{Event} Foodbloggercamp Reutlingen 2015

Am Anfang war es ein bisschen, wie in eine neue zu Klasse kommen. Da sitzen rund 80 Foodblogger im Cooking Concept, einer Kochschule in Reutlingen, und blicken erwartungsvoll auf, dann mehrfaches fröhliches “Hallo”. Ich kenne nur ein paar wenige Gesichter und weiß trotzdem gleich: Hier fühle ich mich wohl. Es ist der erste Tag vom Foodbloggercamp und ich reise mit meinen Ostalbkreis-Bloggermädels Julia, Krizi und Monika an. Monika hat ihr Organisationstalent bewiesen und uns eine super schicke Airbnb-Wohnung nur 15 Minuten Fußweg entfernt vom “Camp” besorgt. Flatscreen in der Dusche inklusive (komme darauf immer noch nicht so recht klar, wer schaut denn bitte in der Dusche fern?).Es war mein erstes Barcamp und ich kann euch schon am Anfang des Berichts verraten, dass meine Erwartungen übertroffen wurden. Zu Beginn war ich ja noch etwas erschlagen muss ich zugeben. Von den vielen Leuten und den dutzenden Sessions, bei denen ich mich kaum entscheiden konnte. Spätestens nach meiner ersten Session “Spritztechniken mit Buttercreme” war aber alle Aufregung vergessen und ich war total in meinem Element angesichts Spritzbeutel und Cupcakes. Da wären wir auch schon bei einer meiner Lieblingsessions, denn Gyöngyi hat uns richtig praktische Techniken gezeigt, Cupcakes oder Törtchen mit Buttercreme zu verzieren. Für kollektive Ah´s und Oh´s haben dabei vor allem die Demonstration gespritzter Rosen und Rüschen gesorgt. Bei Gyöngyi sah das zwar immer etwas einfach aus, als es sich beim Nachmachen dann erwiesen hat, aber das ist eben alles Übungs- oder Ausprobierungssache (meine Lieblingswortkreation der Session). Vielen Dank an dieser Stelle für die zwei tollen Sessions zum Thema, Gyöngyi.

Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015

Am Samstag jagte wirklich ein Session-Highlight das nächste. Denn nach süß ging es deftig weiter und so kamen bei der Session “Grillen & Gesundheit” unter anderem saftige Rindersteaks auf den Grill. Das Fantastische daran waren die Marinaden (ja, und die Grillson-Grills natürlich, mit W-Lan, hallo???). Die Grillson-Jungs kredenzten in Zimt, Vanille, Orangenschale, Knoblauch, Ingwer, Chilli und Olivenöl marinierte Mais-Poularde und das war geschmacklich auch eins der absoluten Highlights. Und zwar so, dass ich für´s Wochenende fest eine Grillsession auf meiner Terrasse einplane. Mit Maispoularde, dieser hammermäßigen Marinade und – Trommelwirbel – meinem neuen Steakmesser-Set von Villeroy & Boch. Ich hab mich endlich doch mal als Glückskind bei einer Verlosung erwiesen und das Set in einer schicken Holzschatulle gewonnen. In Kombination mit den tollen Grill-Inspirationen der Sessions bin ich jetzt also optimal ausgerüstet für die Grill-Saison.

Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015

Auch die Matcha-Session war richtig super. Ich habe ja vorher schon etwas mit Matcha experimentiert, aber jetzt mindestens ein neues Lieblings-Matcha-Rezept: Matcha Greenies, die ihr auch auf dem Bild unten seht. Das Rezept ist aus dem Hädecke Buch “Matcha – der grüne Genuss” ich habe mich auf´s erste Blättern in das Büchlein verliebt und habe es am Montag gleich bestellt. Davon werdet ihr sicher in naher Zukunft noch was auf dem Blog lesen.

Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015
Foodbloggercamp-Reutlingen-2015

Ein paar Sessions habe ich ja bereits angesprochen, dabei gab es noch viele weitere interessante und spannende Gespräche und Themen. Deshalb hier noch ein paar weitere fbcr15 – Highlights:

Die Currywurst – und vor allem die Curry-Soße – von Jay. Super lecker und man munkelt ja, dass das Rezept dafür bald bei Jay auf dem Blog zu finden sein wird.

Die süßen Fladen vom Grill die anscheinend ja ganz spontan entstanden sind und zum einen ganz bloggerlike fotogen und zum anderen auch grandios lecker waren.

Annkathrins Session zur Suchmaschinenoptimierung. Einerseits trieben mir die vielen neuen Erkenntnisse und der daraus resultierende Handlungsbedarf fast die Schweißperlen auf die Stirn, andererseits habe ich in den 45 Minuten wohl mehr über SEO gelernt, als in den letzten Monaten bloggen. Manchmal ist learning by doing eben doch nicht die beste Alternative, manches muss man erklärt bekommen und das hat Annkathrin sehr, sehr gut gemacht.

Total gefreut habe ich mich auch Isabelle und Manu kennen gelernt zu haben. Beide sind nicht nur super nette Mädels, sondern auch Redakteurinnen oder auf dem Weg dahin und damit natürlich super Gesprächspartnerinnen für mich mit dem selben Berufswunsch.

Eine Session zum Thema “Zusammenarbeit von Bloggern und Agenturen” war außerdem auch sehr spannend. Gefühlt waren fast alle Teilnehmer des Foodbloggercamps da anwesend, die Diskussion und die verschiedenen Meinungen waren sehr aufschlussreich, auch was den eigenen Umgang mit Themen wie Transparenz und Marktwert angeht. Mein Fazit der Session und des Foodbloggercamps: Das Bloggen war eine der besten Entscheidungen die ich je getroffen habe und der Spaß daran steht bei mir immer im Vordergrund, der beste Beweis dafür, dass Bloggen unheimlich viel Spaß macht, war das Foodbloggercamp und die Menschen die dabei waren!

Vielen Dank JanMelanie, dem ganzen Cooking Concept Team und allen Sponsoren für das grandiose Wochenende!

Unter dem Hashtag #fbcr15 könnt ihr auf Twitter, Facebook und Instagram alle Posts zum Thema finden, hier findet ihr außerdem die Beiträge der anderen Teilnehmer: Bianca Just Cooking, Der König kocht, Dila vs Kitchen, Feinschmeckerle, Fräulein Müller kocht, Kochblog-Action, Sarah´s Backblog, Überseemädchen, Werner kocht wild, Zimtkeks und Apfeltarte

Pin on Pinterest0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Print this page

11 Gedanken zu “{Event} Foodbloggercamp Reutlingen 2015

  1. fressraupe schreibt:

    Oh liebe Bonny! Ich freu mich auch riesig, dass wir uns kennengelernt haben! Ganz viel Erfolg in deiner Bewerbungsphase. Und wer weiß, vielleicht bist du ja ganz bald schon in Ulm <3 Halt mich auf dem Laufenden!

  2. Sandra von from-snuggs-kitchen schreibt:

    Es war, wie Du es beschrieben hast, anfangs alle etwas schüchtern und später eine gute Gruppe – es gab viel zu lachen und ich denke, alle hatten Spaß. Und ja, dass mit der Qual der Wahl bei den Sessions ging mir genauso. Danke für Deinen schönen Bericht :)

  3. Jule schreibt:

    Liebe Bonny, dass Du Dich gleich so in das Matcha-Büchle verliebt hast, freut mich total :) Und ein richtig schöner Bericht ist das geworden! Es hat einfach richtig „gmenschelt“ in Reutlingen.

  4. Duni S. schreibt:

    Whooaaa wie toll *___* Ich wollte schon immer mal auf ein Foodblogger Event, und hab es noch nie geschafft >.< aber deine Fotos und Eindrücke sind wie immer ein Traum Bonny ❤ Ganz zauberhaft :) Ich liebe deine Fotos!

    Liebst, deine Duni ❤

  5. Gyöngyi schreibt:

    Liebe Kristina,

    es ist mir wahrlich ein Rätsel, warum ich Deinen Beitrag noch nicht kommentiert habe!?

    Erinnere mich gerne noch zurück an Reutlingen und freue mich, dass Dir meine Session so viel Spaß gemacht hat. Ich war auch total aufgeregt, denn besagte Session und das Camp waren auch meine ersten. Ich war so dankbar, weil Ihr alle mich so lieb unterstützt habt und begeistert wart. Danke dafür!

    Ich hoffe, wir sehen uns ganz bald wieder, vielleicht in Berlin?

    Liebe Grüße
    Gyöngyi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.