Do It Yourself

Resin DIY: Magnete aus Kunstharz

Ich versuche mich ja immer noch fleißig an Resin DIY-Ideen und gieße alles mögliche in Kunstharz, um zu schauen, was funktioniert und was eher eine Schnapsidee ist. Astscheiben in Resin gießen stellte sich zum Beispiel als Letzteres raus. Die Resin-Untersetzer hier sind mir hingegen gut gelungen.

Zwei Projekte liegen nun grade hier vor mir. Ein Topfuntersetzer sowie Schlüsselanhänger – sieht bislang vielversprechend aus.

Und diese Resin Magnete aus alten Schraubglasverschlüssen sind auch gelungen. Das Resin versiegelt die Fotos in dem Deckel. Man kann die Deckel besprühen oder man verwendet hübsche goldene. Ich finde das eine schöne Art des Upcyclings.

Resin DIY: Magnete aus Kunstharz

Ihr braucht:

– Resin sowie Härter (ich verwende aktuell das Set von “Dein Epoxidharz”*)
– Schraubglasverschlüsse in Gold
– selbstklebendes Etikettenpapier*
– einen Drucker
– Fotos
– Magnete, wie die hier*

  • Affiliate

Schritt 1

Zunächst spült und reinigt ihr die Deckel gründlich. Danach trocknet ihr sie.

Schritt 2

Messt den Durchmesser der Deckel aus und druckt euch eure Lieblingsfotos im richtigen Format aus. Bei mir waren das 6 x 6 cm. Ich habe die Fotos in Photoshop rund zugeschnitten, aufs richtige Maß gebracht und dann auf das Etikettenpapier gedruckt.

Edit: Mit Fotopapier habe ich es noch nicht getestet, aber mir schrieben ein paar von euch, dass das Resin die Farbe stark aus dem Fotopapier ziehen würde. Vorerst würde ich das also nicht empfehlen – teste das aber bald mal aus und werde berichten.

Schritt 3

Nun klebt ihr die Fotos in die Deckel. Es geht auch ohne Etikettenpapier, dann klebt ihr die Fotos einfach mit einem Klebstift in die Deckel.

Schritt 4

Mischt nun euer Resin im exakt richtigen Mischungsverhältnis an. Das steht auf der Packungsanleitung. Ich kann euch den Tipp geben, Resin und Härter abzuwiegen. Das Mengenverhältnis sollte möglichst aufs Gramm genau passen.

Schritt 5

Gießt dann die Deckel mit dem Resin auf. Lasst das Resin über Nacht trocknen.

Schritt 6

Nun könnt ihr hinten auf die Deckel eure Magnete kleben.




Mit den Magneten könnt ihr euren Lieben auch als kleine Last-Minute-Geschenkidee eine Freude zu Weihnachten machen. Grade für die Omas mit Bildern der Enkel finde ich das eine nette Geschenkidee.

Und da möchte ich euch auch noch einen tollen Adventskalender mit 24 kreativen Bloggern empfehlen. Denn beim “Create yourself a merry little Christmas”-Adventskalender, den Laura von Trytrytry.de schon seit vielen Jahren organisiert, gibt es jeden Tag eine tolle Weihnachtsidee zu entdecken. Heute öffne ich das siebzehnte Türchen mit en DIY-Magneten. Morgen findet ihr dann das 18. Türchen bei Küchendeern.de.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply