Kleiderschrank Streichen Vorher/Nachher: Idee fürs Streichen eines Holzschrankes

Eins wollte ich vor dem Entbindungstermin unseres zweiten Sohnes unbedingt noch erledigen: Das Klamotten-Chaos im Kinderzimmer besiegen. Jeder mit Kindern kennt das sicher: Man hat…

by 

Eins wollte ich vor dem Entbindungstermin unseres zweiten Sohnes unbedingt noch erledigen: Das Klamotten-Chaos im Kinderzimmer besiegen. Jeder mit Kindern kennt das sicher: Man hat unendlich viele Boxen mit Klamotten in diversen Größen. Dann noch die aktuellen Teile und die nächste Größe auch schon irgendwo parat. Man ist ständig am Aus- oder Umsortieren und sobald dann ein zweites Kind dazu kommt, merkt man: Ich brauch hier echt System!

Bisher passten mit Müh und Not alle Klamotten in die Hemnes-Wickelkommode. Mit der Geburt vom zweiten Kind, geht das allerdings nicht mehr. Mehr Stauraum musste her.

Wir haben dann erst mit einer Notlösung geliebäugelt und überlegt, einfach einen günstigen Kleiderschrank zu besorgen. Später dann, wenn wir in unser Haus umziehen, eine langfristige bzw. langlebige Lösung zu finden. Das erschien uns dann aber doch wenig nachhaltig.

Ich habe mich dann dazu entschieden, einen alten, sehr massiven und gut erhaltenen Holz-Kleiderschrank neu zu streichen. Der Schrank steht seit Jahren auseinandergebaut im Keller meiner Eltern. Die haben ihn also auch schon Jahrzehnte und das massive Holz ist noch top in Schuss, allerdings optisch nicht mehr das, was wir uns so vorstellen.

Das ist aber das Tolle an guten Holzmöbeln: Man kann ihnen eine ganz neue Optik verpassen und sie so quasi ewig benutzen.

 

Kleiderschrank Streichen Vorher/Nachher: Idee fürs Streichen eines Holzschrankes

Das hab ich verwendet:

– Schwingschleifer mit Papier in 120er Körnung
– Kreidefarbe / Möbellack von Rust Oleum in Lorbeer Grün
– Klarlack / Möbellack von Rust Oleum in transparent/seidenmatt
– zwei Edelstahl-Türgriffe
– Goldspray
– ggf. Holz-Spachtelmasse
– für Innen: Hängeeinsätze für Schränke

*Affiliate Links

Schritt 1
Ich habe mich gegen eine Grundierung, aber für sorgfältiges Vorschleifen des Holzes entschieden. Wenn das Holz nicht stark behandelt ist, reicht es, einmal mit einer 120er Körnung drüber zu schleifen. So wird das Holz angeraut und die Farbe hält später besser.

Schritt 2
Nun habe ich mit einer Farbrolle die Kreidefarbe aufgetragen. Die Fronten habe ich teilweise mit einem Pinsel gestrichen, weil man damit besser in die Kanten kommt. Ich habe mind. zwei Schichten Farbe gebraucht. Lasst die erste Schicht gut trocknen, bevor ihr die zweite Schicht auftragt.

Schritt 3
Dann habe ich die Tügriffe mit dem Goldspray besprüht. Das alte Türschloss hab ich bereits vor dem Streichen entfernt und das dabei entstandene Loch in der Tür mit Holz-Spachtelmasse zugespachtelt und drüber gestrichen. Fällt dann kaum mehr auf, vor allem wenn man dann noch die Türgriffe anbringt. Die habe ich einfach von hinten mit Schrauben rangeschraubt.

Schritt 4
Bei Gebrauchsgegenständen, vor allem für solche, die im KInderzimmer stehen und wo Kinder eben auch gern mal entlang schrammen, drauf malen etc empfehle ich auf jeden Fall noch eine Schicht Klarlack drüber zu machen. Das versiegelt die Farbe sowie die Oberfläche.

Zum Schluss habe ich mich ums Innenleben des Schrankes gekümmert. Für Kinderkleidung finde ich solche Schrank-Einsätze ideal. Sonst besteht die Gefahr, dass man alles einfach reinwirft und nix wieder findet. Die Einsätze haben praktische Fächer und man kann sie auch durch Schubladen ergänzen. Grade kleine Bodys, Söckchen, Mützen usw. finden da ihren Platz drin und es ist zum einen aufgeräumt und zum anderen sehr übersichtlich. Unten habe ich solche Hänge-Einsätze angebracht. So wird der Platz unter dem Regalbrett optimal genutzt.

 

Gefällt euch das Ergebnis? Ich liebe alles an dem Schrank – die schlichte, zeitlose Farbe, die matte Optik, das Design des Schrankes und dass er so massiv und langlebig ist. Am meisten aber natürlich, dass er schon vor Jahrzehnten im Schlafzimmer meiner Eltern stand, lange ein verstaubtes Dasein im Keller fristete und nun seine neue Bestimmung als Kleiderschrank für unsere zwei Jungs gefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.