{Bademode} Farbenfrohe Bikinis & Badeanzüge

Manche Sachen kauft man einfach nicht gerne ein. Jeans zum Beispiel. Oder Bikinis. Oder BHS. Man muss kein Meister im Kombinieren sein, um zu merken, dass das wohl am umständlichen Anprobieren liegen muss. Bei Bikinis ist das vor allem der Horror. Unbarmherziges Umkleidekabinenlicht, dass von schräg oben auf die Problemzonen prallt und beim Anprobieren die Frage aufkommen lässt, ob man die Badesaison dieses Jahr nicht einfach auslassen sollte. Kommt aber nicht in Frage und zuhause anprobiert sieht die Welt auch gleich wieder ganz anders aus. Tja, und da kommt wieder meine Liebe für´s Online-Mode-Shopping ins Spiel. Jeans, Bikinis, BHs, das kaufe ich noch lieber, als alles andere online und probiere das Bestellte dann gemütlich daheim an. In vorteilhaft gedämmtem Licht, mit guter Musik und Freund / Freundin / Schwester oder Mama als kritische zweite Meinung.

Lange um den heißen Brei herum geredet, wie immer. Um zum Punkt zu kommen: Heute zeige ich euch meine momentanen Bademode-Favoriten. Alle sehr fröhlich, bunt, knallig und gemustert – das mag ich diesen Sommer ganz besonders und hoffe, dass auch das ein oder andere Teil dabei ist das euren Geschmack trifft. Dabei habe ich mal ganz viel gewühlt, um nicht nur die Standardteile zu zeigen. Ich hoffe also es sind ein paar Neuheiten für euch dabei, die ihr nicht selbst schon in zig Shops gesehen habt :)

Kaufempfehlungen für schöne Bademode

1. Bpc Bikini 24,99 € // 2. Hunkemöller Bikinitop  32,99 € und Bikinihöschen 14,99 € // 3. New Look Bikinitop  14,99 € und Bikinihöschen 9,99€ // 4. Topshop Bikini 36 €

Zu schön gebräunter Haut sehen Neonfarben klasse aus. Was aber oft vergessen wird: Auch Bleichgesichtern stehen Knallfarben. Vor allem als Bikinis, da kommt eine vornehme Blässe nämlich richtig gut zur Geltung. Wenn man lieber ganz unscheibar bleiben möchte sind auffällige Neonfarben zwar nichts, sie machen aber in jedem Fall schon beim Hinschauen gute Laune – und beim Tragen erst recht.

Kaufempfehlungen für schöne Bademode

1. Topshop Bikini 46 € // 2. River Island Bikini 70,90€ // 3. Rainbow Bikini 24,99 € // 4. Nelly Bikini 62,90 €

Eigentlich war ich nie Muster-Fan. Würdet ihr meinen Schrank kennen, wäre das der beste Beweis – nichts als Basics weit und breit. Bei Bademode stehe ich dieses Jahr aber total drauf. Am liebsten in schwarz/weiß (ein bisschen Basic muss man sich halt erhalten). Aber ich hab so schöne bunte Musterteile gefunden, dass ich euch auch die nicht vorenthalten möchte. Besonders Nummer 2 und 3 finde ich irre schön.

Kaufempfehlungen für schöne Bademode

1. Seafolly Badeanzug 109,99 €// 2. Topshop Badeanzug 50 € (ähnlicher hier)// 3. pbc Badeanzug 19,99€ // 4. Impressionen Badenzug139 €

Lange Zeit dachte ich, Badeanzüge könnte man unter 40 Jahren und mindestens einem Kind einfach nicht tragen. Vermutlich, weil ich nie gesehen hatte, dass jemand in meinem Alter welche trägt. Was für ein Schwachsinn, denk ich heute. Badeanzüge sind super bequem, es verrutscht nichts und man kann im Freibad auch ein paar Bahnen schwimmen, ohne dauern an sich herumzuppeln zu müssen. Ich bin also ganz klar Pro Badeanzug, nur schön sollte er halt sein und das ist eine echte Herausforderung solche zu finden. Hier hab ich aber drei rausgekramt, die ich unheimlich hübsch finde und mir die Nummer 2 deshalb auch gleich bestellt habe ;)

Kaufempfehlungen für schöne Bademode

1. Banana Moon Badeanzug 115,00 € // 2. Bonprix Bikini 24,99 € // 3. Nelly Bikini 70,90 € // 4.  Bodyflirt Bikini 29,99 €

Genauso wie Rüschen schummeln Fransen was hin, wo nix ist. Perfekt also, wenn es oben oder an der Hüfte nach etwas mehr aussehen soll. Ich mag Fransen am liebsten an Tops, die ich im Sommer zu Shorts oder auch einfach über dem Bikini trage, aber auch an Bikinis find ich sie sehr hübsch. Außerdem hab ich den Tick, dass ich zur Entspannung gerne flechte… perfekt also, wenn man am Strand das ganze Top verflechten kann :D

Was sagt ihr zu meinen Bademoden-Favoriten? Gefallen euch bunten und gemusterten Teile oder seid ihr eher für schlichte Badesachen? Verratet mir auch gerne, wenn ihr Tipps für tolle Shops habt, bei denen man gut für die Badesaison shoppen kann.

5 Kommentare

{Wishlist} Hüte für den Sommerurlaub

 

Heute geht´s um Hüte! Es gibt hier auf dem Blog, genau einen Outfitpost mit Hut und der ist nicht einmal besonders gut (Ha! Ein Reim!). Ich liebe Hüte und besitze eine stattliche Sammlung, vergesse eben diese aber ständig. Hüte bereichern Outfits, Hüte sind Statements, sie sind cool und man hat an sonnigen Tagen den Schatten quasi immer dabei. Besonders jetzt im Sommer bin ich wieder ziemlich auf den Hut gekommen und habe deshalb mein Mittagspäuschen mal wieder zum Kramen genutzt und eine Wishlist erstellt.
(1) Strohhut von mint & berry für 17,95 €
(2) pinker Filzhut von River Island für 35,21 €
(3) Bowler-Hut von River Island für 22,53€
(4) Trilbyhut via Hutshopping für 19,95€
(5) Fedora-Filzhut von Asos für 26,17€
(6) Schlapphut von H & M für 17,95 €
(7) Strohhut mit Blumengirlande von Asos
in hell für 28,17 € in dunkel für 31,21€
Auf den Fotos seht ihr übrigens meinen Lieblingshut. Er ist ein ziemlich altes Model von H & M, ich habe ihn aber für 50 Cent auf einem Flohmarkt ergattert. Mein Dickschädel passt leider nicht in jeden Hut, dieser passt aber perfekt und hat meiner Meinung nach genau die richtige Form. Von der Wishlist landet wohl der pinke, ausladende Schlapphut von River Island ziemlich bald in meinem Hutregal. Mit dem würde ich gerne ganz bald an der französischen Atlantiküste entlang spazieren ♥ Was ist mit euch: tragt ihr oft Hüte? Welcher ist euer Favorit?
10 Kommentare

{Guide} Welche Schuhe zum Kleid?

Stehen festliche Anlässe ins Haus, bin ich die erste die sich durch die Online-Shops des “www” klickt und auf Kleiderschau geht. Das Kleid ist dann meistens auch schnell gefunden, bis kurz vorher vergesse ich aber mir die passenden Schuhe auszusuchen. Und da bin ich echt penibel: die Farbe muss stimmen, das Material, die Machart. Mein Freund schüttelt nur verzweifelt den Kopf wenn ich ihm verschiedene Schuhe zum Kleid vorführe und er den Unterschied einfach nicht erkennen kann. Da ich selbst lange kein Experte beim Kombinieren von Schuhwerk bin, habe ich mich mal umgeschaut im Netz und mich schlau gemacht. Hilfreich und spaßig fand ich dabei zum Beispiel die Schuh-Ampel. In diesem Beitrag möchte ich mich aber auf Kleider zu festlichen Anlässen konzentrieren. Was zieht man zu verspielten Kleidern an? Was zum strengen Etuikleid? Und welche Schuhe passen eigentlich zum Maxidress? Hier kommen also ein paar Richtlinien und gesammelte Informationen. Diverse Kleidchen in Kombination mit den passenden Schuhen, die ich bei Otto rausgesucht habe.

Welche Schuhe zum Kleid?

Zu verspielten Kleidern sind Spangenpumps ideal. Die sehen mädchenhaft aus, unterstreichen den romantischen Stil und strecken das Bein. Ganz schlimm zu kurzen Kleidchen mit Rüschen sind schwindelerregend hohe Plateau-Heels. Der ganze Charme des Kleides ist dann dahin. Zu diesem Kleid von Aniston in rosa passen zum Beispiel Spangenpumps mit Velourleder wie die hier von Tamaris in altrosa für 49,99 €.

Welche Schuhe zum Kleid?

Bei Maxikleidern im Strandkleid-Stil muss man beim Material der Schuhe aufpassen. Glänzendes Leder, Silber, Gold oder metallische Elemente sind da schnell total fehl am Platz. Der Schuh sollte vor allem sommerlich und bequem aussehen. Ganz besonders gut passen da oft Keilabsätze, eventuell sogar mit Kork. Das sieht nach Urlaub aus und trotz der Höhe stöckelt man nicht umher wie ein Storch im Moor. Zum schlichten unifarbenen Kleid passen zum Beispiel Sandaletten mit Keilabsatz, wie die in cognac von Apart für 69,90 €.

Welche Schuhe zum Kleid?

Bei Lederkleidern darf es auch mal etwas extravagant sein. Schlichte Lederkleider vertragen auch einen auffälligen Schuh wie Ankle Boots oder Pumps mit Cut-Outs vorne und an der Verse wie der hier von Next für 40 €.

Midi-Kleider drücken die Figur schnell mal – man sieht kleiner aus, als man ist. Wenn man wie ich auch noch kurze Beinchen hat, sieht man im Midi-Kleid mit dem falschen Schuh aus wie gestaucht. Um dem entgegen zu wirken kann man offene Sandaletten tragen, die den Fuß strecken. Umso mehr vom Bein und Fuß man unter dem wadenlangen Kleid noch sieht, umso besser. Beispielsweise könnte so ein Schuh dann aussehen wie diese Sandalette von Alba Moda für 169,95 €.

Welche Schuhe zum Kleid?

Das kleine schwarze ist ja so oder so ziemlich sexy. Zu hohe High-Heels machen das Outfit schnell billig, deshalb ist es ratsam auf Schuhe mit einer mittleren Höhe zurück zu greifen. Spitzige Pumps kommen endlich wieder in Mode und formen kurze Füßchen länger. Der tiefe Beinausschnitt streckt das Bein außerdem nochmal, gerade bei kurzen Kleidern sieht das toll aus. Ein schlichteres Modell wären diese Pumps von Only für 29,90€.

Welche Schuhe zum Kleid?

Bei Kleidern im Pettycoat-Stil bieten sich Peep-Toes an. Sie sind in die modische Zeit der 50er einzuordnen und passen daher schon modegeschichtlich perfekt zusammen. Beides zusammen komplettiert den Retro-Look, wie hier mit dem Spitzenkleid und diesen Peep-Toes von Alba Moda 149,95 €.

Welche Schuhe zum Kleid?

Jetzt kommen wir auch mal zu den Plateau-Heels. Streng vs. Sexy wird ein Look vor allem, wenn man die Heels zum ziemlich geschlossenen Etui-Kleid trägt. Hier muss man sich auch keine Sorgen machen, dass der Look zu aufreizend oder gar billig wirkt. Das Etuikleid zeigt weder viel Bein, noch viel Dekolletee. Schuhe wie die Plateau-Peep-Toes von Melrose (43,99€) sind da der ideale Kontrast.

12 Kommentare

{Haul} Riesen Shopping-Monat April

Im Monatsrückblick hatte ich ja bereits erwähnt, dass ich im April ( und im bisherigen Mai schon wieder, ich kann´s einfach nicht lassen ) etwas über die Stränge geschlagen habe. Der Sommer kommt und es fühlt sich an, als hätte ich nichts anzuziehen. Deshalb habe ich neben dem kleinen Shopping-Marathon bei Primark, auch bei Asos, Sheinside, Vero Moda und Kleiderkreisel ordentlich Geld liegen lassen. Dafür wird ab jetzt wieder gespart. Ganz ehrlich. Ohne überkreuzte Finger ( ihr würdet, dass aber ja eh nicht sehen. hihi.)
Normalerweise mache ich ja keine Hauls. Erstens weil ich das Wort doof finde, mir aber kein besseres einfällt und zweitens denke ich, meine Einkäufe würden euch eh meistens nur langweilen. Bei der Menge an neuen Teilen fühle aber sogar ich mich verpflichtet, euch die Sachen zu zeigen. Einige davon sind im Handel auch noch zu haben, die verlinke ich euch gleich, falls ihr euch ebenso verliebt wie ich.
grün/weißes Shirt – Sheinside (leider schon ausverkauft)
Schößchen-Top – via Vero Moda 19,95 €
Shirt Kleiderkreisel, Ballerinas – Primark Schal – Primark
Schuhe, Jacke mit Cut Outs und Kette – Primark, Schleifchenshirt – Kleiderkreisel
Riemchen-Sandalen – Primark (aktuell), jeweils 12,95 €
Spitzenjacke – Sheinside 15,92 €
grüne Bluse, Kette, Brille und Tasche – Primark (aktuell)
Schuhe – Marco Tozzi 39,95 €
Tasche – Primark (aktuell) 12 €
Maxikleid mit Steinchen – Ax Paris via Asos 39,96 € (reduziert)
Hellblaues Bandeau- Kleid – TFNC via Asos 59,04 €
Reisetasche mit Blumenprint – Primark (aktuell) 15€
cremeweißes Skaterkleid – Lipsy via Asos 70,23 €
weißes Sommerkleid – Primark (aktuell) 7€
weißer Blazer – Sheinside 21, 16 €
Blazer in Koralle – Sheinside 21, 16 €
Ihr seht: ich habe wirklich zugeschlagen. Sobald ich die Zeit dafür finde, zeige ich euch auch noch ein paar Outfits mit den neuen Teilen. Die Reisetasche habe ich übrigens nur aus der Not heraus mitgenommen: die ganzen Primark-Einkäufe brachten die Papiertüten zum Einriss und irgendwie musste ich das ganze Zeug ja zum Zug bekommen. Die Reisetasche war für 15 € ein echtes Schnäppchen und auch wenn sie nur eine Notlösung war, möchte ich sie nicht mehr missen. Dass man für so wenig Geld so ein robustes und schönes Teil bekommt, hat mich echt verwundert.

 

19 Kommentare