Do It Yourself

Uhr selber machen: Acrylic Pouring auf Holz

Ich bin derzeit total begeistert von Epoxy, Kunstharz oder Resin – wie man es auch immer nennen mag, es ist für mich das perfekte Material für so viele Ideen. Nachdem die allerersten Versuche kläglich scheiterten, habe ich es langsam raus und habe gleich mal was umgesetzt, was ich schon ewig vorhatte: Eine Uhr selber machen. 

Das runde Holzbrettchen dafür hatte ich schon da. Genauso Acrylfarben und Pouring Medium. Und mir gefällt das Ergebnis total. Ihr könnt das super easy nachmachen, ob mit Epoxy als Versiegelung oder auch ohne. Dann kommt einfach Lack als letzte Schicht drüber. Ich zeig euch, wie es geht!

Uhr selber machen: Acrylic Pouring auf Holz

Das braucht ihr:

– rundes Vesperbrett aus Holz
– Acrylfarbe in verschiedenen Farben
hier: Gold, Nude, Magenta, Weiß
– Pouring Medium (wie das hier*)
– DIY-Set für Uhren (wie das hier*)
– transparenter Acryllack

– Bohrer (in meinem Fall 8er)
– Akkuschrauber
– Aufhängung für die Uhr

*Affiliate

Anleitung

SCHRITT 1

Streicht das Vesperbrett erst mit einer Schicht weißen Farbe und lasst die gut trocknen. Dafür könnt ihr auch weißen Primer nehmen. 

SCHRITT 2

Mischt jetzt die Acrylfarben mit dem Pouring Medium, so fließt die Farbe besser. Ich habe etwa im Verhältnis 50:50 gemischt. Gießt die Farbe auf die Holzscheibe und lasst sie durch Drehen und Kippen verlaufen. Achtung: Leert nicht zu viel Farbe drauf, sonst besteht die Gefahr bei dünneren Vesperbrettern, dass sie sich verbiegen durch die viele Feuchtigkeit.



SCHRITT 3

Wenn euch das Ergebnis gefällt, lasst es trocknen und versiegelt die Uhr dann mit einer Schicht Klarlack. Oder, wie ich, mit Epoxy. Dafür Mischt ihr das Epoxy nach Packungsanleitung an und gießt es dann auf die Uhr. Lasst das Kunstharz dann gut trocknen. 


SCHRITT 4

Bohrt zuletzt ein Loch in die Mitte der Scheibe und befestigt hinten den Uhrenmotor und vorne die Zeiger. Befestigt dann noch einen Haken auf der Rückseite. Für das Loch in der Mitte habe ich einen 8er-Bohrer verwendet, aber das kommt ganz auf das Uhrenset an, dass ihr verbauen wollt. Oben in der Materialliste hab ich euch ein paar verlinkt. 





Ich mag das Finish vom Epoxy halt so gern, deshalb fand ich es besonders schön, die Uhr am Schluss noch damit zu versiegeln. Auch vom Pouring auf Holz bin ich echt begeistert: Es geht mit der richtigen Menge Pouring Medium nämlich sehr leicht, macht Spaß und das Ergebnis find ich klasse. Könnte mir das Gleiche auch etwas in Richtung Blau,Weiß,Gold gut vorstellen. Ich teste weiter und wenn was Schönes bei rauskommt, zeig ich es euch hier!

close

MELDE DICH ZUM NEWSLETTER AN!

Trage dich ein und erhalte eine Benachrichtung bei neuen Beiträgen.

Außerdem bekommst du mein E-Book "DIY Geschenke" mit vielen Ideen zum Selbermachen gratis zugeschickt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply