Allgemein

Blog-Geburtstag und Relaunch

Vor fünf Jahren, mit 22, habe ich auf “Veröffentlichen” geklickt. Ohne Herzklopfen oder große Aufregung, denn ich war mir sicher: Mein Blog wird im weiten Internet sowieso untergehen. Es gab niemanden, der von Bonny und Kleid wusste. Außer mir. Ich hatte also nichts zu verlieren. Wenn weiterhin keiner von diesem Ort wusste, dann blieb eben alles beim Alten.

So dümpelte der Blog lange als heimliches Experiment vor sich hin. Meine Ansprüche an mich selbst waren niedrig. Das Ergebnis bekam ja ohnehin nur ich zu sehen. Und für mich waren die Bilder und Texte mehr eine Art, Projekte und Ideen aufzubewahren. Mein Blog war mein Rezeptbuch, mein Fotoalbum, mein Skizzenheft, mein Memo an mich selbst.

Dass war der Grund, weshalb ich weitermachte. Auch wenn der Blog eine Einbahnstraße war – egal. Mir machte das Fotografieren, Basteln, Backen, Ausdenken und Schreiben Spaß und ich konnte ganz für mich, vermeintlich ohne Zuschauer, testen.

Panik brach bei mir aus, als plötzlich Leute auf meine Einbahnstraße einbogen. Da war plötzlich eine Leni, die meine selbstgemachten Armreifen “super toll” fand. Alex interessierte sich für mein Studium, Hannah wollte wissen, welche Kamera ich verwende. Caro backte meine Torte nach. Es wurden immer mehr Menschen und feste Leser, die sich da auf meiner Einbahnstraße tummelten. Und irgendwann, ganz schleichend, war der Blog nicht mehr nur ein Memo an mich selbst.

Ich hatte keine Ahnung, was ein Impressum ist. TMG, CSS und HTTPS. Krankheiten, oder? Bei do-follow hätte es sich in meinem Wissenshorizont auch um Kampfsport handeln können. Für mich war mein Blog rechtsfreier Raum. Dass das ziemlich naiv war, ist mir heute klar. In Zeiten der DSVGO ganz besonders. Da muss ich manchmal schmunzelnd an meine Blog-Anfänge zurückdenken…

Ich bin blauäugig bezahlte Kooperation eingegangen und habe den eigennützigen Ratschlägen von Agenturen oder Unternehmen geglaubt. Monatelang hatte ich kein Impressum, keinen Disclaimer. Ich habe gepfuscht ohne Ende, habe aber langsam gelernt, mich verbessert und wurde zum Autodidakt in allen Bereichen.

Blogs waren damals noch kein Massenphänomen wie heute. Das Wort “Influencer” existierte noch nicht. Wer sich als “Blogger” bezeichnete war ein Exot. Als ich meinen Freunden und meiner Familie also von meinem heimlichen Projekt erzählte, bedeutete das viel Aufklärungsarbeit. So mancher weiß heute noch nicht, was das eigentlich soll. Die Reaktionen waren auch nicht nur positiv. Viele hielten mich für leichtfertig, weil ich Fotos und empfindliche Texte online stellte. Und viele belächelten,was ich da tat. “Die hat einfach zu viel Zeit” ist ein Satz, auf den ich noch immer empfindlich reagiere, weil ich ihn oft gehört habe und absurd finde.

Wenn ich etwas nicht habe, dann zu viel Zeit. Umso länger ich bloggte, umso mehr Zeit nahm der Blog in Anspruch. Denn mit steigender Leserzahl, steigen auch die Ansprüche. Wo ich früher einfach das blasse Handyfoto hochlud, wird heute alles ausgeleuchtet, das Set akribisch geplant und die Fotos am Ende durch Lightroom gejagt. Seit dieser Woche bin ich das erste Mal mit meinen Fotos bei einer Agentur unter Vertrag. Irre, wenn ich zurückblicke, wo das alles anfing.


Streifzug durch fünf Jahre Bonny und Kleid

Fünf Jahre hat es gedauert, bis ich mich vom klassischen Blog-Layout trennen konnte. So hat alles angefangen. Ich hing und hänge sehr am chronologischen Blog-Design. Aber meine Themen haben sich verändert und meine Ansprüche an meine Seite auch. Ich möchte Themen bewerten können und unterschiedliche Stellenwerte auf der Seite zuordnen. Und ich möchte mehr Übersichtlichkeit. Künftig soll man alles auf einen Blick finden – ohne viel Scrollen und Klicken.

Der Relaunch ist die Gelegenheit, um einen Blick zurück zu werfen, auf fünf Jahre Bonny und Kleid-Layout!

Leider hat die Autodidaktik Grenzen, vor allem, wenn die Zeit Grenzen hat. Und so hätte ich den Relaunch nie und nimmer hingekriegt ohne einen Menschen, der seit fast fünf Jahren im Hintergrund mithilft. Der mich zum tausendsten Mal ermahnt, meine Plugins zu aktualisieren. Der mein Chaos im Code aushält (“Das ist Code, keine Prosa”). Der meine Fehler fixt und geduldig immer und immer wieder erklärt. Danke, danke, danke C.!


2014

Mit seichtem Rosa und viel Mint hat alles angefangen. Damals noch auf Blogger habe ich mein Layout selbst zusammengebastelt und habe Stunden und nächtelang am Design gefeilt. Alles war sehr mädchenhaft und verspielt und das Hauptthema war Mode.


2015

Ende 2014 gab es minimale Änderungen, die mir damals riesig vorkamen. Mein erstes (sehr florales) Logo. Für mich ein Meilenstein.


2016/2017

Mit meinem Umzug zu WordPress kam ein komplett neues Layout. Was blieb war das Verspielte. Es wurde aber noch eine Spur bunter. Meine CI-Farben haben sich herausgebildet – denen bleibe ich noch immer treu!


2018

Meinem Stil bleibe ich in den Grundzügen auch mit dem neuen Layout treu. Was sich verändert hat ist vor allem die Struktur. Statt einem chronologischen Layout, habe ich mich für ein Magazin-Layout entschieden. Alle aktuellen Posts hat man so auf einmal im Blick.


Und jetzt interessiert mich natürlich brennend, wie ihr das neue Layout findet. Auch kritische Anmerkungen sind sehr willkommen! Einige Kinderkrankheiten gilt es jetzt natürlich noch zu beseitigen. Ganz zufrieden bin ich noch nicht und eins steht auch noch an: Alle knapp 450 Beiträge durchgehen und ans neue Layout anpassen. Das Gröbste ist allerdings geschafft und ich bin so glücklich, nichts zerschossen zu haben :D

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Franzi
    13. Mai 2018 at 14:57

    Erst mal herzlichen glückwunsch zum fünfjährigen!
    Den blog oben habe ich eben genossen zu lesen! Die neuen seiten gefallen mir auf den ersten blick sehr gut! Auch super mit den kategorien jetzt! Freue mich schon auf die nächsten fünf jahre ;)

    • Reply
      bonny
      13. Mai 2018 at 19:55

      Vielen Dank für den Glückwunsch und noch viel mehr dazu, was du zum Blog geschrieben hast. Das freut mich ganz besonders! Ich freue mich auch auf die nächsten Jahre Bloggen ❤ Ganz liebe Grüße zu dir!

  • Reply
    Carolin
    13. Mai 2018 at 18:20

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Ich lese deine Posts noch immer mit Begeisterung, denn du bist dir in den letzten 5 Jahren stets selbst treu geblieben und man merkt einfach, dass du mit ganz viel Leidenschaft dabei bist. <3
    Das neue Design ist zudem super geworden! So schön übersichtlich und clean. :)

    • Reply
      bonny
      13. Mai 2018 at 19:56

      Lieben Dank, Carolin :) das freut mich so sehr, was du schreibst. Hach, ich danke dir! ❤

  • Reply
    Liska
    13. Mai 2018 at 18:41

    Das ist ja wirklich interessant zu sehen, wie sich dein Blog entwickelt hat! Ich finde das neue Layout total super! Hast du sehr gut gemacht :)

    • Reply
      bonny
      13. Mai 2018 at 19:57

      Vielen vielen Dank! Hatte auch klasse Hilfe – allein hätte ich es niemals geschafft ❤ freut mich sehr, dass es dir gefällt!

  • Reply
    Saskia
    14. Mai 2018 at 5:07

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Das neue Layout gefällt mir sehr gut. Sieht richtig schön aus, ich mag die Struktur. Die Arbeit hat sich gelohnt. Weiter so!

  • Leave a Reply