Do It Yourself

Mundschutz selber machen ohne Nähmaschine – meine 5 liebsten Anleitungen ohne Nähen

Angefangen hat meine kleine Testreihe mit einem Tutorial auf TikTok, wie man aus einer Socke einen Mundschutz selber machen kann ganz ohne Nähmaschine und Näh-Kenntnisse. Man braucht nicht einmal Nadel und Faden dafür und schwupps hat man aus einer alten Solo-Socke eine Stoffmaske gemacht. Echt toll. Und genauso einfach sind die anderen Tutorials, die ich in den Tagen darauf getestet habe. Meine liebsten vier Behelfsmasken, die ihr in Null Komma Nix selbst gemacht habt, zeig ich euch im Blogpost.

Ihr findet die Anleitungen auch in Form von Videoanleitungen auf Instagram.

mundschutz-ohne-naehen-selber-machen

Den richtigen Behelfs-Mundschutz ohne Nähen für euch finden

Wenn ihr euch und andere bestmöglich schützen wollt, dann sind natürlich Masken mit eingebautem Filter das Mittel der Wahl. Am besten in den Schutzstufen FFP2 oder FFP3. Aber an solchen Masken herrscht derzeit Mangel und die hochsicheren Masken sollten auch dem medizinischen Bereich vorbehalten sein. Dennoch herrscht Maskenpflicht und ohne einem Schutz vor Mund und Nase sollte man deshalb derzeit nicht in der Öffentlichkeit unterwegs sein. Wer also auf der Suche nach einer schnellen Notlösung ist, der wird hier vielleicht fündig. Die Masken könnt ihr euch alle innerhalb weniger Minuten selbst machen, ganz ohne Nähmaschine oder Näh-Kenntnisse. Und das Beste dran: Ihr habt ganz bestimmt alles dafür zuhause.

Wer es doch etwas langfristiger und komfortabler hätte, der mag ja vielleicht mein
Masken-Tutorial ausprobieren? Da zeig ich euch, wie ihr euch ganz easy selbst eine tolle Stoffmaske näht. Die könnt ihr wirklich lange verwenden, immer wieder waschen und auch längere Zeit bequem tragen.

Stoffmaske einfach selber nähen: Eine Anleitung für einfache Behelfsmaske aus Stoffresten und Haargummi

So, aber jetzt kommen wir zu den Masken, die ich rausgesucht habe. Ich habe alle ausprobiert und das waren meine Favoriten, weil sie schnell gemacht und trotzdem praktisch sind.

IDEE 1: Schneller Mundschutz ohne Nähen aus altem Shirt

Jeder hat ja so Schrankleichen zuhause. Ein altes Bandshirt, an dem ihr nicht mehr hängt oder das Shirt vom Ex, das ihr längst mal wegwerfen wolltet. Jetzt kommt deren Zeit! Ihr könnt das alte Teil als Maske wiederverwerten. Dazu schneidet ihr den Ärmel ab und trennt unten eine etwa 1-2 cm breite Stoffbahn ab, schneidet die durch und dehnt sie etwas. So habt ihr eine “Jerseynudel”, also ein Band aus dem gedehnten Jerseystoff. Die schiebt ihr nun durch den Ärmel. Legt euch das Band um den Hals und zieht die offenen Enden des Bandes dann über den Ohren hinten zusammen, so dass sich der Stoff eng an euer Gesicht schmiegt.


SCHRITT 1: Schneidet den Ärmel eures Shirts entlang der Naht ab. Das Teil bildet die Basis eurer Maske und kommt später über Mund und Nase.


SCHRITT 2: Schneidet eine Stoffbahn aus dem unteren Teil des Shirts. Etwa 1-2 Zentimeter reichen aus. Schneidet die Stoffschlange an einer Seite auf. Dehnt den Stoff etwas und erhaltet so eine Jerseynudel, um die Maske späte zu befestigen.

SCHRITT 3: Nun fädelt ihr die Jerseynudel wie im Bild gezeigt durch den Ärmel. Ihr könnt noch ein Taschentuch oder einen Filter einlegen, bevor ihr sie tragt.

Eine tolle Videoanleitung findet ihr bei Two and a half seams.

Idee 2: Behelfsmaske aus alter Socke

Meine absolute Lieblingsvariante ist die Socken-Variante. Ihr braucht eine Socke (selbstverständlich gewaschen) und eine Schere, weiter nichts. Das ist die perfekte Gelegenheit eure alten Solo-Socken aus dem Schrank zu holen. Deren Partner werden vermutlich nie wieder auftauchen… also schenkt ihnen doch ein zweites Leben als Stoffmaske.

Ihr schneidet den unteren und oberen Teil weg und habt dann also nur den Teil, wo normalerweise die Ferse drin steckt. Schneidet die Socke dann auf, so dass ihr eine Stoffbahn habt. Seitlich kommen Schlitze rein und mit denen wird die Maske dann an den Ohren befestigt. Die Nase kommt da rein, wo im Normallfall die Ferse eures Fußes drin steckt. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch einen Filter oder ein Taschentuch reinlegen.

SCHRITT 1: Schneidet die Socke in zwei Teilen, wobei ihr nur den Fersenteil für eure Maske braucht.

 

SCHRITT 2: Schneidet sie nochmal auf und dehnt sie etwas auf.

SCHRITT 3: Schneidet nun seitlich zwei Schlitze ein, so wird die Sockenmaske später am Ohr befestigt. Schneidet noch die Kanten zurecht.

SCHRITT 4: Legt zum Schluss noch einen Filter oder ein Taschentuch ein, damit die Maske nicht nur aus der dünnen Schicht Sockenstoff besteht.

Ein Video, das die Variante gut veranschaulicht hab ich bei Melissas Welt gefunden.

Idee 3: Stoffmaske aus einem Loob-Schal und Haargummi

Wenn ihr einen Loob-Schal und zwei Haargummis zuhause rumliegen habt, ist das eine tolle Idee, um schnell zu einer Maske zu kommen. Ihr fädelt die Gummis einfach durch die Enden des Loop-Schals und befestigt die Maske so an den Ohren. Den Schal zieht ihr euch dann über Mund und Nase.

SCHRITT 1: Fädelt die Haargummis durch den Loop-Schal

SCHRITT 2: Versteckt die losen Enden des Schals in den Falten. 

Idee 4: Schnell gebastelter Mundschutz aus Jersey-Stoff

Bei mir persönlich ist diese Variante auf Platz 2 der einfachen Mundschutz-Ideen. Wenn ihr einen Jersey-Stoff daheim habt könnt ihr den verwenden. Sonst eignet sich auch der Stoff eines alten Jersey-Shirts. Schneidet daraus ein Rechteck. Dann schneidet ihr wie im Foto oben zu sehen vier Schlitze in den Stoff. Die Öffnungen kommen über die Ohren, die Stoffbänder verknotet ihr hinten.

Bei Beerenhunger findet ihr beispielsweise eine tolle Video-Anleitung dazu.

SCHRITT 1: Schneidet ein Stoffstück aus Jerseystoff zu. Bei mir passt es perfekt, wenn das Rechteck die Maße 27 x 17 cm hat. Seitlich schneidet ihr dann zwei Streifen ein.

SCHRITT 2: Und nun kommen noch zwei Aussparungen in den Stoff. Die braucht ihr, um die Maske an euren Ohren zu befestigen. Schon ist sie fertig, eure einfache Behelfsmaske. Auch hier gilt: Am besten noch mit einem Taschentuch oder Filter optimieren.

Welche ist euer Favorit? Ich finde die Socken-Maske ja einfach so toll, dass ich sie am liebsten statt meiner aufwändig selbst genähten Masken tragen würde. Aber die selbstgemachten Stoffmasken mit zwei Lagen Baumwollstoff sind dann eben doch nochmal etwas sicherer und so halte ich mich an die.

Falls ich aber mal auf die Schnelle eine Maske brauche, werde ich sicher einer dieser Notfall-Varianten anwenden.

close

MELDE DICH ZUM NEWSLETTER AN!

Trage dich ein und erhalte eine Benachrichtung bei neuen Beiträgen.

Außerdem bekommst du mein E-Book "DIY Geschenke" mit vielen Ideen zum Selbermachen gratis zugeschickt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply