Allgemein Food Rezepte

{Rezept} Mini Muffins

Mini-Muffins, Mini-Donuts, Mini-Cheeseburger – ich liebe Essen in Miniatur-Format. Da ich sowieso am liebsten von allem etwas probiere, anstatt eine riesen Portion zu nehmen, kommen mir so Kleinigkeiten sehr entgegen. Heute habe ich das erste Mal ein Rezept für normale Muffins in ein Mini-Muffins-Rezept umgewandelt, was auch problemlos klappt. Das Rezept habe ich von hier. Ihr werdet merken, dass ich es nicht 1:1 übernommen habe, ein paar Änderungen mussten sein. Ich muss auch sagen, dass es kein perfektes Rezept ist. Die Muffins kleben etwas in den Förmchen, gut geschmeckt haben sie trotzdem und vor allem waren sie sehr cremig was ich bei Muffins sehr gerne mag.

 

Zuerst
wird der Frischkäse mit 30 g vom Puderzucker und dem Eigelb von zwei
der Eier vermengt. Danach kommen die zerkleinerten Brombeeren dazu. In
einer extra Schüssel wird dann ein Ei mit Zucker und Öl cremig gerührt,
Milch dazu – und zur Brombeer-Frischkäse-Masse
geben. Dann wird das Mehl zusammen mit dem Backpulver untergerührt.
Dann den Teig in die Förmchen füllen. Bei mir hat die Teigmenge für ca.
35 kleine Förmchen gereicht. Dann kommen die Muffins bei  175° (Umluft
150°) für 20-25 Minuten in den Ofen. Die Muffins werden nach dem
Auskühlen noch etwas härter, wundert euch also nicht, wenn sie nach der
Backzeit noch etwas weich sind. Die Muffins sind nicht besonders süß,
deshalb passt eien Zuckerglasur super. Ich habe dazu 30 g Puderzucker mit einigen Esslöffeln Wasser und Brombeermarmelade vermengt und die Mini-Muffins damit bepinselt. Das Problem mit dem Kleben könnte man vielleicht in den Griff bekommen, wenn man die Muffins in einer eingefetteten (Mini)-Muffinform backt. Am besten schmecken sie übrigens lauwarm :)

 

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Sabrina Mohr
    1. Okt 2013 at 14:26

    Ohja, Essen im Miniatur-Format ist einfach super. Ich greife auch lieber dreimal zum Mini-Muffin als einmal zum großen Muffin. Das fühlt sich irgendwie besser an, ich weiß auch nicht wieso. :D

    Die Fotos mit den Mini-Muffins in der Obst-Tüte finde ich sehr schön (dritt-letztes und letztes). :-)

    LG, Sabrina

  • Reply
    Bearnerdette
    1. Okt 2013 at 17:08

    Die sehen total lecker aus! <3

    lg
    Bearnerdette

  • Reply
    Svenja
    1. Okt 2013 at 18:34

    oh, die sehen richtig lecker aus :) muss ich auch mal ausprobieren!

  • Reply
    Farina
    1. Okt 2013 at 18:55

    Ouh Mini-Essen ist wirklich klasse, und die Mini.Muffins schau'n auch total süß und lecker aus. Darf ich fragen woher du die Mini-Förmchen hast?
    Liebste Grüße,
    Farina

  • Reply
    The-way-we-are
    1. Okt 2013 at 19:11

    Boah sehen die lecker aus! Da bekommt man richtig Lust aufs backen :)

  • Reply
    Jimena
    2. Okt 2013 at 6:15

    Hmm sieht das lecker aus, da bekomme ich ja sofort Hunger :D Übrigens, dein Blogname ist wirklich super!

    Hier geht's zu meinem Blog

  • Reply
    Roxy's Rocks
    2. Okt 2013 at 9:11

    Die sehen richtig lecker aus, wenn ich wieder in der WG bin werden die nachgemacht :)

  • Reply
    Wide Awake
    2. Okt 2013 at 10:25

    Die sehen sehr sehr lecker aus!
    Die Idee mit den Minimuffins find ich klasse.. mir geht es auch oft so, dass ich lieber kleinere Portionen nasche :)
    Tolles Rezept und schöne Bilder.
    Liebe Grüße:)

  • Reply
    shanenoreen
    2. Okt 2013 at 11:48

    die sehen total lecker aus ;) perfekte grösse zum naschen..
    tolles rezept, danke
    lg noreen

  • Leave a Reply