Deko aus Klopapierrollen: Bastel dekorative Stoffkürbisse aus Klopapier

Saisonal dekorieren fällt mir sehr schwer. Ich habe dann immer im Hinterkopf, dass man die Deko nach wenigen Wochen ja schon wieder abhängen muss. Da…

by 

Saisonal dekorieren fällt mir sehr schwer. Ich habe dann immer im Hinterkopf, dass man die Deko nach wenigen Wochen ja schon wieder abhängen muss. Da mache ich eigentlich nur bei der Weihnachtsdeko eine Ausnahme – die hängt bei mir allerdings dann auch schon Anfang November.

Jedes Jahr aufs Neue bin ich im Herbst hin und her gerissen zwischen “Ich möchte überall Kastanien, Kürbisse und bunt verfärbte Blätter hinwerfen” und “der Aufwand lohnt sich eh nicht”.

In den Vorjahren hab ich meinem Deko-Drang ja meist nachgegeben und doch was gebastelt, wie dieses Kürbis-Gesteck hier oder diese Kürbis-Pflanztöpfe.

Deshalb mag ich diese Deko aus Klopapierrollen so gern. Man hat dafür alles schon Zuhaus, muss nix extra kaufen und dann wieder irgendwo einlagern. Ihr braucht lediglich etwas Stoff und Klopapierrollen, ein paar Äste und etwas grünes Geschenkband.

Deko aus Klopapierrollen: Bastel dekorative Stoffkürbisse aus Klopapier

Ihr braucht für das DIY:

*Affiliate

Schritt 1

Schneidet euren Stoff in ein Quadrat von etwa 30 x 30 cm zu. Ihr könnt hierfür auch einfach schöne Lappen oder Geschirrtücher verwenden, alte Shirts, Blusen oder Kissenbezüge. Aber auch Stoffreste eignen sich.

Schritt 2

Wickelt etwas von der Klopapierrolle ab und wickelt die Papierbahnen dann so um die Rolle, dass ihr ein rundes Grundgerüst für euren Kürbis erhaltet. So kaschiert ihr die kantige Form der Klopapierrolle. Das Ende steckt ihr einfach in die rolle.

Schritt 3

Anschließend stopft ihr die Enden des Stoffes in die Rolle. Bei mir waren das Stoffzuschnitte mit den Maßen 30 x 30 cm, das passte ganz gut. Umso dünner der Stoff, umso leichter lässt er sich in die Rolle stopfen.

Schritt 4

Zum Schluss bindet ihr ein Stück des grünen Geschenkbandes um den Ast und steckt diesen dann in die Klopapierrolle. Alternativ kann man auch Zimtstangen als “Ast” verwenden, das sieht auch sehr süß aus.

Das Coole dran ist, dass ihr so keine Deko rumfahren habt, die ihr eh nie lange braucht und sie dann schon wieder wegpacken müsst. Ich geh mal davon aus, dass Toilettenpapier was ist, was jeder ohnehin Zuhaus hat (wenn man mal vom Beginn der Corona-Pandemie absieht, wo Toilettenpapier plötzlich Luxusgut war…).

Bei den Stoffen könnt ihr auch Geschirrtücher, Shirts, Stoffreste, Kissenbezüge etc verwenden. Da müsst ihr also auch nicht unbedingt extra Stoffe kaufen. Ein sehr nachhaltiges und einfaches DIY also, für das ihr weder viel ausgeben, noch viel vorbereiten müsst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.