stück Ingwer
    1 Tasse Sojasoße
    1 Liter Cola (light geht auch)
    1 Stange Lauch
    1 Knoblauchzehe
    Reis
    4 Chillischoten
    etwas Essig
    Öl
    Soßenbinder
    Salz und Pfeffer

In einen großen Topf kommt zu erst einmal: das Huhn, der kleingeschnittene Ingwer und der Knoblauch, die Sojasauce und das Cola. Erst bringt ihr es zum Kochen, dann köchelt ihr es bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 45 Minuten weiter. Zwischenzeitlich könnt ihr schon die Salsa herstellen: Chillis hacken, Öl und einen EL Essig dazugeben und dann mit Salz und Pfeffer würzen. Die Salsa macht sich super zum Reis, man kann sie auch drunter mischen, bei uns gibt es die einfach immer als Beilage.
Den Lauch in feine Ringe schneiden und kochen bis er glasig aussieht. Danach mit kaltem Wasser abschrecken, damit er seine Farbe behält. Jetzt könnt ihr auch schon den Reis abkochen. Wenn das Huhn fertg ist, nehmt ihr es aus dem Topf und gebt die Soße durch ein Sieb in einen anderen Topf. Jetzt noch mit etwas Soßenbinder andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch vom Huhn lösen und mit dem Lauch in die Colasoße geben.

Das beste am Rezept: es schmeckt mit Cola light besser, als mit der kalorienhaltigen Variante. Ich kanns euch nicht erklären, aber der Geschmack ist einfach besser! Und ein weiterer Vorteil: so wird das Gericht auch etwas leichter. Das Rezept kommt übrigens aus dem Internet und ist nur minimal abgewandelt.

Na, wer hätte von euch nun gedacht, dass die Kombination aus Cola und Huhn funktioniert?

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Angie
    15. Nov 2013 at 10:50

    lecker sieht es aus!:)

  • Reply
    Miriam
    15. Nov 2013 at 11:23

    Mh, das sieht lecker aus aber Cola? :D Wäre ich nie drauf gekommen damit zu kochen oder zu backen wie es hier getan wurde (http://ullatrullabacktundbastelt.blogspot.no/2013/11/der-beste-schokokuchen-der-welt-oder.html) :D

  • Reply
    PlusMinus
    15. Nov 2013 at 12:31

    Jummie, jummie, jummie… Hab noch nie darüber nachgedacht irgendwas mit Cola zu kochen. Dabei ist das doch mein allerliebstes Lieblingsgetränk :D
    Wird nachgekocht! :)

    http://plusminusblog.blogspot.de/

  • Reply
    Marlena
    15. Nov 2013 at 16:23

    great! would you like to follow each other? just let me know. XX

  • Reply
    Saskia von P.
    15. Nov 2013 at 19:17

    Hört sich interessant an. Habe so was noch nie gegessen!

    Liebe Grüße
    Saskia
    My Style Room

  • Reply
    Sofie Han
    16. Nov 2013 at 10:30

    Great photos <3
    Check out my latest outfit post :)

    Your Princess is in Another Castle

    xx Sofie

  • Reply
    Neele
    16. Nov 2013 at 17:28

    Hey, danke für den Tipp – allerdings habe bei Blog-Feed die Einstellung auf 'vollständig', daran kann's dann nicht liegen, oder ? ):
    Liebst, Neele ♥

  • Reply
    The-way-we-are
    17. Nov 2013 at 9:09

    Sieht mal wieder super lecker aus! Du hast aber auch ein Händchen dafür, alles so gut hinzurichten!

  • Reply
    eleonora
    17. Nov 2013 at 22:37

    Das hört sich ja super interessant aus! Habe noch nie etwas mit Cola gegessen, also "normales" Essen meine ich jetzt :D

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ eleonoras blog ♥

  • Reply
    Sabrina Mohr
    18. Nov 2013 at 20:51

    Das Rezept klingt irgendwie total faszinierend … weiß noch nicht so recht, ob ich mich da ran trauen soll oder nicht. :D

    Liebe Grüße
    Sabrina von
    Happiness-Is-The-Only-Rule <– Give-Away: Mini Bag von Adidas gewinnen!

  • Leave a Reply