DIY: Ostereier natürlich färben mit Lebensmitteln

Als ich vor kurzem die Rote Beete – Suppe gemacht habe, sah ich anschließend aus, als hätte ich jemanden erstochen. Die blutrote Farbe bekommt man auch wahnsinnig schwer wieder ab. Damals hab ich mir schon vorgenommen, dass ich an Ostern keine künstlichen Farben kaufen werde. Wenn die Natur einem so tolle Färbemittel bietet, ist das auch gar nicht nötig. Zumindest wenn man sich mit soften Naturtönen zufrieden gibt. Letztendlich war das Färben mit der roten Beete der größte Reinfall – die Eier wurden beige, anstatt knallrot. Aber dafür haben sich Holunderbeeren, Zwiebelschalen und Kurkuma als wunderbare Helfer für die Ostereierfärbei erwiesen. Besonders toll finde ich ja, dass man nicht weiß wie die Eier nachher werden. Manchmal werden sie ganz eben, manchmal gesprenkelt und unbeabsichtige Ombré-Effekte waren auch dabei… Wenn ihr also noch ein paar Eier zur Hand habt, könnt ihr euch mal in der Küche oder im Garten auf die Suche nach natürlichen Färbemitteln machen. Das Ganze funktioniert dann ähnlich, wie mit syntethischer Farbe. Zunächst kocht ihr die Eier ca. 8 Minuten in kochendem Wasser ab. Wenn sie kalt sind, wischt ihr sie gründlich mit einer Mischung aus Essig und Wasser ab, so hält die Farbe nachher besser. Währendessen könnt … DIY: Ostereier natürlich färben mit Lebensmitteln weiterlesen